Regelfrage zu Live-Poker-Situation

    • Lord_Roke
      Lord_Roke
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2005 Beiträge: 434
      Vor kurzem habe ich ein Live-Turnier mit Sachpreisen gespielt. Dabei kam es zu folgender Sitaution:
      Ich sitze bei einem HU-Pot in position. Mein Gegner macht eine Bet woraufhin ich deutlich "Raise" annonciere. Allerdings bezahle ich erst den für einen Call nötigen Betrag in den Pott um anschließend über die Größe des Raises zu entscheiden.
      Nun meint der Dealer aber, dass ich zu einem Min-Raise verpflichtet wäre, da der Raise-Betrag in einem Schritt gesetzt werden müsse. Da mein gesetzter Betrag jedoch unter dem zulässigen Raise lag müsse ich nun zum Min-Raise auffüllen.

      Ist das tatsächlich korrekt? Bin mir ziemlich sicher, dass es bei High Stakes Poker erlaubt ist so zu raisen...
  • 12 Antworten
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      nett, woher weiß der Dealer, dass du mit dem Schieben der Chips fertig bist? gibt's da eine maximale Pause in Sekunden, die man sich lassen darf zwischen mehreren Chipstapeln? :D
    • ZackiX
      ZackiX
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.545
      Da gibts leider keine "Offizielen" Regeln somit entscheiden die Hausregeln, am einfachsten ist eine Bet Line, da kann man den Stack dann dahinter Sortieren soviel man will, und kanns in einem Stück reinschieben!

      Bei meinem Stamm Casino ist es bei Turnieren allerdings genauso, das bei einem Raise die Chips in einem Stück in die Mitte wandern müssen, oder Du sagst das Raise mit der Summe an.

      Gruß

      ZackiX
    • Incog
      Incog
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 286
      ImO liegt der Dealer hier völlig falsch. Ich habe schon viele solcher Bet-Verhältnisse gesehen sowohl Live als auch im TV. Solange ein ordentliches Raise annouciert ist solltest du genügend zeit haben um darüber nachzudenken.
      Ich kann dir nur den Tipp geben, währenddessen du den Call auffüllst Sprüche wie "deine XXX und *nachdenk* meine YYY" abzulassen .. dann kann dir keiner was.

      mfg Inc
    • wool85
      wool85
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 1.890
      Original von Lord_Roke
      Vor kurzem habe ich ein Live-Turnier mit Sachpreisen gespielt. Dabei kam es zu folgender Sitaution:
      Ich sitze bei einem HU-Pot in position. Mein Gegner macht eine Bet woraufhin ich deutlich "Raise" annonciere. Allerdings bezahle ich erst den für einen Call nötigen Betrag in den Pott um anschließend über die Größe des Raises zu entscheiden.
      Nun meint der Dealer aber, dass ich zu einem Min-Raise verpflichtet wäre, da der Raise-Betrag in einem Schritt gesetzt werden müsse. Da mein gesetzter Betrag jedoch unter dem zulässigen Raise lag müsse ich nun zum Min-Raise auffüllen.
      Der Dealer hat hier recht (zumindest in den meisten deutschen Casinos).
      Einfach die Raisegröße ansagen oder in einem Stück setzen

      Original von Lord_Roke
      Ist das tatsächlich korrekt? Bin mir ziemlich sicher, dass es bei High Stakes Poker erlaubt ist so zu raisen...
      In den USA wird ja auch soweit ich weiß der Betrag angesagt, UM den erhöht wird. In Deutschland meistens der absolute Betrag.
    • Schnipsi
      Schnipsi
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 128
      Eindeutig isses nicht - hatte 2007 bei den IPO in Dublin als Dealer genau dieselbe Situation, bei der ich geruled hätte, dass ein Minraise Pflicht ist - ich wurde daraufhin vom Floor overruled.

      In doubt consult the Hausregeln :-)
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      ist eig üblich das man bei einer bet oder raise die chips in einem stück reinschiebt wenn du aber beispielstweise all in sagst kannst du die chipstapel eigentlich immer nacheinander in die mitte stelle ist ja dann eh klar das alle reinwandern werden oder du sagst halt einen betrag^^

      ist auch unfair erst ein paar chips in die mitte zu stellen und kurz die reaktion vom gegner abzuwarten und jeh nach dem mehr chips nachzulegen oder es bleiben zu lassen...find ich jetzt
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      also meistens ist das korrekt, wenn du raise sagst, kannste dir ansich zeitlassen und die höhe überlegen usw :)

      meistens -_-
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich kenne es nur so, wenn du Raise sagst, dann hast du soviel Zeit wie du willst deine Chips zu sortieren und dir zu ueberlegen was du willst.

      Was ihr hier wohl alle meint - und was auch oft misverstanden wird - ist dass sogenannte String-Bets verboten sind, d.h.:

      * jede Art von Aussagen "deine XXXX, und ...." oder "ich calle und raise"

      * wirfst du ein grosses Stueck in den Pot ohne Ansage, ist das ein Call.

