FL Quiz: How good is your...#2

    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      In den Lösungen zum Quiz sind zwar die Punkte zu den Antworten angegeben, nicht aber die Begründungen, warum die eine Spielweise gut und die andere schlecht ist. Sollte noch ergänzt werden, sonst ist der Lernfaktor gering.
  • 8 Antworten
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von cjheigl
      In den Lösungen zum Quiz sind zwar die Punkte zu den Antworten angegeben, nicht aber die Begründungen, warum die eine Spielweise gut und die andere schlecht ist. Sollte noch ergänzt werden, sonst ist der Lernfaktor gering.
      #
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ist notiert, ich kann aber vor Weihnachten nicht garantieren, dass wir das noch schaffen, aber danke fürs Feedback!
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      Vielleicht sollte jemand der sich mit 10c/20c etc. auskennt das Quiz mal ganz genau ansehen. Ich habs immerhin auf stolze 14/20 Punkten gebracht, da sind meiner Meinung nach einige Sachen einfach falsch.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ja, ihr habt ja recht :(
      Über das Quiz müssen wir nochmal drüber gehen. @ Heglaf: Magst nichtmal deine Muserlösung formulieren?:-)
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      1.2

      3bette ich auch preflop, wenn der Maniac preflop zu loose callt ist das nicht unbedingt schlecht für mich. Außerdem wird er oft den Flop nach meiner Contibet mit einer schlechtere Hand raisen und so BU kicken.
      Wenn ich nur coldcall und der Maniac im BB seinen Trash callt wird er oft den Flop donken und BU wird einen großen Teil seiner Preflopraisingrange IP einfach raisen und wir folden die beste Hand bzw. kommen in unschöne Spots wenn wir auf einem 28T Board oop 3betten oder coldcallen müssten.


      1.3

      call Flop. Mit einer 3bet bringen wir nichts besseres zum folden und können bei einer T :heart: oder 9 :heart: einfach c/f am Turn. Mit A high würden wir hier genauso b/c c/c c/c bei guten karten gegen Draws spielen, ich seh hier keinen Unterschied zwischen 55 und A high (abgesehn davon dass unser Pair bei einem J wertlos ist, in dem Spot kann man dagegen aber nunmal nichts machen)


      1.5)

      Donk gefällt mir hier auch nicht, ich würde ihn sein busted Draw noch einmal bluffbetten lassen und dann den River c/r. Er hat nunmal sehr häufig ein busted Draw und damit wird er nicht b/c spielen.


      2.1)

      Im Blindbattle wird kaum ein Pair gefoldet, wird sind mit QJ high noch oft gegen Bluffraises und Gutshots vorne, daher bekommen wir meist nicht besseres zum folden da ein TAG hier kaum A high am Flop raisen wird. Daher einfach b/c Flop.


      2.2) Villain spielt raise/call Flop, call Turn. Am River kommt eine "Scarecard". Jeder thinking TAG weiß aber dass das A eine Blank ist da wird mit A high den Flop nicht 3betten würden. Wir hätten am River mit einem J oder einer T mehr FE als bei dem A, da das A eine totale Blank darstellt bezogen auf unsere Flop3bettingrange. Daher für mich c/f River.
      Allerdings werden die TAGs auf dem Limit kaum so weit mitdenken und wohl manchmal ihre 8 folden, deswegen meinte ich ja auch jemand der Ahnung von dem Limit hat sollte sich die Sache ansehen ;)


      2.4)

      Wir spielen einen wirklich starken Move mit b/c Flop c/r Turn. 99% der TAGs entscheiden sich am Turn ob sie den c/r callen und den River callen oder den Turn folden. Ein TAG callt den c/r und am River kommt die größte Blank die man sich nur vorstellen kann, da reinzuballern ist einfach Geldverschwendung. Wenn man noch eine BB investieren will würde ich c/c gegen seine busted Draws spielen, auch wenn er sie oft behind checkt. Das ist dann bei mir Gegner und auch Timingtellabhängig und kann man so natürlich nicht beantworten. Default für mich ein c/f am River.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Heglaf ist ursprünglich nur an den Rebluffs gescheitert, sonst waren seine Lösungen gut :) . Ich übrigens auch ;) Ich glaube, das war mal ursprünglich ein Platin+ Quiz für die Limits $10/20 und höher.


      @Heglaf:

      1.3 siehe 1.5.

