[DoN] extemer Unterschied zwischen Nash und SNG-Wiz

    • pumpkin105
      pumpkin105
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.310
      Hallo,

      ich war gerade dabei ein Don-Turnier auf Stars zu analysieren und bin dabei auf eine Hand gestoßfen, wo ich dicker Bigstack war und mir auch sicher war, dass ich nach Nash 100% pushen darf. Der Sng-Wiz sagt jedoch, dass ich 0% der Hände pushen darf, auch wenn ich die Callingranges aller restlichen Spieler auf AA-only einstelle.
      Wie kommt es, dass die Unterschiede so extrem sind und wie groß ist denn der Lerneffekt, wenn der SNG-Wiz komplett andere Ergebnisse liefert als Nash? Dass man mit den Ranges etwas rumspielen sollte ist klar, aber auch wenn ich es tue, kann ich ja scheinbar immer noch nicht sicher sein, ob das Ergebnis sinnvoll ist ?(
  • 1 Antwort
    • SirOllo
      SirOllo
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 326
      Als dicker Bigstack erhöhen die zusätzlichen Chips deine Chance ins Geld zu kommen wohl kaum. Keine Ahnung, wie genau da die Situation aussah, aber angenommen der 2. Chipleader callt deine Aces mit 22 (vobei er dich ja in einem von 5 fällen busted) und du bist dannach short oder midstack lohnt es sich halt nicht. Wenn du gewinnst bringen dir die zusätzlichen Chips ja auch nicht viel, da du wohl eh sicher itm gewesen wärst. Bei Dons gehen halt Chip- und Gelderwerwartungswert noch weiter auseinander als bei normalen SNGs.

      edit: Sehe gerade, dass laut deiner Aussage selbst bei minimalsten Callingranges kein Push möglich sein soll. Hast du denn auch die Auszahlungsstruktur bei Nash richtig angegeben? Ging bei mir für DONs damals nicht. Wenn ja kann es mir nur so erklären, dass man halt als dicker Bigstack nix riskieren soll.