Zu dumm für SnGs

    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Ich war selten so schlecht gelaunt wie jetzt gerade, aber heute war echt mal wieder n derber Schlag ins Gesicht. Ich spiel seit ca. 2 Wochen nur noch SnGs bei ***** und zwar die 3,4$ dinger. Da sollte mn ja meinen, dass die locker schlagbar sind oder? Ne, nich für mich. Hab jetzt ca. 300 gespielt und nen ROI von großartigen -2,5%
      Also es is jetzt nich so, dass ich da n Vermögen verloren hab, aber dafür, dass ich alle 2+2 artikel zum icm gelesen hab und mir auch fast jedes coaching aufmerksam anhöre, Fragen stelle etc. is das ganz schön mies. Da waren einfach so wahnsinng viele bad beats gegen vollfische dabei, das is echt nich witzig. Aber manchmal krieg ich auch einfach keine Hände, so dass mich die blinds auffressen und ich dann recht bald total short any 2 pushen muss und damit in super Hände laufe...
      Ich hab auch schon mal n bißchen nach leaks gesucht und da is mir aufgefallen, dass ich relativ wenige turniere gewinne. Bin überdurchschnittlich oft itm und auch echt oft 3. und 2. aber dummerweise weniger als 10% 1. was ja laut miamis artikel völlig anders sein sollte.
      Naja, vielleicht hat ja der ein oder andere von euch ein paar brauchbare Anregungen wie ich weiter machen kann. Auf jeden Fall schon ma danke!!
  • 27 Antworten
    • b1gbossbasti
      b1gbossbasti
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2005 Beiträge: 4.012
      hast den artikel von cyan hier schon durchgelesen ... find ich net schlecht und noch das sage system vllt für headsup
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Also ich spiele in letzter Zeit auch viel SnGs und ich habe vor allem bei der Speed Variante festgestellt, dass der Skill einen nur etwa bis Platz 4-3 bringt, ab dann ist es mehr Glück, wer letztendlich gewinnt, vor allem wenn die Blinds dann ein Drittel deiner Chips ausmachen. Dann hat man 2 mal 25o oder sowas und hat verloren, weil man dann mit total schlechten Karten All-In gehen muss. Andersrum ist es natürlich genauso.
    • xJosh81x
      xJosh81x
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 136
      würd mir da noch keine sorgen machen, aber natürlich weiter an deinem spiel arbeiten ... -2,5 % ist ja nun nicht so schlimm das kann sich auch schnell ändern :D

      Ich spiel auch seit ca 2 Wochen die $3 sngs SNGs auf *** nachdem ich davor $3 sngs auf ner anderen seite deutlich geschlagen hab ... die ersten 50 sngs hatte ich -60% roi (ja, wirklich :D ) mittlerweile nach 120 sngs sinds wenigstens nur noch -3%, es geht aufwärts :D

      einfach versuchen immer gut zu spielen und hände die dir nicht klar sind im forum posten ... und reg dich nicht über beadbeats auf sondern mach einfach neues sng auf ... bin allein gestern 2x in der 1. hand mit KK vs AA raus, was solls lieber so als später als 4. , kann ich in der Zeit wenigstens nochn anderes sng machen ;)

      wenn du so selten 1. bist spielst vielleicht an der bubble nicht agressiv genug ... ich hab zwar keine genaue statsitik aber ich denke ich hab am meisten 4. plätze, 1. und 2. dürften ca gleichviel sein und 3. etwas weniger
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      So nachdem ich eigentlich definitiv mit dem Thema SnGs abschließen wollte, hab ich mich nun doch dazu durchgerungen noch ein wenig weiter zu machen. Weitere (ich nenns mal) Downswings werd ich aber wohl nich verkraften. Hab heute, weil ich recht viel um die Ohren hab (siehe Sig) nur 4 SnGs gespielt...2 mal 3. 1 mal 2.. Die Tendenz is also ganz gut, allerdings gleich wieder das alte Problem: ich gewinne die Dinger einfach nich. Hab mir auch heute die SAGE Tabelle fürs HU Play neben den PC gelegt, aber ok ich hab direkt in der 1. Hand mit J4s gepusht und wurde von AJo gecallt....das is wahrscheinlich nich besonders aussagekräftig :D
      ßber weiteres Feedback und tips oder einfach nur Aufmunterungsversuche würde ich mich freuen! =)
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      3.4er sind schwerer zu schlagen als 11er und 22er auf party ... die callen ALLES preflop, varianz is da riesig
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von suru
      3.4er sind schwerer zu schlagen als 11er und 22er auf party ... die callen ALLES preflop, varianz is da riesig

