Downswinging

    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      Also viele reden ja davon dass sowas kommen kann und ich der seit 3 Tagen spielt habe sowas auch schon erlebt. Ständige verliert man ein sicheres Game auf den River gegen einen schlechteren Spieler usw usw...


      Meine Frage die ich in dem Forum bisher nicht beantwortet gefunden habe ist, wie lange kann sowas dauern. ABER nicht in Tagen oder Wochen wie viele schreiben sondern exakt in Stunden. Da wenn einer schreibt be ihm hat es tage gedauert man nicht weiss welche qualität die aussage hat. wenn er zum beispiel nur 6h am tag spielt.

      Also in h ausgedrückt was habt ih rschon erlebt.

      Mein höchstes waren 4h , aber ich spiele ja auch erst 3 tage. aber das war schon schwer durchzustehen, da ich ja kein polster habe sondern nur die 5$ die mir freundlicherweise zur verfügung gestanden haben bzw. jetzt wieder stehen (bin bei 7$).
  • 28 Antworten
    • Marcus
      Marcus
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 357
      Am sinnvollsten lässt sich das in Händen (für die Länge) und in Big Bets (für die Ernstheit) ausdrücken.
      Ein steiler Downswing, der sehr lange anhält, kann dann zwar auch noch durch die Varianz begründet sein, doch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eigene Fehler ihn zumindest mitbegründen.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      also ich spiele an einem 0,02 / 0,04 tisch und spiele nahezu perfekt das system was hier vorgegeben wird.

      mir geht es darum was ich zu erwarten habe im schlimmsten falle. denn die 4h waren schon echt hart und evtl tauge ich nichts für ein pokerlaufbahn.
    • PeFro
      PeFro
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2005 Beiträge: 527
      Original von Nani74
      also ich spiele an einem 0,02 / 0,04 tisch und spiele nahezu perfekt das system was hier vorgegeben wird.
      Du spielst (nahezu) perfekt das System? Sorry, aber sowas unglaublich Realitätsfremdes von jmd, der seit 3 Tagen spielt hab ich hier selten gelesen (und das, wo sich in den letzten Tagen die Threads wegen angeblicher Downswings explosionsartig vermehrt haben...)


      mir geht es darum was ich zu erwarten habe im schlimmsten falle. denn die 4h waren schon echt hart und evtl tauge ich nichts für ein pokerlaufbahn.
      Wenn 4h am Stück Minus zu machen für dich zu viel sind, solltest du es dir in der Tat überlegen, das ist sicher keine Seltenheit.
      All das steht aber auch (verstreut) in den Strategieartikeln in der Anfängersektion... irgendwie hab ich den Eindruck, als wenn immer mehr der Neuen sich weder die Mühe machen die Artikel vernünftig zu lesen, noch bei Verlusten mal die Fehler bei sich selbst zu suchen anstatt direkt von ner Heimsuchung des Pechs zu reden...
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      4h stunden an einem tisch? das sind vielleicht 300 hände...
      geh davon aus, daß es auch mal mehrere tausend hände nach unten geht. also je nach anzahl gespielter tische durchaus mal sowas wie 20h. natürlich nicht monoton nach unten, aber so, daß du immer im mnus bleibst.


      und evtl tauge ich nichts für ein pokerlaufbahn.
      ich denke auch nicht, daß du ein guter pokerspieler wirst. betrachte das als herausforderung :D
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Nani74
      also ich spiele an einem 0,02 / 0,04 tisch und spiele nahezu perfekt das system was hier vorgegeben wird.

      mir geht es darum was ich zu erwarten habe im schlimmsten falle. denn die 4h waren schon echt hart und evtl tauge ich nichts für ein pokerlaufbahn.
      Glaub mir du spielst es nicht perfekt! Nach 3 Tagen halte ich das für ausgeschlossen.

      Es gibt in der Theorie KEINE Begrenzung für Downswings, allerdings nimmt die wahrscheinlichkeit, dass es ein reiner DS ist von Hand zu Hand ab!

