Wie könnte es weitergehen?

    • mcnail
      mcnail
      Global
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 41
      Über den Sinn und Unsinn von Online-Poker habe ich schon 1000 Mal nachgedacht. Und fast jedes Mal habe ich meine Meinung geändert. Ich, für mich ganz pesönlich, befinde mich gerade mal wieder in einer Phase, wo ich glaube, dass nur die Anbieter gewinnen und ein paar Leute, die nach einem mir nicht einleuchtenden System gewinnen. Strategie allein kann es nicht sein, denn dann müssten viel mehr den "Durchbruch" nach oben schaffen. Mich würde mal interessieren, wie hoch die Quote ist von Spielern, die dauerhaft Gewinn machen. Ich schätze sie ähnlich hoch wie bei Future-Tradern an der Börse, also ca. 5-6%. D.h. ca. 95 % aller Spieler kommen über ein Schattendasein nicht hinaus. Alles andere halte ich für unseriös. Und die Anbieter verdienen sich an die Gebühren dumm und dusselig. Ich spiele seit 2 Jahren Poker, Live und Online. So hohe Schwankungen wie im Online-Poker habe ich im Livespiel lange nicht. Natürlich spielt man Online mehr Hände. Aber in den Limits, auf denen ich mich bewege, geht es seit Monaten nicht vorwärts (S&G und MTT 5-10$), eher rückwärts. Es ist nahezu deprimierend, immer wieder "zurückgeholt" zu werden. Ich habe auch schon mal überlegt, auf Schlag 1000 oder 2000,-Euro einzuzahlen, nur um zu sehen, ob es in anderen Limits anders zugeht. Aber mir ist das Geld dafür zu schade und der Glaube daran fehlt. In höheren Limits sind die Gegner besser und mir wahrscheinlich überlegen. In den unteren Limits wird aber zu viel gecallt und zu wenig gefolded, so dass man hier überproportional viele suckouts kassiert. Wie soll man nur aus dieser Klemme rauskommen? Mittlerweile sehe ich den Pokerboom ähnlich wie 2000 den Neuen Markt (=Zusammenbruch auf 10-20%). Irgendwann wird die Frustration bei vielen so hoch sein, dass man sich abwendet. Ich will ja keine Bevorzugung (ist totaler Quatsch), aber so viele Hände gehen gegen die Odds verloren, dass ich glaube, dass Poker doch zu mindestens 50% ein Glücksspiel ist. Eure Meinungen und Anregungen sind gefragt...
  • 21 Antworten
    • Ohjay
      Ohjay
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 5.797
      Original von mcnail
      Strategie allein kann es nicht sein, denn dann müssten viel mehr den "Durchbruch" nach oben schaffen.
      Da hast Du natürlich Recht, ein nachhaltiger Winningplayer zeichnet sich im Wesentlichen durch große Disziplin, Geduld und überdurchschnittlich gute analytische Fähigkeiten aus. Mit Deiner Schätzung liegst du auch durchaus im Bereich des Möglichen.

      Beim Livepoker ist das übrigens nochmal was anderes, denn dort hat man die größte Edge durch die Reads, wobei die oben genannten Eigenschaften auch vorhanden sein sollten.