      deshalb sind die aber nicht schwerer zu schlagen, es dauert halt einfach nur länger. oder anders gesagt, du brauchst einfach nur eine größere samplesize.
    • FreeRider74
      FreeRider74
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 51
      Hi!

      Habe zwar erst 195 S&G gespielt und davor FL-> habe nicht viel Erfahrung, dennoch: Harrington on Hold'em Vol.1&2 ist für mich der Hit. Die Bücher sind extra auf Turniere & S&G live und online ausgelegt. Habe erst nach ca.125 S&G die Bücher zu lesen begonnen und seit dem geht es bergauf, davor war ich meist +/- 0 (bin jetzt bei der Hälfte des Vol.2). Aufgrund meiner geringen Erfahrung spiele ich allerdings erst auf den niedrigsten Limit's 1+0,20; 1,50+0,25 mit ein paar Ausflüge auf 4+0,40; 5+0,50 (PokerStar).

      Wenn Du die Bücher liest sollte es Dir nicht mehr passieren, dass Dich die Blinds auffressen, da es davor gilt "moves" zu machen. Es gibt wahnsinnig viele gute Beispiele dazu & es wird die Theorie dahinter einfach erklärt.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Original von suru
      3.4er sind schwerer zu schlagen als 11er und 22er auf party ... die callen ALLES preflop, varianz is da riesig
      Na das hört sich ja ganz gut an. Hab mir bisher nämlich immer gedacht: "Wenn ich die 3er auf stars nich schlage, wie solls denn dann erst bei den 11er auf party aussehen??"

      @Josh81: Na auf die "moves" bin ich ja echt mal gespannt. Denke eigentlich, dass ich einigermaßen korrekt spiele wenn ich in den early und midlevels tight spiele und nur in perfekten situationen versuche die blinds zu stealen. und wenn der BB bei stars auf 150 ansteigt und ich in den ca. 20 händen des turniers einfach nichts hatte, dann muss ich da doch anfangen zu pushen oder etwa nicht? das is zumindest das, was ich miamis artikel und tasses & horrors coaching entnehme.
      Werde mir HoH aber auch auf jeden Fall besorgen, Matthias hat an anderer Stelle glaub ich auch mal erwähnt, dass das so ziemlich die besten Bücher überhaupt seien.
    • pokerfreak18
      pokerfreak18
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 6.028
      Mmh, also da müssen Leaks vorhanden sein, wenn du selten 1. wirst, ich spiel am Bubble immer aggro und itm auch, deshalb werde ich a, häufigsten 1, darauf folgt platz 4.

      Angebot: Lass ma im Usercoaching gegenseitig unter die Arme greifen, wir spieln ja beide die 3.40$ Speed Sngs aus Poker*****.

      Einfach PN.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      So, mal n kleines Update:
      In den letzten Tagen gings gut bergauf, bin ein paar mal 1. geworden und insgesamt sehr oft ITM gekommen, so dass mein ROI mittlerweile wieder positiv is (so bei 2% glaub ich). Das is insgesamt natürlich noch nich doll, das is mir klar, aber ich hab einfach nach wie vor locker das Gefühl, ne Riesenedge ggü. meinen Gegnern zu haben. Deswegen meine Frage: bei welcher BR könnte ich auf die 6.50$ SnGs wechseln? Ich hab da so an 35 Buy-ins gedacht? Was meint ihr? Miami schreibt ja was von 75 buy-ins, aber das is wohl auch eher auf die höheren Limits bezogen oder? Außerdem möchte ich da unten recht schnell weg,weil man da ja noch über 10% rake zahlt. Auf 6.50$ wären das immerhin nur ca. 8%, das macht bei ein paar 100 SnGs schon was aus.
      Also wie is eure Meinung? Kann ich mit 35 buy ins hoch oder würdet ihr mir davon abraten?
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von Rennwurm
      Original von suru
      3.4er sind schwerer zu schlagen als 11er und 22er auf party ... die callen ALLES preflop, varianz is da riesig

