Prefloppushes

    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Hero (BU): 10,00
      Villian (CO): x



      Ich möchte hier eine gerne eine grundlegende Frage zum Thema Prefloppushes auf NL10 stellen. Hierbei würde ich gerne eure Meinungen und Tipps zum Umgang gegen unkown Pushes hören/lesen.
      Hierbei muss man 3 Kategorien unterscheiden:
      1. Das Spiel gegen ShortStacks
      2. Das Spiel gegen MediumStacks
      und
      3. Das Spiel gegen BigStacks.

      Von dieser Unterscheidung ausgehend möchte ich außerdem noch gerne wissen, wie man mit dem NL10-typischen loose-passive verfahren soll.


      Bisher habe ich mich darauf bezogen, dass vor uns ein Gegner pusht.
      Wie sieht das Ganze aber nun aus?

      Hero (UTG,MP,SP): 10,00 (Ist hier eine Unterscheidung notwendig?)
      Villian: x

      Preflop
      Hero: Raise
      Villian: Reraise to All-IN


      Und wie sähe das Ganze bei folgender Konstellation aus?

      Hero (UTG,MP,SP): 10,00
      Villian: x

      Preflop
      Villian: call
      Hero: Raise
      Villian: Reraise to All-IN


      Vielen Dank schon mal für eure Mühen.....
  • 2 Antworten
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      umgang mit shortstacks: wenn sie nach der SSS spielen (macht es ein shortstack spieler nicht, geb ihm ne note), gibt es dazu nen guten artikel ("spiel gegen anderen shortstackspieler" oder so ähnlich, glaub ab silber)

      bigstacks: hier willst du ne riesenhand haben: AA/KK. gegen einige gegner kann man sicherlich auch mit JJ/QQ/AK callen, aber gegen unknown würd ich es nicht empfehlen. durch ne fold verlierst du nur 3-4 BB anstelle des stacks, macht der gegner es oft, kannst du calling range (leicht) vergrößern.

      midstacks: bissl die frage, wie es dazu kam. hatten sie anfangs selbst nen bigstack und haben die hälfte verloren, tilten sie vllt. gerade etwas. aber es gibt auch spieler, die mit absicht nur 40BB an den tisch bringen. AA/KK ist nen sicherer call. rest ist gegner abhängig.

      deine frage wegen limp/push: es wird sehr oft mit AA/KK gemacht, besonders aus UTG/UTG+1. hab das aber auch schon mit 88 oder JTs gesehen... gegen unknown würde ich es behandeln wie nen "normalen" push nach deinem raise. siehst du diesen move, mach ne notiz aus welcher position er das so gespielt hat und beobachte ihn daraufhin.

      auf stars und FT sind mir auf NL10/25 nen paar spieler aufgefallen, die mit shortstack push/fold spielen. und erstaunlicherweise auch nach 200-300 händen, die ich von denen hatte, im plus waren. die haben i.d.R alles gepusht TT+/AQ+ (auch nach raise vor ihnen). an den stats erkennt man sie leicht (VpiP=PFR, Agro=0).
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Original von TimTolle
      umgang mit shortstacks: wenn sie nach der SSS spielen (macht es ein shortstack spieler nicht, geb ihm ne note), gibt es dazu nen guten artikel ("spiel gegen anderen shortstackspieler" oder so ähnlich, glaub ab silber)


      deine frage wegen limp/push: es wird sehr oft mit AA/KK gemacht, besonders aus UTG/UTG+1. hab das aber auch schon mit 88 oder JTs gesehen... gegen unknown würde ich es behandeln wie nen "normalen" push nach deinem raise. siehst du diesen move, mach ne notiz aus welcher position er das so gespielt hat und beobachte ihn daraufhin.
      1) Und wie kann man gegen andere Shortstacks spielen?

      2) Ich verstehe leider nicht, was du mir hier sagen willst.

      Vielen Dank für deine ausführliche und nette Antwort!