      mfg Ohjay
    • windrider
      windrider
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2005 Beiträge: 1.572
      keine Flames? ist denn heute weihnachten?
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Wieso sollte man ihn flamen wenn er Recht hat ?(
      Ich könnte auch nicht vom Pokern leben aber es ist ein netter nebenverdienst geworden, zumindest bei mir.
      Ich habe schon auf hohen Limits SNGs gespielt ( 109er ) und muss dir sagen das dort erheblich härter gespielt wird. Aber auch da gibt es noch massig Fische, auch wenn man sich das kaum vorstellen kann.
      Leider musste ich aufgrund einer langen Krankheit und dementdprechenden Geldmangel alles auscashen um die Zeit zu überstehen. Jetzt bau ich mir wieder langsam etwas auf und auf den unteren Limits sind wirklich massig Suckouts vorhanden da dort mit viel Mist gecallt und getroffen wird.
      Aber in Summe habe ich mir schon wieder eine 500er BR aufgebaut.
      Auf dauer kann man schon Gewinne erzielen solange man nicht im Wissen stehen bleibt
    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      Original von Blacklord1
      Wieso sollte man ihn flamen wenn er Recht hat ?(
      das war doch bisher auch selten ein hinderniss :D
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von windrider
      keine Flames? ist denn heute weihnachten?
      ja genau
      und weil die flamenden kinder alle bei mami und papi sein müssen ist es so ruhig hier :P
    • Air96
      Air96
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.818
      Meine Meinung ist das wer bis JETZT nichts gerissen hat im Poker ob online oder live der wird in Zukunft nichts mehr reissen. 2009,2010,2011 ... online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
    • chris123321
      chris123321
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2008 Beiträge: 35
      Original von Air96
      online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
      warum sollte das so sein? würde mich mal interessieren wie du darauf kommst?
    • Air96
      Air96
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.818
      Original von chris123321
      Original von Air96
      online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
      warum sollte das so sein? würde mich mal interessieren wie du darauf kommst?

      ok ich sag mal so, der pokerboom kam spätestens mit dem moneymaker sieg 2003 auf. online poker is ziemlich heftig gewachsen (boom halt). jeder kennt die geschichte mit nem 40dollar buy in millionär werden usw.

      kein mensch kommt jetzt noch zum poker wenn ers nicht schon ist. und sehr viele lassen es irgendwann bleiben weils zu teuer wird und es nix bringt... (fähigkeiten wie disziplin ausdauer lern und verbesserungswille usw)

      ich mein die guten waren doch schon lange vor 2003 im pokergeschäft tätig. viele gute sind nach 2003 noch dazu gekommen aber irgendwann ist stillstand. es kommt nix mehr nach ($$$$) und es bleiben die die plan davon haben und es wird verdammt schwer

