fehlende motivation

    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      hi,

      spiele derzeit nl50sh und habe einfach seite langem keine lust mehr zu spielen.

      ich weiß noch, wie es war, als ich damals angefangen hab: fast jeden tag nach hause gekommen und 2-3 stunden gespielt weil es einfach spaß gemacht hat.
      waren zwar damals auf den micros immer nur kleinbeträge die ich gewonnen habe aber es hat eben spaß gemacht, weil man ständig dazu gelernt hat :)

      hab klar meine paar € mit dem poker spielen verdient aber in höhere bereiche geht es jetzt nicht. krassen downswing oder so hatte ich jetzt auch nie.

      spiele schon recht lange auf nl50... früher nur fr und dann auf sh gewechselt, weil es meiner meinung nach besseres poker ist und mehr action bietet.
      auf das geld angewiesen bin ich aber dennoch gar nicht, da ich arbeite und im moment noch zu hause wohne.

      diese lustlosigkeit habe ich jetzt schon seit ca. 2-3 monaten. wenn ich mich dann doch mal zwinge ein stündchen zu spielen, mache ich klar meine 1-2 stacks, nur fehlt mir einfach irgendwas.

      weiterhin habe ich beruflich ab und zu mal ne 20:00 schicht. danach bin ich dann auch meistens ziemlich geschlaucht. grade weil es nur bürojob ist, habe ich dann keine lust, zu hause auch noch am pc zu hocken.
      zusätzlich spiele ich noch fussball im verein und die freundin gibt es auch noch ...

      natürlich beschäftige ich mich trotzdem gerne mit poker: schaue viel im tv und rede mit kumpels, welche auch spielen, über situationen und gespielte pots etc.

      würde ja gerne wieder mehr spielen aber ich kann mich irgendwie nicht dazu bewegen und es reizt mich einfach nicht.

      hattet ihr das auch mal über nen längeren zeitraum?? wenn ja, habt ihr euch dennoch gewungen zu spielen oder habt ihr einfach mal paar wochen was anderes gemacht? und kam die lust dann irgendwann von alleine wieder?

      natürlich wünsche ich euch anderen motivierten und aufstrebenden spielern, ein gesundes und erfolgreiches pokerjahr 2009 =)
  • 6 Antworten
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Es gibt in der Sorgenhotline gerade einen ähnlichen Thread:
      Brauche Tipps für Langzeitmotivation
      Eventuell möchtest du dich ja an der Diskussion dort beteiligen (bzw eine starten :rolleyes: ), ansonsten findest du eventuell im Selbstmanagementforum ein paar Anregungen.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Motivation ist in der Tat oft eines der größten Probleme - ob nun Schule, Studium, Karriere oder eben auch das Pokern.

      Und gerade angesichts deiner zeitlichen Einschränkungen kann ich gut verstehen, dass es dir besonders schwer fällt.

      Vielleicht solltest du dir einfach überlegen:
      1. Was du im Poker erreichen willst?
      2. Wieviel Zeit du pro Woche für Poker aufbringen kannst/möchtest?

      Auf der Basis kannst du dann dir selbst einen Plan basteln - oder dich hier im Forum beraten lassen.

      Wenn du möchtest, können wir deinen Thread auch entsprechend verschieben.


      PS: Wichtig für die Motivation ist finde ich vor allem eine gute Balance aus Theorie & Praxis - d.h. dass man auch bei knapper Zeit sowohl spielt, als auch Videos, Handbewertungsforen, Strategiediskussionen gleichermaßen nutzt.
    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      Original von Xantos
      Wenn du möchtest, können wir deinen Thread auch entsprechend verschieben.
      das ganze kann natürlich in die sorgenhotline - wusste nicht so wirklich wohin damit.
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Auf Wunsch verschoben.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Kirsche69
      hattet ihr das auch mal über nen längeren zeitraum?? wenn ja, habt ihr euch dennoch gewungen zu spielen oder habt ihr einfach mal paar wochen was anderes gemacht? und kam die lust dann irgendwann von alleine wieder?
      Ich arbeite Deine Fragen mal der Reihe nach ab:

      1. Ja, absolut! Irgendwann erreichst Du den Punkt, wo Du mit Charts und relativ wenig eigenständigem Denken nicht mehr weiterkommst, was dann frustrierend sein kann. Man kommt mit seinem bisherigen A-Game nicht mehr weiter, weil es einfach zu standardisiert ist. Ab dort muss man sich zum Teil sehr intensiv mit der Materie Poker auseinandersetzen und das kann/will nicht jeder aus unterschiedlichsten Gründen.

      2. Ich zwinge mich grundsätzlich nicht zum pokern, da es mein Hobby ist. Wenn ich keine Lust darauf habe oder es zeitlich einfach nicht geht, dann spiele ich auch mal 1-2 Wochen gar nicht. Wenn es mich umgekehrt allerdings sehr fesselt, spiele ich auch schon mal einige k Hände am WE.

      3. Ja, kam sie, weil mir Poker einfach Spaß macht.

      Lass vor allem Dein Real Life nicht wegen Poker zu kurz kommen, das wird sich im Endeffekt schädlich auswirken - es sei denn, Du hast wirklich Großes mit Poker (Pro werden o.ä.) vor, was ich aus Deinem Post allerdings nicht herauslesen kann.

      Frohes Neues :)
    • Kirsche69
      Kirsche69
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 621
      vielen dank für deine ausführliche antwort!

      hat mir auf jeden fall ein paar denkanstöße gegeben.

      zu meinen zielen: pro möchte ich nicht werden... bin realistisch genug zu wissen, dass das wirklich nur ganz, ganz wenige schaffen und das soetwas mit einem extrem hohem zeitaufwand und auch einer gewissen risikobereitschaft verbunden ist.

      wäre ich student und hätte kaum knete, würde es pokertechnisch bei mir sicherlich ganz anders aussehen, weil man da froh um jeden € ist.
      aber im moment kann ich mir eigtl alles leisten, was ich zum leben brauche und sehe poker wirklich nur als hobby.

      für die zukunft ist halt geplant vlt iiiiiiiiirgendwann jobmäßig mal auf teilzeit umzustellen + poker als nebenverdienst. ich denke, wenn man jeden tag nur 4-5 std. arbeitet, kann man danach easy noch 2-3 stunden poker ranhängen.

      ich denke, ich werds einfach weiterhin ruhig angehen lassen und mich nicht zum spielen zwingen, weil es mir ja auch spaß machen soll. die lust kommt (hoffentlich) von ganz alleine wieder :)