statistikfrage

    • idreamofmoni
      idreamofmoni
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 1.066
      also angenommen ich bin first to act und hab x spieler hinter mir. ich nehm an sie sind halbwegs reasonable (hier scheitert es schon :D )und callen mich mit ner bestimmten range. zb AA/KK oder TT+ AQs+
      - wie ist die genaue formel fuer die wahrscheinlichkeit dass einer der x spieler hinter mir karten in der callingrange haben ?

      ich kriegs halbwegs hin aber wuerde es gern genau wissen. was ist wenn ich AK halte und somit nen card removal effect ? waer top wenn das einer erklaeren koennte oder nen entsprechenden link hat.
  • 7 Antworten
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.824
      1-(keiner hat was gutes)

      keiner hat was gutes = (1-"CallingRange in %")^(Anzahl Spieler)

      Also alles, was du brauchst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein spezieller Spieler callt. Das zeigen dir ja auch diverse Programme an. Die berücksichtigen aber nicht diesen card removal effect.

      Also zu diesem "card removal effect" bzw. Calling Range selber ausrechnen: Da deine eigenen Karten bekannt sind, gibt es (50 über 2) = 1225 verschiedene Kartenkombinationen. Jetzt musst du die Anzahl der Kombinationen zählen, mit denen die Gegner callen würden und die sie auch halten können (weil ja durch deine Karten manche nicht mehr möglich sind).

      Für die Range KK+ gibt es, wenn du selber bereits AK hälst, 6 Möglichkeiten (3 für KK, 3 für AA). 6/1225=0,49%

      Gehen wir also davon aus, dass noch 5 Spieler hinter dir sind, die alle nur mit KK+ callen und du selber AK hältst, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass du gecallt wirst: 1-((1-0,0049)^5)=2,4%
    • idreamofmoni
      idreamofmoni
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 1.066
      ah ok danke!
      es macht wohl kaum was aus aber wird in der formel nicht implizit angenommen dass alle spieler hinter mir theoretisch AA halten koennten?
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.824
      Rein theoretisch ja, aber ich glaub, dass es das Ergebnis nicht verändert (auch nicht in irgendeiner Nachkommastelle).

      Weil sobald einer AA hält, es ja komplett egal ist, was die anderen haben, da ja der Fall "jemand callt mich" bereits eingetreten ist.
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Original von idreamofmoni
      ah ok danke!
      es macht wohl kaum was aus aber wird in der formel nicht implizit angenommen dass alle spieler hinter mir theoretisch AA halten koennten?
      Diese Formel deckt den Fall ab, dass mindestens ein Spieler callt, weil die Gegenwahrscheinlich keit zu "kein SPieler callt" berechnet wird. Insebsondere ist also auch der Fall "Alle haben AA" abgedeckt... genauso wir der Fall "genau einer hat AA". Alles klar?
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Ich hab mal gehört, dass wenn man ein Ass hast die Wahrscheinlichkeit 80% ist, dass ein anderer Spieler auch ein Ass hat. Stimmt das?
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.824
      Kommt draufan, wie viele Mitspieler noch am Tisch sitzen.

      Die Anzahl der Combos mit einem Ass in der Hand, wenn bereits ein Ass weg ist, ist 12*12=144 (A2-AK: 12, 3 Asse * 4 andere Karte, bei einem Ass gibts nur noch 3 andere Karten, also "-3", und für AA gibts 3 Möglichkeiten, also "+3", was sich gegenseitig aufhebt.

      Wahrscheinlichkeit, dass mich ein Gegner callt: 144/1225=11,755%

      Und nun die Formel zum selber einsetzen:
      1-(1-0,11755)^(Anzahl Spieler)

      Wenn man also an einem 10-handed Tisch sitzt und ein Ass hat, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch mind. ein anderer ein Ass hält, 67,6%.
    • irmi
      irmi
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2008 Beiträge: 15
      sry, kann das ding nich löschen, hab mich bei etwas getäuscht