Basic Questions

    • penus2508
      penus2508
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2008 Beiträge: 194
      Hab seit nen paar tagen angefangen sss zu spielen und mir sind inzwischen nen paar sachen vorgekommen bei dennen ich mir nicht 100% sicher war wie ich zu spielen habe.

      1. ich selbst mach nen first in raise, bekommen nen call und dann von einem 3. spieler nen reraise. Ich lieg schon richtig damit nurnoch KK AA zu callen/pushen oder ?

      2. wie spiel ich mit nem OESD der sich für mich erst am turn ergibt? a) c/c wenn die odds stimmen b) bette ich selber, wie wenn ich am flop wäre 2/3 pot c) bette ich weniger?

      3. gibt es gründe, z.b. scary board vs 1 player keine contibet zu machen, z.b. wenn ich mit AK nen 2colored QJx flop hab?


      danke schonmal im vorraus
  • 14 Antworten
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Zum ersten Punkt kann ich dir leider nix sagen, weil ich mir die neue Strategie nicht durchgelesen habe. Früher wurde das noch mit dem Raise:Reststackverhältnis geregelt.

      Beim zweiten Punkt musst du unterscheiden, in was für einer art Pot du bist. Bist du in einem unraised Pot spielst du passiv c/c nach Odds und Outs. Bist du hingegen in einem raised Pot bettest du hier einfach. Dies ist auch unabhängig davon, ob du am Flop eine Trash oder eine Made Hand hattest.
      Zu den Betsizes: Merke dir einfach, dass wenn du bettest, bettest du immer 2/3 des aktuellen Pots.

      Zum dritten Punkt:
      Dieses Play geht weit über die Einsteigersektion hinaus. Versuche lieber zuerst andere Wissenslücken, die in der Standardstrategie der Einfachheit halber nicht ausreichend behandelt werden können, zu stopfen.

      Noch viel Erfold an deinen Tischen!
    • Johneyde
      Johneyde
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 13
      Ich bin auch "neu" hier bei Pokerstragety also zumindest aktiv.
      Spiele Poker aber nun mitlerweile seit rund 3 Jahren (Livepoker & Internet) und habe mich heut mal mit der SSS Spielweise auseinander gesetzt und mir mal die Anfängerguides/Tipps durchgelesen und diese genau beachtet.


      Allerdings kommts bei mir da recht häufig zum Bad Beat....? ist das normal?

      5x KK => 2/5 gewonnen
      4x QQ => 0/4 gewonnen
      3x JJ => 1/3 gewonnen

      Hab jetzt 5 Stacks verloren und bisher nicht viel positive Resonance draus gezogen, allerdings muss ich sagen das ich auch wenn ich soviele Badbeats hatte, das es sich mit dem +/- immer ausgeglichen hat.

      Natürlich hab ich auch nicht jede Hand sofort gelimpt hab meine Raises kontrolliert und auf die Positionen geachtet.

      Ich hoffe mal das es nur ein Bad Start war und es bald nach oben geht :D
      Hab mir jetzt mal das "Quiz" auszahlen lassen und spiel atm auf Partypoker
      die SSS Spielweise und auf Stars wie gewohnt meine SnG's.
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Original von penus2508
      Hab seit nen paar tagen angefangen sss zu spielen und mir sind inzwischen nen paar sachen vorgekommen bei dennen ich mir nicht 100% sicher war wie ich zu spielen habe.

      1. ich selbst mach nen first in raise, bekommen nen call und dann von einem 3. spieler nen reraise. Ich lieg schon richtig damit nurnoch KK AA zu callen/pushen oder ?

      Wenn ein "Coldcaller" in der Hand ist verbessert sich der Preis den du für den Pot bezahlst und du kannst oft sogar looser All-in gehen. Also einfach nach dem Stack : Raise Verhältnis All-in/Fold. JJ+ AK auf jeden Fall alle^^

      2. wie spiel ich mit nem OESD der sich für mich erst am turn ergibt? a) c/c wenn die odds stimmen b) bette ich selber, wie wenn ich am flop wäre 2/3 pot c) bette ich weniger?

      Nach Strategie ist es eine Madehand und du spielst sie auch so. Der Grund ist relativ simpel. Du bekommst eigentlich eh fast immer die richtigen Odds und wenn du selbst setzt kann der Gegner ja immer noch folden. Out of Position würde ich also eigentlich immer betten um Foldequity zu erzeugen. In Position kann man unter Umständen mit großem STack und bei einer Turnblank die dem Gegner garantiert keine Angst hat eventuell behind checken.