      deshalb sind die aber nicht schwerer zu schlagen, es dauert halt einfach nur länger. oder anders gesagt, du brauchst einfach nur eine größere samplesize.
      dito
      ich seh auch scheiss calls, und sie gewinnen. (On the Bubble bin ich mit Aces ggn AJ rausgeflogen (mit AJ nen all-in callen würde ich imho stark vom Gegner her abhängig machen!).


      Naja, war trotzdem lustig, als er im Chat schreibt "lucky"...
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      du willst mit ner roi von 2% ein limit aufsteigen?
      klingt nicht nach einer besonders tollen idee.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Hast du auch meine vorherigen posts gelesen?
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von andi23
      Hast du auch meine vorherigen posts gelesen?
      ja habe ich.
      du bist jetzt mal kurzfristig positiv und denkst du hast ne riesenedge. worauf du das begründest, konnte ich aber nicht zu recht nachvollziehen. mit icm hast du dich scheinbar noch nicht intensiv beschäftigt und daraus resulitert imho 90% der edge, die man in sngs haben kann.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Also gleich im 1. post hab ich geschrieben, dass ich alle 2+2 Artikel zum ICM gelesen habe, mir (fast) jedes coaching von tasse/horror anhöre und dabei auch regelmäßig fragen stelle, also auch aktiv werde.
      Und als PS.de member mit ner soliden Grundausbildung sowie den o.g. Voraussetzungen hat man bei 3,40$ SnGs einfach ne Riesenedge, wäre traurig wenn dem nicht so wäre. Außerdem hab ich glaub ich auch erwähnt, dass die miese Statistik auf nem dicken down (oder eben stark ausgeprägter Varianz) basiert, bei der ich über 100 SnGs einfach verdammt viele coinflips und 2:1 Situationen (AK vs AT usw.) verloren hab.
      Ziel meiner Frage war eigentlich, ein gescheites BRM zu betreiben, du kannst natürlich gerne auch meine Spielweise hinterfragen, aber über einen Kommentar zum BRM wäre ich auch sehr dankbar.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      hast du auch mal sng powertools oder wizard benutzt?

      zum brm: letztlich ist das doch ziemlich geschmackssache. mir wären 35 buyins zu wenig. ich bin da auch eher konservativ. ich gebe aber auch zu, daß ich zwangsläufig eine andere pespektive habe, weil ich sowieso durch meine fl-br "overrolled" bin und es mir eher darum geht, über einige hundert sngs erstmal eine ordentlich roi zu haben, bevor ich auf ein limit gehe, wo meine br auch unter die räder kommen kann, wenn ich feststellen muss, dass ich nicht so gut bin, wie ich gehofft hatte.
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      Ak vs AT ist nicht 2:1 und als BRM halte ich 30-50 byins für machbar, auch wenn ich selbst mit 100 spiele.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Original von dayero
      hast du auch mal sng powertools oder wizard benutzt?
      Hehe, da haste mich erwischt! Wollte die Kohle halt noch nich ausgeben, weil ich mich noch nich wirklich entschieden habe, ob ich SnGs mittelfristig weiterspielen möchte, bin halt grundsätzlich auch FL Spieler und daher auch wie du "overrolled". Hab aber nen kleinen Teil der BR zu * geschoben und mach da dann praktisch n neues BRM. Denke ja eigentlich auch, dass 35 Buy-Ins fast zu wenig sind, aber ich glaub ich werd demnächst doch mal n shot taken ;)
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Original von kozip
      Ak vs AT ist nicht 2:1 und als BRM halte ich 30-50 byins für machbar, auch wenn ich selbst mit 100 spiele.
      Hast Recht, das is fast 3:1
      Und das mit den 35 Buy-ins will ich eigentlich auch nur beim 1.Limitaufstieg machen. Später wenns dann an die etwas höheren limits geht solltens schon min. 50 sein.
    • 1
    • 2