pockets setvalue

  • 29 Antworten
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.633
      Original von Dorfzocker75
      Hi,
      nehm wir mal an, standard tag raist utg/mp,
      callt ihr ein pockets wie 22-55 nur auf setvalue wenn ihr oop seid?

      wenn ja mit wie viel implieds rechnet ihr?
      1) Was ist ein "Standard TAG"!?
      2) OOP, also aus den Blinds?
      3) Ist jemand vor uns mit in die Hand eingestiegen?
      4) Ist der BB squeezefreudig?


      => It depends ...
    • Dorfzocker75
      Dorfzocker75
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 1.574
      1) von mir aus 18/15 or whatever
      2)sagen wir bb, tag raist auf 4 bbs
      3)nein
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Im BB immer ein Call gegen UTG und MP. Du brauchst 1:20 Implied Odds.
      In allen anderen Positionen: It depends, meistens ein Fold, wenn der TAG kein Fisch ist.
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      warum fold ip und call oop?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Original von Blinzler
      warum fold ip und call oop?
      Das habe ich von Mark Vos gelernt. Die Implied Odds sind besser (1:32 Implied Odds statt nur 1:24 bei 100 BB Stack und 4 BB Betsize) und es kann keiner mehr squeezen. Sets lassen sich auch OOP akzeptabel spielen, ist also nicht so schlimm, wenn wir OOP sind.
      Zudem solllte man ja auch mal seinen Blind defenden.
    • slap666
      slap666
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 356
      aber warum dann ip folden?
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.633
      wer sagt denn was davon ip zu folden!?
    • Blennus
      Blennus
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 841
      Sind halt 2 verschiedene sachen, IP kann man besser moven und oop brauch man geringere implieds......
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Natürlich kann man IP callen, aber das ist nicht Standard, es müssen einige Bedingungen erfüllt sein:
      - Kleine Wahrscheinlichkeit, dass hinter uns jemand raist.
      - Der PFA aus UTG/MP ist tight und kann sich nicht von guten Händen trennen oder lässt sich leicht moven.
      - Implied Odds von ca. 1:20, bei grossen Fischen reicht auch weniger.

      Auf NL25 sind diese Bedingungen meistens erfüllt, aber auf hohen Limits ist das niemals Standard.
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      Original von UrielSeptim
      Original von Blinzler
      warum fold ip und call oop?
      Das habe ich von Mark Vos gelernt. Die Implied Odds sind besser (1:32 Implied Odds statt nur 1:24 bei 100 BB Stack und 4 BB Betsize) und es kann keiner mehr squeezen. Sets lassen sich auch OOP akzeptabel spielen, ist also nicht so schlimm, wenn wir OOP sind.
      Zudem solllte man ja auch mal seinen Blind defenden.

      Würde ein PP niemals folden wenn das Raise nicht mehr als 5% des Reststacks von Villain beträgt.

      Könntest du deine Überlegungen hier evtl. etwas deutlicher ausführen und nachvollziehbare Beispiele hinterlegen?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Original von normal
      Original von UrielSeptim
      Original von Blinzler
      warum fold ip und call oop?
      Das habe ich von Mark Vos gelernt. Die Implied Odds sind besser (1:32 Implied Odds statt nur 1:24 bei 100 BB Stack und 4 BB Betsize) und es kann keiner mehr squeezen. Sets lassen sich auch OOP akzeptabel spielen, ist also nicht so schlimm, wenn wir OOP sind.
      Zudem solllte man ja auch mal seinen Blind defenden.

      Würde ein PP niemals folden wenn das Raise nicht mehr als 5% des Reststacks von Villain beträgt.

      Könntest du deine Überlegungen hier evtl. etwas deutlicher ausführen und nachvollziehbare Beispiele hinterlegen?
      Ich beziehe die Informationen aus dritter Hand, wird von Lee Nelson und Mark Vos in "Kill Everyone" mehrmals erklärt. Wenn dein Gegner gut genug spielt, wirst du ihn zu selten stacken oder durch das Moven zu viel verlieren, um deine Sets unter dem Strich +EV zu spielen. Wenn du Villain nur jedes vierte Mal statt jedes dritte Mal stacken kannst, reichen dir 1:20 Implied Odds einfach nicht. Natürlich gilt das nur gegen Spieler, die ein sehr hohes Spielniveau haben.