      also das ist meine meinung mag sein das ich mich irre aber ich bin mir da ziemlich sicher. wenn ich seh wies 2004 noch abging, überall wo ich rein bin saßen leute am tisch mit pokerkoffer und chips usw. heute wennst irgendwo deinen pokerkoffer auspackst lachen die meisten noch. und im endeffekt finanzieren die masse der einzahler die guten die 5-10 limits drüber sind
    • sgepower06
      sgepower06
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 722
      Original von mcnail
      In den unteren Limits wird aber zu viel gecallt und zu wenig gefolded, so dass man hier überproportional viele suckouts kassiert.
      Das Problem sehe ich auch. Auch wenn jetzt wieder viele sagen werden: "wenn man die Fische schon nicht schlägt... :rolleyes: "
      Aber das Problem sind nicht Stacks die durch die Suckouts verloren gehen sondern die danach durch Tilt folgen. Könnte da jetzt einige Beispiele zeigen, aber das würde wohl zu viel.
      Fazit: Disziplin ist der Weg zum Erfolg. Vermeidet man Tilt kann man auch die paar Suckouts verkraften
    • Metaller1988
      Metaller1988
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 1.230
      Je niedriger das Limit, desto einfacher ist es mit gutem Poker zu schlagen. Gutes Poker sieht halt nur nicht auf jedem Limit gleich aus. Online Poker wird definitiv immer härter, ich behaupte einfach mal das NL200 vor 3 Jahren von nem heutigen NL25 Reg zu schlagen gewesen wäre (Hab selbst NL200 gespielt vor 3 Jahren und es war so krass easy und ich war so schlecht und trotzdem breakeven player)
    • mODOROK
      mODOROK
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 596
      limbo ihr fotzen, scheiße !
    • BoZbLiNd
      BoZbLiNd
      Global
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 283
      Original von mcnail
      Über den Sinn und Unsinn von Online-Poker habe ich schon 1000 Mal nachgedacht. Und fast jedes Mal habe ich meine Meinung geändert. Ich, für mich ganz pesönlich, befinde mich gerade mal wieder in einer Phase, wo ich glaube, dass nur die Anbieter gewinnen und ein paar Leute, die nach einem mir nicht einleuchtenden System gewinnen. Strategie allein kann es nicht sein, denn dann müssten viel mehr den "Durchbruch" nach oben schaffen. Mich würde mal interessieren, wie hoch die Quote ist von Spielern, die dauerhaft Gewinn machen. Ich schätze sie ähnlich hoch wie bei Future-Tradern an der Börse, also ca. 5-6%. D.h. ca. 95 % aller Spieler kommen über ein Schattendasein nicht hinaus. Alles andere halte ich für unseriös. Und die Anbieter verdienen sich an die Gebühren dumm und dusselig. Ich spiele seit 2 Jahren Poker, Live und Online. So hohe Schwankungen wie im Online-Poker habe ich im Livespiel lange nicht. Natürlich spielt man Online mehr Hände. Aber in den Limits, auf denen ich mich bewege, geht es seit Monaten nicht vorwärts (S&G und MTT 5-10$), eher rückwärts. Es ist nahezu deprimierend, immer wieder "zurückgeholt" zu werden. Ich habe auch schon mal überlegt, auf Schlag 1000 oder 2000,-Euro einzuzahlen, nur um zu sehen, ob es in anderen Limits anders zugeht. Aber mir ist das Geld dafür zu schade und der Glaube daran fehlt. In höheren Limits sind die Gegner besser und mir wahrscheinlich überlegen. In den unteren Limits wird aber zu viel gecallt und zu wenig gefolded, so dass man hier überproportional viele suckouts kassiert. Wie soll man nur aus dieser Klemme rauskommen? Mittlerweile sehe ich den Pokerboom ähnlich wie 2000 den Neuen Markt (=Zusammenbruch auf 10-20%). Irgendwann wird die Frustration bei vielen so hoch sein, dass man sich abwendet. Ich will ja keine Bevorzugung (ist totaler Quatsch), aber so viele Hände gehen gegen die Odds verloren, dass ich glaube, dass Poker doch zu mindestens 50% ein Glücksspiel ist. Eure Meinungen und Anregungen sind gefragt...

      kannst du ma ne konkrete frage formulieren, worauf willst du eigentlich hinaus?
      teilweise sind deine aussagen imho wirklich laecherlich, wirkliche beweise leiferst du auch nich, ausser deinem persoenlichen schicksal, was nur ein auesserst geringer teil des ganzen is und insofern uebehaupt nicht aussagekraeftig is
    • Cornel80
      Cornel80
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 455
      Original von Air96
      Original von chris123321
      Original von Air96
      online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
      warum sollte das so sein? würde mich mal interessieren wie du darauf kommst?

      ok ich sag mal so, der pokerboom kam spätestens mit dem moneymaker sieg 2003 auf. online poker is ziemlich heftig gewachsen (boom halt). jeder kennt die geschichte mit nem 40dollar buy in millionär werden usw.

      kein mensch kommt jetzt noch zum poker wenn ers nicht schon ist. und sehr viele lassen es irgendwann bleiben weils zu teuer wird und es nix bringt... (fähigkeiten wie disziplin ausdauer lern und verbesserungswille usw)

      ich mein die guten waren doch schon lange vor 2003 im pokergeschäft tätig. viele gute sind nach 2003 noch dazu gekommen aber irgendwann ist stillstand. es kommt nix mehr nach ($$$$) und es bleiben die die plan davon haben und es wird verdammt schwer

      also das ist meine meinung mag sein das ich mich irre aber ich bin mir da ziemlich sicher. wenn ich seh wies 2004 noch abging, überall wo ich rein bin saßen leute am tisch mit pokerkoffer und chips usw. heute wennst irgendwo deinen pokerkoffer auspackst lachen die meisten noch. und im endeffekt finanzieren die masse der einzahler die guten die 5-10 limits drüber sind
      ich seh noch guuut Potenzial an Nachwuchsfischen :)
      Gugg nur mal nach Asien!
      China entwickelt jetzt erst grad ne Mittelschicht, die des Kleingeld haben, um a weng im Netz rumzudonken. Und die Sind weit über ne Milliarde Leute.
      Rechne mal aus, wer derzeit spielt. Da Kommste auch auf ne Milliarde.
      Also is allein in China nochmal soviel Potenzial, wie gerade erst pokert.

