Normale Größenordnung: Kobe's und Heglaf's Downs?

    • Flibby
      Flibby
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 224
      Hallo,

      laut Blog hat Heglaf vor kurzem einen Downswing von ca. $70k gehabt, und vor etwas längerer Zeit hat Kobe gegen Valesco einen rd. $50k Beat kassiert.

      Beide gehören ja zu den wirklich extrem guten FL Spielern, und trotzdem gab's für die beiden so richtig eins auf die Mütze!?

      Gemessen an den gespielten Limits (FL $200/$400) sind das ca. 125 BB down, wobei mir die absoluten Summen vermutlich deutlich auf den Magen schlagen würden.

      Sind Downswings dieser Größenordung noch normal bzw. über die allseits gerne zitierte Varianz noch zu erklären oder könnte es auch sein, dass beide eben hier mal ihre Meister gefunden haben, sprich, die jeweiligen Gegner einfach einen Tick besser waren?

      Mir geht es hier in keinster Weise darum, die beiden zu diskreditieren. Ich frage mich vielmehr, ob es anhand dieser Ergebnisse wirklich noch Sinn macht, noch weiter in FL Theorie zu investieren (bitte mal nicht vom aktuellen Silber Status beeinflussen lassen, war auch schon mal kurz auf Platin, habe aber in letzter Zeit selten gespielt), wenn selbst 2 unserer besten Spieler so derbe eins reingedrückt bekommen? Ist am Ende doch alles nur Glück gepaart mit Varianz?

      Freue mich auf Eure konstruktiven Kommentare.

      Viele Grüße
      Flibby
  • 115 Antworten
    • peaq1
      peaq1
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2008 Beiträge: 924
      letzter blogeintarg von kobeyard war, er hätte 600bb auf 100/200 gedropped
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      im fl gibts au ma downs con 500BB++ also alles im rahmen des möglichen...
    • Volli
      Volli
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 239
      Zu bedenken ist auch, dass man auf Highstakes öfters gegen Leute spielt, die besser spielen. (allgemein oder auch nur an dem Tag)
    • Zocker007
      Zocker007
      Global
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.776
      Wenn Kobe in seinem Interview sagt, er hoffe in zwei-drei Jahren immer noch mit +EV spielen zu können.

      Eddy Scharf hat im DSF mal sinngemäß geäußert, die ganzen Pokerschulen analysieren Poker kaputt. Besonders FL sei schon fast total ausanalysiert.

      Auch Morgoth hat auf Stars laut Pokeredge "nur" einen ROI von 101%

      Ohne Rakeback und Bonushurerei scheint auf den hohen Levels auf lange Sicht nicht mehr viel zu gehen.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Bei FL sind +/- 100 BB quasi alltäglich , 300 BB swings sehr häufig , 600BB sind auch nix wirklich ungewöhnlich und selbst 1000+ BB swings kommen vor , wenn auch schon recht selten .

      Und was bitte heit "nur" 101% Roi ?
      hab nicht so die Ahnng von SNGs / MTTs aber ist das nicht Arsch viel für die Limits die er spielt ?
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Original von Zocker007
      Wenn Kobe in seinem Interview sagt, er hoffe in zwei-drei Jahren immer noch mit +EV spielen zu können.

      Eddy Scharf hat im DSF mal sinngemäß geäußert, die ganzen Pokerschulen analysieren Poker kaputt. Besonders FL sei schon fast total ausanalysiert.

      Auch Morgoth hat auf Stars laut Pokeredge "nur" einen ROI von 101%

      Ohne Rakeback und Bonushurerei scheint auf den hohen Levels auf lange Sicht nicht mehr viel zu gehen.
      wtf? Wieviel ROI sollte man deiner Ansicht nach haben? lol

      Edit: Tzare...
      Auf höheren Limits kann man sich mit 10% glücklich schätzen
      Auf niedrigeren sind 20% machbar.
      Morgoths SNG Graph von Stars ist ja ganz "lustig" ;(

      Auf MTTs bezogen..kA
      Aber 101% sind schon ziemlich sick
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      denke er meint das er effektiv nen roi von 1% hat ... was natürlich eher unkorrekt ist ;)
    • hidigartmann
      hidigartmann
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 5.723
      es gab mal einen netten thread bei 2p2 oder so.
      der hat gezeigt wie stark durch die varianz auch über >1mio. hände die winrate schwanken kann.
      da konntest du dann sehen, dass auch ein eigtl. +5ptbb spieler über 1 mio hände sehr leicht verlust machen kann. einfach weil er pech hat.

      sollte einer den link haben, wär ich ihm dafür sehr dankbar.
    • Flibby
      Flibby
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 224
      Wenn das mit Fixed Limit schon nahezu ausanalysiert ist und somit die mögliche eigene Edge langfristig gegen Null tendiert, sollte man sich dann nicht besser gleich in Richtung NL auf den Weg manchen?