      * wirfst du mehrere Stuecke auf einmal ! in den Pot, dann ist das ein Raise,
      und zwar auf den Betrag den du reingestellt hast. Ein Minraise waere Pflicht falls
      du zuwenig reingestellt hast.

      Hierzu aber unbedingt Hausregeln beachten.

      Wenn der Pot z.B. $70 ist und du wirst einen $50-er und drei $25-er Chips in den
      Pot, dann verpflichtet dich das normalerweise zu einem Minraise, weil ja ein $25-er
      ausgereicht haette und du zudem naeher an dem Raise-Betrag als dem Call-Betrag
      bist.

      * verboten ist es, z.B. 5 Stuecke in die Hand zu nehmen, die Hand ueber den Pot zu
      bewegen und die Stuecke dann nacheinander fallen zu lassen.

      Das ist eine klare String-Bet und wird als Call gewertet.

      * ebenso darf man nicht ein paar Chips in den Pot legen und dann die Hand zurueck-
      ziehen um noch weitere zu holen.

      Anders sieht es hingegen aus, wenn man laut und deutlich Raise sagt - dann hat man Zeit, seine Chips zu sortieren und in den Pot zu legen - normalerweise so lange, bis klar ersichtlich ist, dass man fertig ist.

      Der letzte Satz kann je nach Hausregeln unterschiedlich interpretiert werden.

      Ueblich waere aber, z.B. den Dealer zu fragen wie gross der Pot ist, selbst den Pot nachzuzaehlen (im Homegame), fragen wieviel der Gegner hat, sowie erstmal die Chips fuer einen Call zu wechseln.

      Live ist es ja oft auch so, dass man nicht genau weiss wieviel jetzt im Pot ist bzw. wieviele Chips man noch hat, deswegen also erst nachzaehlen muss.

      Aus dem Homegame kenne ich das z.B. so dass bei einem Raise grundsaetzlich erst die Chips gewechselt werden, die fuer einen Call noetig waeren - um die Sache fuer den Dealer einfacher zu machen.

      D.h. man sagt laut und deutlich Raise an, gibt dem Dealer dann erstmal den Betrag der noetig waere zum callen, dieser wechselt falls noetig - und danach setzt man dann die Chips um die man raisen will, dann aber wiederum auf einmal.

      Eine String-Bet waere es, wenn man - nachdem der Dealer den Call-Betrag gewechselt hat - danach zweimal mit der Hand zum Pot geht.

      Bei uns im Homegame machen wir aber beim Raise auch immer zwei Chip-Stapel, es kann ja schliesslich sein, dass noch jemand 3-betten will und dann muss man ja nachher noch feststellen koennen, um wieviel geraist wurde. Daher kenne ich das nur so, dass erst der Call-Betrag gewechselt wird.

      Wir haben bei uns aber auch die "Raise, Moment bitte" - Regel. Wenn man das sagt kann man soviel Chips hin- und herschieben wie man will, auch mehrfach in den Pot werfen. Der Raise ist dann erst beendet, wenn man "Fertig" sagt. Haben wir eingefuehrt fuer Leute, die sich an die offiziellen Regeln einfach nicht gewoehnen konnten.

      Jack
    • Lord_Roke
      Lord_Roke
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2005 Beiträge: 434
      Ersteinmal vielen Dank für die Antworten :)

      Um es nochmal deutlich zu machen: Ich meine nicht, ob es allgemein erlaubt ist sein Raise in mehreren Schritten zu machen, sondern die Situation, wo mit der ersten Bewegung nur der Call gemacht wird. Hier ist es ja klar, dass noch weitere Setzbewegungen folgen müssen. Man kann also auch aus der Reaktion des Gegners noch nichts erfahren.
    • Kinni
      Kinni
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 95
      Das Problem war einfach, dass du es nicht in einem Zug gemacht hattest und keinen Betrag angesagtest.

      Angenommen dein Gegner setzt 1000. Du willst auf 5000 raisen und sagst nur "raise" an.

      - Wirfst du 500 rein, ist es autom. ein Raise auf 2000
      - Wirfst du 1500 rein, ist es autom. ein Raise auf 2000
      - Wirfst du 1000 rein, ist es autom. ein Raise auf 2000

      Ja, es ist zwar ersichtlich, dass du erst callst und dann raisen willst, aber es findet nicht in einer Bewegung statt.

      Warum machst du sowas überhaupt? Warum packst du nicht den kompletten Betrag mit einem mal rein?
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Man kann genausogut fragen, was das für 'ne bescheuerte Hausregel ist, dass dies in einer Bewegung geschehen muss, wenn vorher der Raise angesagt wurde - naja, aber da das in D wohl sogar üblich ist: wieder was gelernt und Schwamm drüber :)

      €: na gut ein wenig Sinn seh ich mittlerweile doch in der Regel ^^
    • paIIe
      paIIe
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.000
      in meinen augen vollkommen korrekt. du sagst zwar einen raise an, legst aber einen dafür ungültigen betrag, bist also zum minraise verpflichtet.
      sortier doch die chips an einem anderen ort wo er noch nicht als gesetzt gilt, da kannste dir dann so viele stapel machen wie du willst.