Gegner auf Hände setzen

    • Hyperex
      Hyperex
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2007 Beiträge: 1.235
      Hi.

      Ich habe mal eine vielleicht etwas komische Frage.

      Wie habt ihr gelernt, eure Gegner anhand der vorhandenen PT oder HM Stats auf bestimmte Hände zu setzen oder die Range einzugrenzen?

      Ich lese viel in den Handbewertungsforen, kann meine Gegner während eines Spiels jedoch nur selten auf eine Range oder gar bestimmte Hand setzen?

      Was habt ihr gemacht, um diese Fähigkeit zu erlernen?
  • 12 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wie habt ihr gelernt, eure Gegner anhand der vorhandenen PT oder HM Stats auf bestimmte Hände zu setzen oder die Range einzugrenzen?


      Ich hab mein HUD ausgestellt, die Tischanzahl auf 3 reduziert und meine Gegner beobachtet. Top und Bottomranges für bestimmte Situationen aussortiert und meine Winrate verdoppelt.

      Mit der Zeit weisst du worauf du achten musst und wie du aus bestimmten Beobachtungen Rückschlüsse auf Spielweisen stellen kannst. (Pattern finden)
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 981
      @ Top und Bottomranges für bestimmte Situationen aussortiert

      hört sich interessant an, was meinst du damit genau?

      ev., dass du die top bzw bottom hände aussortiert hast weil die weniger likely sind als die anderen?

      würd mich über ein beispiel freuen wenn du lust und zeit hat :D
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Grobes Beispiel:

      Du beobachtest wie Gegner XYZ auf einem Dry Board mit TPTK behind checked.

      10 Hände später bettet er plötzlich auf einem ähnlichen Board den Turn. Du weisst auch das er in der Lage ist zu bluffen -> da TPTK und andere Toppair Hände sich nicht mehr in seiner Bettingrange befinden in den meisten Fällen kannst du seine Toprange auf Monster und seine Bottomrange auf Air festlegen.

      Je feiner du diese Einschätzung in Top und Bottomrange hinbekommst, desto besser kannst du natürlich feststellen wo du dich mit deiner Hand in einer bestimmten Situation befindest.
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 981
      ahh so war das gemeint

      danke für´s beispiel

      werd mich bei zeiten ev. mal damit befassen
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      200k hände HU gespielt => glaskarten.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von thomasSP
      ahh so war das gemeint

      danke für´s beispiel

      werd mich bei zeiten ev. mal damit befassen
      Das ist DAS wichtigste um mit Poker Geld zu verdienen. Lässt sich wie Sim87 sagt natürlich HU am besten üben, da man dort jede Menge Hände spielt und sehr viele Situationen zu sehen bekommt.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      wenig tische spielen, gut aufpassen, viele notes machen und dann jede menge spielen. durch erfahrung wird das hand reading automatisch immer besser im laufe der zeit.

      aber ich kann dich beruhigen, mein handreading war bedingt durch 9-tabling auch ewig sehr bescheiden. wurde erst besser als ich angefangen ab, nur noch 4-6 tische zu spielen.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.634
      ich beschränke mich bisher noch auf stats. ich schaue mir die stats an, vergleiche sie mit meinen und überlege welche hände er noch drin haben könnte / welche nicht (pre). postflop überlege ich dann mit welchen handgruppen er wie agieren wird (draws, madehands)
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von Sim87
      200k hände HU gespielt => glaskarten.

      QFT
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.634
      meine fresse, kann mir mal jemand erklären was dieses FYP und QFT bedeuten soll ... ich flipp aus

      und wo wir grad dabei sind, was soll das mit gruß eike?! sry for offtopic :o wenn ich dafür nen thread aufmache werd ich nur geflamed :D
    • Kimbolone
      Kimbolone
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 4.752
      Original von knorki
      meine fresse, kann mir mal jemand erklären was dieses FYP und QFT bedeuten soll ... ich flipp aus

      und wo wir grad dabei sind, was soll das mit gruß eike?! sry for offtopic :o wenn ich dafür nen thread aufmache werd ich nur geflamed :D
      FYP = Fixed your post
      QFT= quoted for truth

      Gruss, Eike: gibt nen Thread dazu irgendwo
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von knorki
      ich beschränke mich bisher noch auf stats. ich schaue mir die stats an, vergleiche sie mit meinen und überlege welche hände er noch drin haben könnte / welche nicht (pre). postflop überlege ich dann mit welchen handgruppen er wie agieren wird (draws, madehands)
      Grundsätzlich sind dafür die Stats ja auch da.

      Problem ist nur, dass du verschiedene lines deiner Gegner beonachten solltest, um so viele Informationen wie möglich zu bekommen. Das ist bei vielen Tischen kaum möglich und da helfen die Stats auch nicht wirklich weiter.

      Du bräuchtest halt auch die Zeit deine Gegner zu beobachten, wenn du nicht in der Hand bist, und das ist bei mehr als 4 Tischen irgendwann schwer.