Standard moves-damit krieg ich nur fresse!

    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      Hi,
      also ich spiele sonst erfolgreich 1/2 auf stars-hab vor kurzem zu Party gewechselt und erstmal 0,5/1 SH angefangen.

      hab ein riesenproblem mit den Standardmoves:
      ich verstehe nicht warum ich auch mit draws gegen den agressor call flop raise turn spielen soll.

      erstens foldet der gegner fast nie und zweitens treffe ich fast nie.ist nur mein subjektiver eindruck,aber ich verstehe auch nicht warum das so erfolgreich sein soll. bei dem limit callen die gegner fast alles down was besser als A high ist-3bets und donks sind auch nicht selten.... da der move meist gegen den stealor gemacht wird treffe ich sehr oft poket pairs an. die Wkt dass mein gegner nix hat(also kein pocket und nix getroffen+die Wkt dass ich noch treffe (kurz pot equity+fold equity) schätze ich als nicht besonders gross ein...


      Da die meisten loose und agressiv spielen sehe ich meine edge eher in value bets und sehr tightem Spiel. Will aber erst verstehen dass das wirklich sinnvoller ist.
      Ich würd gerne ausrechnen ab welchem WTS Wert und AF Wert der turnraise profitabel ist,aber es gibt ja keine Werte für "heads up only"...


      Gruss,

      Gortak
  • 5 Antworten
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      diese moves beziehen sich m.E auf limits, wo es eine gewisse Foldequity gibt, da diese moves davon leben.
      Ich verzichte fast gänzlich darauf auf 1/2 sh, weil die wie gesagt eh zu selten folden. Wenn man natürlich reads auf die Gegner hat dass die sich nicht jeden SD anschauen weil sie bottom pair getroffen haben sieht das ganze schon anders aus.

      Drum versteh ich auch die ganzen "tags" auf 05/1 sh nicht, die oft nen AF von über 4 haben und ihren gutshot bet/3bet flop bet turn spielen...
      geht meiner meinung nach eher nach hinten los.
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      also ich spiel 1/2 sh ohne reads und quasi nur nach standardmoves, passe halt auch mein spiel je nach aggression des gegners an, funktionieren aber meiner meinung nach genau so wie auf 2/4 oder 3/6.
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      also imo (heißt net viel) ist ein call flop rase turn move gegen jemanden mit hohem WTS eher kontraproduktiv. gegen so jemanden ( niedriger AF vorausgesetzt) lieber raise for freecard ....

      sowas als standartmove gegen jeden gegner zu amchen ist imo fragwürdig ... ich halt mich halt mit den semibluffs im headsup gegen megacallingstations eher zurück ... kann aber falsch sein

      MfG Milamber
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      ein semibluffraise bringt nix wenn keine hand foldet, dann lieber passiv spielen.
      Ich selber hab aber auf 0,5/1 -2/4 fr auch nen af von 4 gehabt, funktioniert also auch mit der mega aggro spielweise. :D
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Ich halte mich mit meinen Draws auch eher etwas zurück am Turn. Es sei denn ich habe wirklich sehr viele Outs (2 Overcards und Flushdraws zB). Grad gestern habe ich damit einen Check/Raise am Turn gemacht und habe am River auch etwas getroffen, aber der andere callt Ace High dennoch, man hat halt auf 1/2 noch nicht so sehr die Fold Equity. Werde das in Zukunft nur noch gegen eindeutige Tags machen. Gutshots schmeiße ich eigentlich eh immer weg wenn ich nicht noch was anderes dazu habe oder der Pot tatsächlich groß genug ist.