      Ich denk, der Boom hält an.
      Natürlich wirds immer tougher in den höheren Regionen, aber zum masstablen auf NL100 oder 22er Sngs wirds immer reichen.
      Und da is schon nen ordentlicher Stundenlohn möglich.

      Grüße
      Cornel
    • christian88
      christian88
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 1.508
      Original von chris123321
      Original von Air96
      online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
      warum sollte das so sein? würde mich mal interessieren wie du darauf kommst?
      eben, ist gibt noch unzählige Märkte die noch gar nicht erschlossen sind. Da ist noch sehr viel Potenzial nach oben.
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Hauptproblem an Asien ist das die leute sehr viel Ergeiz haben und auch bereit sind zu lernen.
      Vorteil ist das es sehr viele Zocker gibt und die sind und bleiben Fische.
      Da muss man aber abwarten was wirklich kommt und ob es in dem Maße kommt wie manche meinen.
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      Original von Cornel80
      Original von Air96
      Original von chris123321
      Original von Air96
      online poker wird zwar nicht komplett verschwinden aber fischiger wirds nimma werden als es war oder im moment ist ;)
      warum sollte das so sein? würde mich mal interessieren wie du darauf kommst?

      ok ich sag mal so, der pokerboom kam spätestens mit dem moneymaker sieg 2003 auf. online poker is ziemlich heftig gewachsen (boom halt). jeder kennt die geschichte mit nem 40dollar buy in millionär werden usw.

      kein mensch kommt jetzt noch zum poker wenn ers nicht schon ist. und sehr viele lassen es irgendwann bleiben weils zu teuer wird und es nix bringt... (fähigkeiten wie disziplin ausdauer lern und verbesserungswille usw)

      ich mein die guten waren doch schon lange vor 2003 im pokergeschäft tätig. viele gute sind nach 2003 noch dazu gekommen aber irgendwann ist stillstand. es kommt nix mehr nach ($$$$) und es bleiben die die plan davon haben und es wird verdammt schwer

      also das ist meine meinung mag sein das ich mich irre aber ich bin mir da ziemlich sicher. wenn ich seh wies 2004 noch abging, überall wo ich rein bin saßen leute am tisch mit pokerkoffer und chips usw. heute wennst irgendwo deinen pokerkoffer auspackst lachen die meisten noch. und im endeffekt finanzieren die masse der einzahler die guten die 5-10 limits drüber sind
      Rechne mal aus, wer derzeit spielt. Da Kommste auch auf ne Milliarde.
      Also is allein in China nochmal soviel Potenzial, wie gerade erst pokert.

      Ich denk, der Boom hält an.


      Grüße
      Cornel
      Die Mittelschicht in China wird nicht mal 1% der Gesamtbevölkerung betragen. Die meisten Chinesen sind Bauern oder Fabrikarbeiter die noch nie in ihrem Leben vor einem Pc saßen.
    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      Original von mODOROK
      limbo ihr fotzen, scheiße !
      :heart:
    • Troppo
      Troppo
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 1.721
      Original von AceHighUhh


      Die Mittelschicht in China wird nicht mal 1% der Gesamtbevölkerung betragen. Die meisten Chinesen sind Bauern oder Fabrikarbeiter die noch nie in ihrem Leben vor einem Pc saßen.
      Qft!

      Dieser Aspekt wird meiner Meinung nach immer recht blauäugig vergessen.

      Troppo
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      passt dein spiel/deine range den gegnern an auf den unteren limits, und du gewinnst
    • 1
    • 2