omaha postflop artickel

    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      hi

      ich habe mir heute mal die omaha hi/lo preflop artickel durchgelesen und das ganze auch recht gut verstanden. allerdings nützt es mir herzlich wenig, wenn ich preflop mit guten karten spiele, postflop aber so gut wie gar nicht meine handstärke im vergleich zur anzahl der gegner bewerten kann.

      die einzige aussage über das postflop spiel in den artickel ist: "top pair oder 2 pair sind im vergleich zu holdem nahezu wertlos"....das ist halt leider auch mehr als dürftig.

      es wäre schön wenn mal jemand auf das postflop spiel eingehen könnte und das mal näher erklären würde.
  • 9 Antworten
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      soweit ich weiß kommt hier eh noch ein post flop artikel in der sektion, ansonsten kann man sagen, dass man sich gut an den omaha high artikel wenden kann, wenn zumindest der flop nicht ganz low ist, ist aber halt nur eine kleine richtschnur (vor allem halt für die high hände)
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      also ich hab jetzt nochmal nachgeschaut und keinen entsprechenden artickel gefunden.

      war gestern abend schon recht angepisst, den ganzen tag freu ich mich drauf omaha mal anzutesten, finde endlich einen tisch und muss dann mal 1 stunde lang nur folden da jede hand ca. 5 minuten an einem fr tisch dauert und ich nur trash bekomme.

      dann hab ich endlich mal was und muss feststellen dass ich vom postflop play keine ahnung hab und dass das ganze so keinen sinn macht. dasd einzige erfolgserlebnis war einmal ein wheel wo ich gute chancen hatte einen dicken pott zu machen, leider paired sich das board am river und ich qualifiziere mich nur mehr für low...


      das problem ist das ich postflop nicht einmal weiß wann ich betten / raisen kann da nirgends auf die hand stärke eingegangen wird. ich mein two pair am flop in einem 4 handed pott dürfte wohl bei omaha nicht so viel wert sein, auch trips verlieren rellativ schnell an wert wenn sich das board paired, das ist aber auch schon alles was ich feststellen hab können.
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Die Seite befindet sich noch im Aufbau. Bitte habt etwas Geduld.

      Wenn du so lange nicht warten möchtest kannst du ja Omaha High spielen. Hier gibt es von Homer schon einen schönen Postflop-Artikel und du wirst auch mehr Tische finden.
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      ja kein thema typhoon, wie gesagt war gestern ein bisschen frustriert.

      kannst du vll den link von dem artickel posten, ich finde den nicht.

      hab heute schon omaha high gespielt, aber mein postflop play war wieder mehr als dürftig.

      ich spiele nach dem punkte prinzip dass du gepostet hast, kann ich da eventuell noch ein paar hände adden?

      ich mein 5 karten größer gleich T bekommt man ja nicht wirklich oft. mir kommt vor dass ich da pro stunde vll eine hand spiele, ist aber natürlich nur der erste eindruck.


      edit: gefunden!
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Bücher lesen? 2+2 lesen? Sonstige Internquellen heranziehen?

      In einem Hold'em-Forum darüber zu meckern, dass man nicht gescheit Ohama beigebracht bekommt... Naja, nicht so der Hit.
    • Player06
      Player06
      Global
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.915
      dass hier die komplete omaha theorie erklärt ist hab ich auch nicht erwartet. nachdem es aber mehrere artickel über das preflop spiel gibt wären ein paar sätze über das postflop spiel nicht schlecht gewesen.

      aber typhoon hat das ganze ja bereits erklärt.

      kannst dich also wieder beruhigen.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Artikel. Bitte.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Original von Player06
      das problem ist das ich postflop nicht einmal weiß wann ich betten / raisen kann da nirgends auf die hand stärke eingegangen wird.
      Das ist tatsächlich eines der Hauptrobleme, wenn man von Hold'em auf Omaha Hi/Lo wechselt. Das Thema wird auch in der Literatur kaum behandelt - auch Ray Zee und Krieger/Tenner sprechen durchwegs von *spielbaren Händen*, ohne darauf einzugehen, wann man *pullen* und wann man *pushen* sollte.

      Glücklicherweise habe ich mir hier neulich *How to win at Omaha Hi/Lo Poker* von Mike Cappelletti ertauscht, wo auch ausführlich erläutert wird, wann bet/raise bzw. check/call angebracht ist. Jetzt macht das Ganze auch erheblich mehr Spaß. ;)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Das ist doch das tolle an dem Spiel, man muss konstant nachdenken und Entscheidungen fällen und nich stur immer den gleichen Stiefel spielen... Grade bei Hi/Lo kann man über so viele Sachen nachdenken, das is doch das tolle ^^