Spielen vs extreme calling stations

    • Ishana
      Ishana
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 45
      Hi,

      ich spiele im Moment auf 0.10/0.20cent bei nem anderen Pokeranbieter und hab das Problem, daß dort extrem viele extrem passive Callingstations spielen.
      Das ist ja eigentlich toll, da man denen ja das Geld aus der Tasche leiert. Ging auch ne ganze Weile recht gut, nur gehts gerade wieder rapide bergab.

      Das Problem ist einfach, daß meine Raises mit Premiumhänden eigentlich immer von jedem gecallt werden, der vorher gecallt hat und halt auch hinter mir von diversen Leuten.
      Pots mit 4-6 Leuten sind keine Seltenheit. Teilweise zahlen auch 4-5 Leute 5 Bets Preflop. Das Problem ist halt, daß bei solchen Multiwaypötten irgendwer immer seinen Trip,Straight,Flush!!!,Fullhouse oder nur TwoPair trifft.

      Teilweise sind die Leute halt auch so weak, daß sie ihre starken Hände nicht ausspielen. Dann wird mit ner Straight am River halt nur gecheckt (in diesem Fall wars sogar Splitpot weil 2 Leute ne 7 hatten...).
      D.h. du weißt nichtmal, ob du nun hinten liegst oder immernoch vorne, wo du mit deinem Toppair, Twopair oder gar nem Set eigentlich sein solltest. Und zahlst evtl. fleißig deine Bets um evtl. am River dann noch geraist zu werden auf nen Vierling Jacks, der schon aufm Flop lag ~

      Ich ertappe mich dabei, daß ich nun mittlerweile extrem tight und zT sogar passiv spiele, weil es mich einfach zuviel kostet im Moment. Kleine Paare folde ich zB fast immer und folde fast immer Hände wie KQo, die im SHC als klare Raises definiert sind. Und sobald am Flop Flushgefahr besteht, spiele ich eigentlich relativ weak weiter, da ich einfach zu oft von dem Flush noch geschlagen werde und die Leute halt auch nicht raus gehen. Wozu auch, mit 4 Leuten von denen 3 Leute bis zum River gehen, macht der Flushdraw ja fast immer Gewinn.

      Die Frage ist nun: Was tun? Wie spielt man am besten? Sollte man die mittleren Paare spielen? Wenn ja wie teuer? Nur callen oder raisen preflop (wenn im SHC selbiges empfohlen wird). Sollte man Hände wie QQ überhaupt noch als Premiumhand einstufen, wenn viele Leute mit zu Flop gehen? Oder AKo? Oder sollte man einfach weiter nach SHC und den Einsteigerstrategien spielen? Wobei ich denke, daß das nicht funktioniert und nur sehr teuer ist. Auf Partypoker stehe ich beim gleichen Limit atm deutlich besser da --> imho weil es dort viel tighter zugeht.
      Weiterhin wie bewertet man die suited Aces in so einer Situation? Sollte man die dann höher bewerten und mehr auf Flushdraws spielen? Wie pusht man die dann am effektivsten? Preflop schon raisen oder erst den Flop abwarten?

      Für Antworten bin ich dankbar.

      MfG
  • 2 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      In solchen Spielen verlieren Premiumhände ein wenig an Wert, dafür werden spekulative Hände wie kleine Pocketpaare und suited Connectors umso wertvoller. Ist ja klar, dass bei vielen Gegnern am Flop deine Hand stärker sein muss um zu gewinnen. Dafür bekommst du deine Gewinner umso besser ausbezahlt. Das SHC ist eigentlich genau für solche Spiele ausgelegt, nur musst du deine Premiumstarthände auch rechtzeitig folden können.
    • Ishana
      Ishana
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 45
      Ok dann paar Beispielhände die ich gespeichert hab. Bin irgendwie in jeder SB und die Everestsoftware ist deutsch und kürzt intelligenterweise in den logs sowohl Karo als auch Kreuz mit k ab. Daher: Es bestand hier ausnahmsweise mal nie Flushgefahr ;)
      Was hät ich nu anders spielen sollen?

      (Hero hat Ah Ap erhalten.)

      Pre-Flop:
      UTG hält mit $,10.
      UTG+1 legt ab.
      UTG+2 legt ab.
      MP1 legt ab.
      MP2 legt ab.
      MP3 hält mit $,10.
      CO hält mit $,10.
      BU legt ab.
      Hero erhöht $,10.
      BB hält mit $,10.
      UTG hält mit $,10.
      MP3 hält mit $,10.
      CO hält mit $,10.