      3. gibt es gründe, z.b. scary board vs 1 player keine contibet zu machen, z.b. wenn ich mit AK nen 2colored QJx flop hab?

      Nein. Gegen enen Gegner Contibettest du immer. Auf einem QJX Board ist AK ja eh schon fast die Nuts mit bis zu 11 Outs :D .

      danke schonmal im vorraus
      @Johneyde:

      Du müsstest ja wissen das Poker ein auf kurze Zeit sehr varianzbelastetes Spiel ist. Zum dem Thema kannst du ja auch mal in den den Thread gucken. Klick mich. Dort wurde schon ausgiebig über das Thema disktueirt.

      Mfg, Jaro
    • Johneyde
      Johneyde
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 13
      @Johneyde:

      Du müsstest ja wissen das Poker ein auf kurze Zeit sehr varianzbelastetes Spiel ist. Zum dem Thema kannst du ja auch mal in den den Thread gucken. Klick mich. Dort wurde schon ausgiebig über das Thema disktueirt.

      Mfg, Jaro


      Ich schiebs nun mal auf die Coinflips bin bei 80% immer als Favorit rein gegangen ;)

      mal schauen was heute geht
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Ich liebe Coinflips xD . Mein Rekord liegt bei 23/23 Coinflips lost in a row. Bei meinem ersten Shot auf Nl200 meine halbe BR verloren lol^^.

      Sowas passeirt halt auch, selbst wenn es laut Wahrscheinlichkeit ziemlich unmöglich ist.
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von Johneyde
      Hab jetzt 5 Stacks verloren[...]
      Daran musst dich gewöhnen.... 5 Stacks sind gar nichts =)
      Meine Sessions haben eigtl immer alle 7-10 Stack swings drinnen, in letzter zeit aber zum Glück mal nach oben ^^
    • Johneyde
      Johneyde
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2006 Beiträge: 13
      So nach einer weiteren Seasson

      => mit +/- wieder raus gegangen xD

      naja mal gucken obs heut Abend besser läuft ;)
      ich geh nun erstmal mit dem Hund raus^^
    • penus2508
      penus2508
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2008 Beiträge: 194
      mein problem ist ja nicht ein OESD am flop sondern am turn, wobei wenn ichs richtig verstanden hab , sollte ich hier allgemein c/ f spieln

      gibts zu dem stack: raise größe verhältniss irgend eine regel fürs pushen/callen?
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Original von penus2508
      mein problem ist ja nicht ein OESD am flop sondern am turn, wobei wenn ichs richtig verstanden hab , sollte ich hier allgemein c/ f spieln
      Nein, den OESD oder den FD spielst du nach Strategie wenn du preflop geraised hast wie eine fertige Hand, also b/p (außer am River)
    • penus2508
      penus2508
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2008 Beiträge: 194
      sorry, mein fehler, bin bei meiner antwort von nem freeplay ausgegangen , nicht von ner contibet aus der sich ne OESD ergibt
    • Invisigod
      Invisigod
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 309
      Im Freeplay spielst du Draws nach Odds/Outs

      Dazu gibts auch nen guten Artikel:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/no-limit/1027/
    • penus2508
      penus2508
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2008 Beiträge: 194
      ok, danke

      kann mir jemand noch mit der 1. sache helfen?

      mit dem reststack : raise verhältniss? stell ich hier rein, bzw wie behandel ich die sache wenn nach mir noch nen spieler eingreifen kann? freu ich mich da über die deadmoney oder muss / sollte ich da auf stärkere hände vom reraiser schliessen und deswegen tighter callen? außerdem gibts ja immernoch die möglichkeit dass der 3. eben auch noch callt und da von ich TT JJ halt schon extrem schwach
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Lies noch mal die Antwort von Jaro sorgfältig durch, da steht eigentlich alles drin.
      Wenn du raist und hinter dir gibt es action, dann gibt es dafür die Raise/Reststacktabelle. Der Hintergrund ist, dass du schon Geld in den Pot investiert hast und somit deutlich weniger als 50% Equity benötigst. Wenn noch ein dritter Caller dabei ist, ist der Pot ja auch dreimal so groß, somit brauchst du weniger als 33% Equity.
    • penus2508
      penus2508
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2008 Beiträge: 194
      ja, der zusammenhang ist mir schon klar, ist ja logisch dass man bei deadmoney nich 50% der pots braucht um profitabel callen zu können , meine frage war konkreter, nämlich obs da bestimmte regeln gibt ab welchem verhätlniss man mit was callt, ich habs inzwischen selber in den artikeln gefunden. trotzdem danke an alle die mir weitergeholfen haben