pocket pair call flop?

  • 6 Antworten
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.560
      einen konstanten richtwert am flop zu benutzen wäre mir zu ungenau.
      Ich überschlage halt, ob ich im durchschnitt genug bekomme.

      Glaube allerdings, dass 10 zu 1 selten reicht.
      Wenn man bedenkt, dass ein set nicht immer gewinnt, sondern manchmal sogar teuer wird, brauchen wir noch verdammt viel implieds.
      Wir haben in der regel die odds, weil wir nur eine bet callen müssen.
      Wenn am flop so wenig los ist und die turn-card nur uns hilft, wird die action im schnitt wohl nicht genügend eskalieren.

      Wenn man's braucht, dann wohl schon eher 15 zu 1.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Wieso sollten Pot Odds 10:1 reichen?


      btw: Manchmal raise ich PPs am Flop sogar. ;>
    • cetchmoh
      cetchmoh
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 707
      odds & outs betrachten wir wenn wir denken, dass wir hinten liegen. somit müssen wir improven - bei nem pocketpair meistens zu trips haben somit nur 2 outs für die wir exorbitante odds brauchen. du solltest dir für solche flopcalls mit PP auf Overcard-Boards doch besser mal angewöhnen deine Equity abzuschätzen und je nachdem zu protecten oder direkt die Segel zu streichen.
    • JynObah
      JynObah
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 269
      Original von kombi
      Wieso sollten Pot Odds 10:1 reichen?
      btw: Manchmal raise ich PPs am Flop sogar. ;>
      mathematisch reicht das natuerlich nicht. ist nur so mein pi mal daumen wert fuer die, auf meinem limit noch sehr haeufige, situation:
      pf: raise, call, call, hero callt mit 22-66
      KxQ, AKx, xQT, Axx, etc.
      flop: bet, call, nun steht hero da mit 11,5:1 hat nur zwei outs aber recht viele implieds, sind nur schwierig abzuschaetzen.
      deswegen wollt ich mal hoehren wie ihr das so handhabt.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.500
      Bei solchen broadwayboards kannst du aber mit getroffenen Set am Turn auch schonmal in RIOs laufen, insofern ist 11,5 zu wenig. Dann doch lieber ein lowcardboard mit zusätzlichem BDSD oder 1-card-OESD für mein PP
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      5 BB Implied Odds sind schon recht viel. Selbst gegen zwei Gegner. Wenn du den Turn raist, wirst du selten noch viel Action bekommen. Im besten Fall bekommst du gegen zwei Gegner also 6 BB. Jetzt passieren aber manchmal dumme Sachen. Du kannst am Flop schon drawing dead sein. Oder ein Gegner trifft seinen Flush (oder auch BDFD) oder seine Straight am River. Diese Fälle sind zwar nur selten, fallen aber durchaus ins Gewicht, weil du dann nicht nur Reverse Implied Odds hast, sondern zusätzlich den gesamten Pot verlierst. Für Pot Odds von 11:1 calle ich nur, wenn ich auch Showdown Value oder Backdoordraws habe.