      Die Annahme, gegen eine Spieler, der auf dem selben Niveau wir spielt, ein niedriges PP gegen eine tighte Range +EV zu spielen, ist auch keineswegs naheliegend, da wir mit unserem PP gegen Villains Range hinten liegen. Spieltheoretisch kannst du ein PP also nur +EV spielen, wenn du das Gleichgewicht zu deinen Gunsten aus den Fugen bringst.

      Edit: Harrington liefert übrigens eine Berechnung in einem seiner Bücher, wann für uns Implied Odds von 1:20 ausreichend sind. Dies ist nur dann der Fall, wenn wir mindestens zu Dritt in der Hand sind.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Bei normal großen Stacks habe ich Preflop nach einem Raise wohl noch nie ein Pocket Pair gefoldet. Erste Option ist für mich meistens der Call, danach kommen Gedanken ob eine 3-bet nicht angebracht ist.

      Wenn als ein eher tighter Spieler aus UTg raist ist ein call mit einem kleinen PP für mich meist die erste Option. Sitzen in den Blinds sehr aggr. Spieler, ist die Option 3-bet/fold eher denkbar.

      Sitzen da loose Spieler, wird der Call evtl. noch profitabler, sollte man 3-handed sein Set treffen.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Original von MiiWiin
      Bei normal großen Stacks habe ich Preflop nach einem Raise wohl noch nie ein Pocket Pair gefoldet. Erste Option ist für mich meistens der Call, danach kommen Gedanken ob eine 3-bet nicht angebracht ist.
      Du spielst ja auch nicht auf hohen Limits.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von UrielSeptim
      Original von MiiWiin
      Bei normal großen Stacks habe ich Preflop nach einem Raise wohl noch nie ein Pocket Pair gefoldet. Erste Option ist für mich meistens der Call, danach kommen Gedanken ob eine 3-bet nicht angebracht ist.
      Du spielst ja auch nicht auf hohen Limits.
      Über "Hohe Limits" reden wir hier aber auch nicht. Wobei schon die Frage ist, was DU als hohe Limits interpretierst.

      Wenn du da anfängst, Pocket Pairs einfach zu folden, ist das natürlich für die Gegner recht angenehm. 3-betten wäre doch viel cooler, oder?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Ich würde das relativ zu meiner Spielstärke sehen. Ich calle nur auf Setvalue, wenn ich mir postflop eine deutliche Edge geben kann, weil ich mir sonst nicht die richtigen Implied Odds geben kann. Ob das der Fall ist, hängt davon ab, für wie gut ich Villain halte. Dies basiert aber immer auf den Reads, die ich auf Villain habe und ist deshalb m. E. niemals Default.

      Und gegen gelegentliches 3-betten habe ich natürlich nichts einzuwenden.
    • Dorfzocker75
      Dorfzocker75
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 1.574
      welche limits meint ihr mit "hohe limits"?

      nl400+?
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Original von MiiWiin
      Bei normal großen Stacks habe ich Preflop nach einem Raise wohl noch nie ein Pocket Pair gefoldet.
      Gegen ein Raise von einem 40/20 (der auch postflop sehr loose spielt), vom Co oder vom Bu, ist imho ein Fold besser als ein Call oder eine 3Bet. Zumindest mit den kleinen Pockets.
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      Original von monarco
      Original von MiiWiin
      Bei normal großen Stacks habe ich Preflop nach einem Raise wohl noch nie ein Pocket Pair gefoldet.
      Gegen ein Raise von einem 40/20 (der auch postflop sehr loose spielt), vom Co oder vom Bu, ist imho ein Fold besser als ein Call oder eine 3Bet. Zumindest mit den kleinen Pockets.
      Gerade gegen jemandem der postflop loose spielt ist ein call auf set value die beste Option imho!
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Ich sehe da kaum Implieds, wenn jemand eine Riesenrange hat. Sicher, er callt da ziemlich viel, aber er hat auch so viele andere Hände, die er foldet. Ausserdem kann ich oop viel schlechter Value extrahieren als ip.
    • 1
    • 2