nach early dbl-up: wie lässt sich die early phase spielen?

    • humbrie
      humbrie
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 25
      Wenn man schon in den ersten 2 Blindrunden ein deeper stack ist, z.b. nach nem double-up, wie kann man dann am besten weiterspielen?

      Ich finde, dass eine weak-tighte vorgehensweise nicht die optimale ist. Sollte man z.b. mittlere bis hohe pocketpairs raisen?

      Man hat doch ein gutes Druckmittel, sollte man doch ausnutzen, oder?
  • 7 Antworten
    • Maley
      Maley
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 542
      Wenn du wirklich in der early Phase bist, dann hast du eben kein Druckmittel, nur weil du doppelt so viele Chips hast, heißt das nicht, dass die Gegner Angst vor dir haben müssten. Das einzige was du machen kannst, ist gegen loose Fische, die am besten auch verdoppelt haben und jedenfalls noch ihren Anfangschips haben, mehr limpen oder Isoraisen, da du bei denen nette Implied Odds bei einem Hit bekommst, aber vielleicht sonst nicht so viele Chips riskieren willst.
      Gerade später würde ich es auch mit den Steals nicht übertreiben, da dich dann gerne etwas shortere Spieler reraisen, weil sie glauben du müsstest um die Chips nicht kämpfen, da du ja noch genug hast.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      maley beschreibt das schon ganz gut finde ich!
      also ich spiele dann erst recht ziemlich tight.
      wouzu chips riskieren wenns doch super für mich steht!?
    • humbrie
      humbrie
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 25
      ja stimmt eigentlich... bei MTTs müsste man aber eine aggressivere spielweise anstreben, oder? Naja das ist ein Thema für sich...
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Ja aber man wird umso aggressiver, je höher die Blinds steigen.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Man spielt ja immer nur um den "effektiven Stack", dh den kleinsten Stack der beteiligten Spieler. So gesehen musst Du Dein Spiel nicht ändern.

      Mir scheint aber, dass ab ca. der 3. Blindrunde die Foldequity höher ist, wenn man den grössten Stack am Tisch hat Du kannst da eigentlich etwas looser werden und mehr stealen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ein double up ändert an meiner early strategie in sngs meistens nichts. ohne dass ich eine solche linie allerdings als weak-tight bezeichnen würde. in der mittleren phase, wenn man aggressiver zu werke geht, hilft ein großer stack dann natürlich wieder.
    • SportFrei
      SportFrei
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2008 Beiträge: 1.337
      Original von humbrie
      ja stimmt eigentlich... bei MTTs müsste man aber eine aggressivere spielweise anstreben, oder? Naja das ist ein Thema für sich...
      hmmm das kommt imo auf die anzahl der tische an.
      ich behalt mein spiel eigentlich bei.. (2/3 table sngs)