Notebookakku schonen, beste line?!

    • inflamespoker
      inflamespoker
      Diamant
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 9.105
      Hey,

      habe nen neues Notebook und würde gerne den Akku soo gut wie möglich schonen. Meine Schwester hat ihren Akku wie Scheisse behandelt und dementsprechend war der nach 1nem Jahr schon entladen/kaputt wie auch immer^^

      Beste line?!:

      Noteobook auspacken, KOMPLETT vollladen, dann solange damit Arbeiten/spielen bis der Akku KOMPLETT entladen ist, wieder voll aufladen, raus tun und irgendwo geschützt hinlegen und bei Bedarf wieder reintun.

      So hatte ich mir das vorgestellt.

      Das NB wird halt meinen Rechner ersetzen und deshalb kann ich den Akku immer raustun wenn ich ihn nicht brauche
  • 9 Antworten
    • Schafblufft
      Schafblufft
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.384
      auf alle fälle hilft es akkus prinzipiell völlig aufzubrauchen und auf einmal vollzuladen..
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Akkus haben eine bestimmte Anzahl an Ladezyklen, bevor sie spürbar an Kapazität verlieren. Also man kann einen Akku z.b. mal 1000 mal laden, bevor er dann deutlich schwächer wird. Dabei ist es egal, ob man den Akku von 0 uaf 100 oder von 99,5 auf 100 läd.

      Daraus folgt, dass man es möglichst vermeiden sollte, den Laptop im Laufenden Betrieb vom Strom zu nehmen, oder ihn Anzuschlaten, und ihn erst dann ans Netz zu schliessen.

      Ich bin in der Hinsicht ziemlich schlampig, wenn ich zur Uni gehe, mach in meinen Laptop auch erst an, und schliesse ihn dann ans Netz, dazu kommen noch ein paar Leute aus der Reihe vor mir, "ich steck dich mal kurz raus, um ne 3fach Steckdose einzustecken" oder die über mein Kabel stolpern und es rausziehen. Naja was solls, der Akku hat früher mal 6h gehalten, jetzt sinds noch etwa 4-4,5. Ist mir noch genug, wenn der mal nur noch ganz wenig hält, ist das Notebook eh veraltet und wird ausgetauscht.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      zuhause rausnehmen.
    • joschi09
      joschi09
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2005 Beiträge: 450
      Ist es sinnvoll für die lebensdauer, wenn man den kompletten Akku rausnimmt während man den laptop ans netz angeschlossen hat.
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      noch besser ist es, das dingen dann im kuehli zu lagern. praktisch ist das allerdings nicht.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Also glaube, der Akku wird einfach ziemlich gefickt, wenn man ihn immer drinlässt. Wenn man nur zu Hause ist, läd er dann halt immer sozusagen von 99-100 %.

      Ich persönlich mache das so, dass ich ihn im NEtzbetrieb immer rausnehme, wenn er voll ist. Wenn er nicht voll ist, benutz ich das Notebook weiterhin im Akkubetrieb, bis er leer ist und lade ihn dann wieder komplett auf.
    • inflamespoker
      inflamespoker
      Diamant
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 9.105
      Also nochmal das wichtigste zusammengefasst:

      - Akku beim ERSTEN MAL vollaufladen, total entladen und dann wieder vollaufladen und raus tun und bei Bedarf rein

      - Ansonsten halt den Akku raus tun und irgendwo geschützt, wenn möglich kühl, lagern

      - Falls der Akku mal benutzt wurde, dann voll entladen, aufladen raus tun und erst dann wieder an Netz anschließen, so weit richtig oder?

      danke schonmal für die guten Tipps! :)
    • ItaelKight
      ItaelKight
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2005 Beiträge: 57
      hab grade was gefunden, was dem ganzen widerspricht. keine ahnung ob es stimmt...

      Hier der link zu der seite.

      Memory-Effekt

      Memory-Effekt kennt anscheinend jeder, obwohl es heute kaum noch Akkus gibt, bei denen dies eine nennenswerte Rolle spielt. Memory-Effekt ist überwiegend harmlos. Er richtet keinen dauerhaften Schaden an, er reduziert nicht die Akku-Kapazität, sondern nur die Leistung (maximaler Strom). Er lässt sich, sollte er denn doch mal auftreten, im Prinzip einfach wieder beseitigen, indem man die einzelnen Zellen des Akkus ein oder zweimal vollständig entlädt und wieder voll laden lässt. Schon ist der Akku wieder fast wie neu. Diese Alterung lässt sich also rückgängig machen. Daher ist es eigentlich gar keine Alterung.
      Tiefentladung

      Tiefentladung ist anders. Ganz anders. Völlig anders. Tiefentladung macht den Akku kaputt. Irreparabel kaputt. Tiefentladung kennt kaum jemand, aber die meisten Akku-Nutzer machen es aus Angst vor dem Memory-Effekt andauernd und wundern sich dann, dass der Akku schnell kaputt ist.




      edit: geht um nickel-cadnium-akkus, keine ahnung wie es füt lithium-ion-akkus aussieht.

      edit2: hier nochmal was über notebook akkus und deren pflege.


      hoffe es hilft =)
    • hotnix
      hotnix
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2008 Beiträge: 1.012
      - wenn der lappi am netz hängt akku raus
      - akku in kühlschrank ist quatsch, ammenmärchen