Pokereinnahmen versteuern?

    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Frohes neues erstmal!

      Meine Frage:

      Ich habe in vielen Threads gelesen, dass hier einige ganz gut von Poker leben können. Manche machen 2-4 k der andere vll. nur 1k oder mehr etc.

      Wie sieht das mitm Finanzamt aus? Haben die Einsicht früher oder später?

      Versteuert ihr das?

      Ist ja eig Pflicht...
  • 5 Antworten
    • Air96
      Air96
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 2.823
      Original von Matzelinho89
      Frohes neues erstmal!

      Meine Frage:

      Ich habe in vielen Threads gelesen, dass hier einige ganz gut von Poker leben können. Manche machen 2-4 k der andere vll. nur 1k oder mehr etc.

      Wie sieht das mitm Finanzamt aus? Haben die Einsicht früher oder später?

      Versteuert ihr das?

      Ist ja eig Pflicht...

      Mach erstmal 2-4 k zahl dann ungefähr ca. das ganze Jahr 2009 aus und du wirst sehen das nix passiert
    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Ich denke nur, dass es irgendwann auffallen könnte. Der Pokerboom, insbesondere bei jungen Leuten, ist ja so gut wie niemanden verborgen geblieben.

      Heißt im Folgeschluss: Da wird Geld gemacht. -> Wer sich dann ein bisschen mit dem Spiel auseinandersetzt, weiß dass es Gewinner gibt, die das Geld nicht zum Spaß auf ihrem Konto haben.

      Und da würde doch bei einigen der Groschen fallen. Gerade in der Zeit der "Wirtschaftskrise".
    • jowi
      jowi
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 11
      frohes neues

      zur zeit gilt pokern (noch) als glücksspiel

      die einnahmen daraus zu versteuern würde dann ja auch bedeuten deine verluste steuerlich absetzen zu können -
      und davon hab ich noch nie was gehört (LOL)

      wie ist es mit einem erforderlichen nachweis gegenüber der banken bei einzahlungen auf das eigene konto bei beträgen über 10k ?

      sind es einnahmen aus selbständiger arbeit
      bei versteuerung nach steuerklasse 6 (die liegt bei über 50%)

      ich bin zwar noch weit weit weit weg um an solche beträge zu denken
      aber immerhin eine interessante frage.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      in diesem artikel, etwas weiter unten sind die derzeit bekannten facts in den unterartikeln aufgeführt. alles andere ist spekulation:

      http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,558462,00.html

      wer auf eine liberalisierung und lizenzierung von glückspiel über den EUGH hoffte, der wurde letztens etwas enttäuscht:

      http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/440354/index.do

      PS: wenn poker versteuert wird, wird bei einer solchen einkommensart die verrechnung mit anderen einkommensarten ausgeschlossen. damit sind nettoverluste nicht absetzbar, ggf. kann ein ein verlustvortrag möglich sein. ein vergleichbares steuergesetz gibt es bereits für spekulationsgewinne.
    • e2e4e5
      e2e4e5
      Black
      Dabei seit: 02.05.2007 Beiträge: 2.310
      damit sind nettoverluste nicht absetzbar, ggf. kann ein ein verlustvortrag möglich sein. ein vergleichbares steuergesetz gibt es bereits für spekulationsgewinne.
      Könntest Du das anhand eines praktischen Beispiels bitte genauer erläutern?