      Da NL anscheinend etwas komplexer als FL zu sein scheint, müßte man dort doch eine Edge längerfristiger behaupten können, oder?
    • Teute
      Teute
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 1.596
      Original von stylus20
      denke er meint das er effektiv nen roi von 1% hat ... was natürlich eher unkorrekt ist ;)
      Eben! Diese Angaben auf Sharkscope z.B. sind irreführend.
    • chrisbet
      chrisbet
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 2.213
      Der ROI von morgoth wird sich natürlich nicht auf SNGs beziehen, sondern auf MTTs.

      Schon wenn einer glaubt ,es seien auf irgendeinem Limit >30% ROI bei SNG möglich, ist das stuss.
    • Akonuk
      Akonuk
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.401
      Original von Flibby
      Wenn das mit Fixed Limit schon nahezu ausanalysiert ist und somit die mögliche eigene Edge langfristig gegen Null tendiert, sollte man sich dann nicht besser gleich in Richtung NL auf den Weg manchen?

      Da NL anscheinend etwas komplexer als FL zu sein scheint, müßte man dort doch eine Edge längerfristiger behaupten können, oder?
      Hoffentlich hat das keiner unserer FL-Pros gehört.

      *duck und weg*
    • Teute
      Teute
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 1.596
      Original von chrisbet
      Der ROI von morgoth wird sich natürlich nicht auf SNGs beziehen, sondern auf MTTs.

      Schon wenn einer glaubt ,es seien auf irgendeinem Limit >30% ROI bei SNG möglich, ist das stuss.
      Hmm, hast Recht. Bei MTTs ist ein ROI von 101 ja durchaus locker möglich...
    • Zocker007
      Zocker007
      Global
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.776
      Original von Teute
      Original von stylus20
      denke er meint das er effektiv nen roi von 1% hat ... was natürlich eher unkorrekt ist ;)
      Eben! Diese Angaben auf Sharkscope z.B. sind irreführend.
      Wieso?

      FA_Morgoth [Click for details] 903 $15 $498 2% $13,133 Tilt PokerStars x

      Oder glaubt Churchill nur den Statistiken, die von PS.de selbst gefälscht oder völlig verschwiegen werden?
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Je kleiner die Edge, desto grösser die Swings, ist denn das so schwierig zu verstehen? :rolleyes:

      Und wenn man in BB/100 rechnet, dann ist logischerweise Varianz HU >>> Varianz SH >>> Varianz FR

      Wenn Ich sehe, wie in den Midstakes noch rumgedonkt wird, dann ist FL weeeeeit entfernt davon, ausanalysiert zu sein.
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Original von Flibby
      Wenn das mit Fixed Limit schon nahezu ausanalysiert ist und somit die mögliche eigene Edge langfristig gegen Null tendiert, sollte man sich dann nicht besser gleich in Richtung NL auf den Weg manchen?

      Da NL anscheinend etwas komplexer als FL zu sein scheint, müßte man dort doch eine Edge längerfristiger behaupten können, oder?

      ehhhhm NOOOOOT :D
    • Frufru007
      Frufru007
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 921
      Original von tzare
      Bei FL sind +/- 100 BB quasi alltäglich , 300 BB swings sehr häufig , 600BB sind auch nix wirklich ungewöhnlich und selbst 1000+ BB swings kommen vor , wenn auch schon recht selten .
      Hab so eine Aussage hier schön öfters gehört, auf den absoluten Highstakes mag das stimmen. Auf den Midstakes stimmt die Aussage aber einfach nicht.

      Mein größtes Down in FL war daweil 550BB, zwischen 10/20 und 25/50. Die 550BB down sind aber nur unter der Tatsache entstanden, das ich nicht der Limit Crusher schlechthin bin und weil ich viel zu oft mein C-Game spiel. Ich behaupte mal die Leute die öfters einen 600BB downswing haben, spielen einfach größtenteils Scheiße.
    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      Original von SwissDave
      Je kleiner die Edge, desto grösser die Swings, ist denn das so schwierig zu verstehen? :rolleyes:

      die Größe der Swings bleibt doch gleich, die Swings ändern sich doch nur ins positive bzw. negative in Abhängigkeit vom Skill oder?
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      der std FL SH spieler, der longterm (!) mit 2BB/100 spielt, erlebt alle 200k hände einen ~400BB down.

      (winrate: 2BB/100, StandartAbweichung: 25BB/100, sind std werte, tbh)

      und wenn man davon ausgeht, dass die StandartAbweichung ungefähr konstatnt bleibt, aber die effektive Winrate in den ultra high limits auf 1BB/100 droppt sind auf 200k Hände auch >600BB downs keine seltenheit


      siehe meine simulatoren in der signature ^^