Wir spielen im Homegame ab und zu ein paar Orbits Deuces Wild. Regeln: Wie NLH, allerdings sind die Deuces Joker.

Letzhin hatten wir eine interessante Diskussion als jemand auf einen Push seine Aces gefoldet hat, weil der andere obv eine 2 hat. Kann jemand abschätzen, wie die Gewinnwahrscheinlichkeit von AA gegen zB. T2 aussieht? Gegen 22 und A2 ist man obv drawing dead, bzw. hat ne geringe Split Pot Equity.

Auf einem unpaired Board ohne Straight- und Flush-Möglichkeiten gewinnen die Aces, wenn keine T liegt, ansonsten gewinnt T2. Bei einem paired Board ohne Set und Flush für die Aces gewinnt immer T2. Wenn ein A und kein Straight/Flush liegt, gewinnen die Aceses sei denn, es liegen zwei T oder zB. drei 7. Wenn eine 2 im Board liegt, gewinnen wieder im wesentlichen die Aces auf unpaired noT-Boards (Top Set) und die Deuces auf paired/T-boards (Quads).

Eine sehr grobe Abschätzung für die Equity der Aces gegen T2 wäre also
W(unpaired Board ohne T und A) + W(ein A im Board) - ~10% (für alle vernachlässigten Sachen) = (43*40*37*34*31/(48*47*46*45*44)+(1-46/48*45/47*44/46*43/45*42/44))*100%-10% = ~50%.

Also 4*4*11 Combos, gegen die man flipt und 6+4*2 Combos, gegen die man Toast ist. Somit müsste man nach Odds wohl callen.

Hat jemand andere Ideen oder findet meine Rechnung völlig falsch?