      Der Flop kommt
      4k 8h 4h.

      Hero setzt $,10.
      BB hält mit $,10.
      UTG hält mit $,10.
      MP3 legt ab.
      CO hält mit $,10.

      Der Turn kommt 2k.

      Hero setzt $,20.
      BB hält mit $,20.
      UTG hält mit $,20.
      CO hält mit $,20.

      Der River kommt 7p.

      Hero setzt $,20.
      BB legt ab.
      UTG hält mit $,20.
      CO legt ab.

      Showdown:

      Hero zeigt Ah Ap.
      Zwei Paare, Asse und Vieren - Ah Ap 4k 4h 8h

      UTG zeigt 4p 5p.
      Drei Vieren - 4k 4h 4p 8h 7p

      UTG gewinnt den Pot ($2,50).
      ------------------------------------------------------------

      Hero setzt ein Blind von $,05.
      MP1 setzt ein Blind von $,10.

      (Hero hat Qh Qk erhalten.)

      Pre-Flop:
      UTG legt ab.
      UTG+1 legt ab.
      UTG+2 hält mit $,10.
      Hero erhöht $,10.
      MP1 hält mit $,10.
      UTG+2 legt ab.

      Der Flop kommt
      Kp 5k 2p.

      Hero setzt $,10.
      MP1 hält mit $,10.

      Der Turn kommt 6k.

      Hero setzt $,20.
      MP1 hält mit $,20.

      Der River kommt Kh.

      Hero setzt $,20.
      MP1 erhöht $,20.
      Hero hält mit $,20.

      Showdown:

      MP1 zeigt 3k Kk.
      Drei Könige - Kp Kh Kk 6k 5k

      Hero zeigt die Karten nicht.
      MP1 gewinnt den Pot ($1,83).
      ------------------------------------------------------------

      (Hero hat 9k 9k erhalten.)

      Pre-Flop:
      UTG legt ab.
      UTG+1 hält mit $,10.
      UTG+2 legt ab.
      MP1 hält mit $,10.
      Hero erhöht $,10.
      BB hält mit $,10.
      UTG+1 hält mit $,10.
      MP1 hält mit $,10.

      Der Flop kommt
      8k 5p 4h.

      Hero setzt $,10.
      BB legt ab.
      UTG+1 hält mit $,10.
      MP1 hält mit $,10.

      Der Turn kommt 6h.

      Hero setzt $,20.
      UTG+1 hält mit $,20.
      MP1 legt ab.

      Der River kommt Kh.

      Hero setzt $,20.
      UTG+1 hält mit $,20.

      Showdown:

      Hero zeigt 9k 9k.
      Ein Paar von Neunen - 9k 9k Kh 8k 6h

      UTG+1 zeigt 7p 7k.
      Straight, Acht high - 8k 7p 6h 5p 4h

      UTG+1 gewinnt den Pot ($1,83).

      Oder noch eine Hand diesmal Shorthanded. Mal davon abgesehen, daß der call zu Beginn mit A/+ schwach war (kA warum nich geraist), bin ich am Flop davon ausgegangen, daß mich jedes Fullhouse und jede 4oak raisen wird und ich ansonsten mit nem Drilling und Ace Kicker vorne liege. CO hat sein 4oak slowplayed und mich erst am River raised, wo ich davon ausging, daß er bestenfalls am Turn sein Ace getroffen hatte (wie ich) oder wahrscheinlicher am River seine 3:

      (Hero hat 7k Ak erhalten.)

      Pre-Flop:
      Hero hält mit $,10.
      CO hält mit $,10.
      BB legt ab.
      SB hält mit $,05.
      BB checkt.

      Der Flop kommt
      Jp Jh Jk.

      SB checkt.
      BB checkt.
      Hero setzt $,10.
      CO hält mit $,10.
      SB legt ab.
      BB hält mit $,10.

      Der Turn kommt Ah.

      BB checkt.
      Hero setzt $,20.
      CO hält mit $,20.
      BB hält mit $,20.

      Der River kommt 3k.

      BB setzt $,20.
      Hero erhöht $,20.
      CO erhöht $,20.
      BB erhöht $,20.
      Herohält mit $,40.
      CO hält mit $,20.

      Showdown:

      BB zeigt 3p 10k.
      Full House, Buben über Dreien - Jp Jh Jk 3k 3p

      Hero zeigt 7k Ak.
      Full House, Buben über Asse - Jp Jh Jk Ah Ak

      CO zeigt Jk 5k.
      Vier Buben - Jp Jh Jk Jk Ah

      CO gewinnt den Pot ($3,56).