Gewinn halten während Session

    • circe
      circe
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 1.495
      Hallo Leute,

      ich stelle bei mir immer wieder fest, daß ich leichtsinnig und etwas zu selbstsicher werde, wenn ich während einer Session ein deutliches Plus (ca. 20 BB) herausgespielt habe.

      Heute z.B. gewann ich einen Pott mit Potsize 33BB. Binnen 2 Pötten habe ich es dann aber geschafft, hiervon unsinnigerweise 15 BB (1x7BB, 1x8BB) wieder abzugeben, weil ich nicht wahrgenommen habe, daß ich schon längst geschlagen bin.

      Diese beiden Verluste haben mich dann derart verunsichert, daß ich einige Hände später meine Pocket QQ mit weiterer Q am Flop ziemlich verhalten gespielt habe. Ich habe diesen Pott zwar gewonnen, aber hierbei einige BB an value verschenkt.

      Insgesamt endete die Session mit +26BB was an und für sich natürlich kein Grund zur Klage ist, aber ohne die beschriebenen Fehler hätten das heute um die 40BB Plus werden können, wenn nicht sogar MßSSEN.

      Kennt einer von Euch dieses Problem mit dem Halten von Gewinnen?

      Was kann man dagegen tun?

      Ich spiele übrigens 5c/10c FL FR.

      Liebe Grüße

      Christian
  • 9 Antworten
    • Krenobelo
      Krenobelo
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2005 Beiträge: 1.477
      33 BB hach das Limit is so herrlich ;)
      Du musst dir halt immer wieder vor Augen führen in jeder einzelnen (!) Situation die richtige Entscheidung zu treffen, ohne dich dabei von vorherigen Ereignissen in irgendeiner Art und Weise beeinflussen zu lassen. Ist leicht gesagt ich weiss aber andere Ratschläge kann ich dir auch nicht geben.
    • SneakyErik
      SneakyErik
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 406
      Das Problem wird sich mit der Zeit von selbst erledigen.

      Wenn Du anfängst an mehreren Tischen zu spielen hast Du eigentlich keine Zeit Dir über Deinen Konostand/BadBeats o.ä. mehr aufzuregen, das einzige was zählt ist jeweils die vermutlich bestmögliche entscheidung am Tisch zu treffen.

      Ich habe gerade eine Session hinter mir, gefühlsmäßig war ich breakeven, waren dann doch +28BB (2/4 ist aber auch blöd zu rechnen, insbesondere wenn man öfter die Tische wechselt).

      Edit: Habe früher auf PP auch minütlich meinen Konotstand aktualisiert, das gibt sich =)
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      Original von circe
      Was kann man dagegen tun?

      ganz einfach, die fehler nicht nochmal machen :D
      hast doch sogar die fehler schon selbst erkannt und die schuld auch nich auf "die anderen" geschoben. damit bist schon mal besser als viele andere =)
    • toxic
      toxic
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.326
      Ich kenne das Problem auch. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht den Tisch verlasse, wenn ich einen bestimmten Betrag gewonnen habe und mich dann an einen neuen Tisch setze. Dann habe ich wieder "nur" die 25BB vor mir und spiele tighter.
      Bisher ist es allerdings bei der ßberlegung geblieben. Zum einen, weil ich nicht den richtigen Zeitpunkt zum Absprung hinkriege und zum anderen will ich mir jedesmal aufs Neue selber beweisen, dass ich heute meine Gewinne nicht gleich wieder verzocke.
      Naja, am Ende der Session bin ich dann schon wieder ordentlich im Plus, aber wie bei dir auch, hätte es natürlich mehr sein können.
      Ich versuche einfach weiterhin, an meiner Selbstdisziplin zu arbeiten, dann wird das wohl besser.
    • DerZauberer
      DerZauberer
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 76
      Mir geht's auch so, deshalb verlasse ich einen Tisch, wenn ich verdoppelt habe.

      Meine gestrige Session hätte man übrigens für eine Lehrbuch filmen sollen! Drei Tische NL50. Innerhalb von einer halben Stunde drei Stacks down, Rebuy auf jedem Tisch. Nach einer weiteren Stunde auf allen Tischen verdoppelt und $20 im Plus. Aufgehört und durchgeschnauft. :-)
    • teyno
      teyno
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 392
      jede hand ist eine neue hand :) und das muss man sich immer vor augen halten!
      Neue Hand, neue situation, neues spiel.
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      andere wollen ihre gewinne halten, ich will sie ausbauen :D

      ist aber ein psychisches problem, dieses "gewinn halten", irgendwann wird man sich davon schon loslösen
    • Saarhanseat
      Saarhanseat
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 129
      Hallo

      Habe ebenso häufig ein ähnliches Problem!
      Dank PS.de und der Community (Schleim :D ) konte ich mein Spiel in der letzten Zeit festigen ... spiele auch nur (0.05/0.1) Seit kurzen fullstack ...

      Baue meist sehr schnell (2-table) meinen beiden stacks auf +30-40BB aus.
      Und dann passiert es mir meist, das ich looser spiele ... (verdammte Undisziplin!!!).
      Ergebnis: Verliere dann meist auf einem table - mal richtig .... so 40-50 BB.

      Was dann passiert ist aber dann komisch: auf Grund des Verlustes reiße ich mich zusammen, spiele wieder vernünftig ... und hole meist den Verlust auf dem einen Tisch auf dem anderen wieder rein!

      Am Ende ... zwar nichts verloren ... kleiner bis mittlerer Gewinn (20BB>)

      Aber ich würde es so gerne mal in Ruhe auf BEIDEN Tischen hinkriegen ...

      Ach ja ... die Extreme sind natürlich auch dabei ... Verlust von einem Stack und doppel/triple win.

      Ach ... musste auch mal raus ... ups ... hoffentlich noch kein Fall für die Sorgenhotline???

      Gruß,
      Saar
    • glatti
      glatti
      Silber
      Dabei seit: 16.05.2005 Beiträge: 905
      Also ich würde immer auf den Tischen mit Gewinn bleiben... es sei denn, die Bedingungen verschlechtern sich dramatisch ( alle Fische weg .... eigene Müdigkeit etc. ).