      1.4. Normalerweise soll man HU mit einem Draw auf dem Gasfuss bleiben. Hier ist der eigene Draw leider sehr schwach. Wenn man hier am Flop 3-bettet, dann verpflichtet man sich zum 3-Barrel Bluff. Ausser einem pure Bluff gibt es keine Hand, die Villain vor dem River weglegen würde. Ich finde das ziemlich teuer für einen Gutshot. Ich würde die Hand viel lieber passiv fortsetzen. Zum Ausgleich spiele ich die 8 call Flopraise checkraise Turn, was ich auch spielen kann, wenn der Gutshot oder die Q kommt. Auf den Micros kommen Flopraises meistens von guten Händen. Wenn ein Draw raist, bekomme ich auf dem Turn eine free Card (nicht das schlechteste für Hero) + eine Gelegenheit zum Bluff auf dem River.

      Mit einem starken Draw kann man natürlich gut ballern, weil man viele Outs hat. Ideal ist T9, weil dann das halbe Deck für Hero arbeitet. Mögliche angekommene Flushes werden eher wahrgenommen (und haben entsprechend mehr Foldequity) als Straights.

      1.5: Was bringt ein checkraise River? Gegen schlechtere Hände bringt er nicht mehr als c/c, da die den Checkraise bestimmt nicht callen und bessere Hände werden kaum folden. Oder spekulierst du darauf, dass ein J trotz Ass auf dem Board bet/foldet?

      Das dicke Problem in der Hand ist, dass Hero selbst gegen pure Air eine sehr mässige Equity hat. 2 random Karten > 5 haben schon 9 Outs am Flop und 12 Outs am Turn gegen Hero. Ein Straight- oder Flush Draw hat 17 Outs gegen Hero und am Turn 20 Outs. Gegen eine made Hand ist Hero so gut wie tot. Hero hat eine grottenschlechte Equity am Flop und sollte meiner Meinung nach einfach auf den Flopraise folden.

      Das gilt auch für 1.3 und 1.6. Drawlastige paired Flops mit Karten > 5 sind absolutes Gift für Hero.

      2.1 + 2.2: Den River sehe ich genauso. Villain hat auf dem trockenen Board praktisch immer eine made Hand. River c/f. Ehrlich gesagt finde ich aber schon den Rebluff auf dem Flop fraglich. Hero hat hier einfach gar nichts ausser einem backdoor Draw. Das ist ein Bronzequiz, da bluffen die TAG-Villains nicht so ohne weiteres am Flop, sondern sind erst mal weak. Ich würde am Flop einfach b/f spielen.

      Auf 5/10 und höher wird dann schon eher call Flopraise c/c Turn c/f River gespielt. (Idee Bluffinduce. Am River kann gefoldet werden, da ein intelligenter Villain weiss, dass Hero offenbar etwas Showdownvalue in Form von high Card hat und ihn nur noch valuebetten wird. Selbstverständlich sollte man mit A high auch mal in den Showdown gehen, damit kein third Level thinking aufkommt.) Selbst da sehe ich immer häufiger, wie Villains auf trockenen Boards Paare schon am Flop raisen, um Calldowns von A high zu induzieren. Drawlastige Boards werden dagegen auf dem Turn geraist, da sie so auch ihre Semibluffs spielen.

      Noch ein Grund, den Flopraise nur zu callen ist, dass Hero mit guter made Hand auf so einem Board typischerweise call Flopraise checkraise Turn spielen würde. Nur so bestraft man Bluffs maximal. Wenn man so spielt, dann sollte man seine anderen Spielweisen entsprechend anpassen. Dazu passt dann die Musterlösung in 2.3.

      2.4: Ausgezeichnet erklärt.
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Habe 13 Punkte in dem Quiz, ist ja lustig :)

      Ich sollte nochmal die Einsteigerartikel durcharbeiten ^^
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      Ich bins wohl gewöhnt mehr zu callen als du, liegt wohl daran dass man auf 20/40 und höher einfach zu Tode exploitet wird wenn man auf jeden zweiten Flopraise direkt foldet. (55@ J88 etc)

      zu 1.5) Wir haben nichts, nur das Board, keine Ahnung ob du das mitbekommen hast. Der Sinn beim c/r am River ist dass Villain entweder aufgibt und wir splitten, oder er bluffbettet noch und wir nehmen Bluffbet + den ursprünglichen Pot am River mit. Wenn der Gegner den River nie bluffbettet und immer nur den J oder die 8 bettet sollte man natürlich donk/folden da er mit seinem busted Draw fast nie callen wird und wir nach einer Bet von ihm (nachdem wir gecheckt haben) natürlich keine FE haben.

      Die restlichen Punkte sehen wir ja gleich bzw. ähnlich :)