      Am Anfang ist es wirklich nicht leicht, gerade auf 0,02/0,04 habe selber zur Genüge die erfahrung gemacht, aber wenn du dich auf eine längere "Karriere" einstellen willst MUSST du dadurch!

      Es werden Tage kommen wo du 300$ in 5 Minuten los bist!
      Es werden Tage kommen wo du dich bei jedem Flop fragst wer dich eigentlich verarschen will.
      Es werden Tage kommen wo der Total Maniac dir Pot nach Pot abnimmt.

      Aber keine Angst, dass ist eher die Ausnahme wenn du zu einem guten Spieler wirst ;)

      Nur ein gewisses Maß an Selbstdisziplin ist einfach unabdingbar sonst scheitert man letztendlich an sich selbst...
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      Also nahezu perfekt liegt bei mir als Definition zwischen 80-100%


      Da ich ca. 17% der Hände spiele mache ich laut den Starting Hand Charts schon zu 83% alles richtig. Eine gewisse Grundintelligenz und 10 Jahre Schacherfahrung führen sagen wir nochmal in 50% der Entscheidungen zur Richtigen also nochmal 17/2 8,5% drauf. Das heisst summa summarum 91,5% richtige Entscheidungen.
      Ich denke nahezu perfekt ist schon zumindest nicht gänzlich falsch ;)


      20h ist natürlich für einen Pokerneuling wie mich schon sehr herausfordernd. Aber ich denke ich stelle mich dieser Herausforderung.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      nicht falsch verstehen, ich weiss wo ich stehe, nur dieses sofortige rumgehacke auf die neuen die sich freuen finde ich nicht so gut, auch wenn es andererseits auch eine gute schule ist, wenn man gleich einen auf den deckel bekommt, nur mag ich nicht einen auf den deckel bekommen ;)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Da ich ca. 17% der Hände spiele mache ich laut den Starting Hand Charts schon zu 83% alles richtig.


      Sorry aber wie kommst du auf diesen Erkenntnisschluss :D

      Das starting hands chart bezieht sich auf pre-flop. Die meisten Fehler werden an flop, turn und river gemacht und wenn du nach 3 Tagen zu 91,5% richtige Entscheidungen treffen würdest wärest du der neue Pokermessias ;)

      Nicht falsch verstehen: Die meisten Leute wollen den ganzen Anfängern hier wirklich nur helfen denn SO einfach wie viele es sich vorstellen ist es leider nicht...
    • CardEgineer
      CardEgineer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2005 Beiträge: 262
      Servus Nani,

      ich spiele auch noch nicht besonders lange und habe auch schon Sitzungen gehabt, wo einfach nichts geklappt hat. Aber jetzt mal im Ernst: Ist dein post flop Spiel so gut? Hast du dir jeden Artikel in der Anfänger Sektion mehrmals durchgelesen? Hast du dir die vielen vielen Beispielhände in der Micro-Limit Sektion angesehen? Spielst du aggressiv genug, wenn du mal was triffst? Hältst du manch eine Hand mit der Hoffnung auf einen gut-shot oder auf deine overcard etwas zu lange (das mache ich zum Beispiel sehr gerne)? Ich habe Respekt vor anständigen Schachspielern und glaube auch gerne, dass du es gewöhnt bist verschiedene Möglichkeiten und Kombinationen durchzudenken; aber ist Poker allein, da du mehrere Gegner in der Hand hast nicht viel schwerer zu überblicken und steigert das nicht noch den Glücksfaktor? Kannst du deine gegner denn schon so gut lesen, dass du die Stärke deiner Hand nach dem Flop realistisch einschätzen kannst? Gibt es an den Micro-Limits überhaupt so viele Gegner, die man lesen kann?
      Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, aber ich muss PeFro einfach zustimmen. In der Anfängersektion wird das Wort Downswing immer öfter erwähnt und jeder spielt nach ein paar Tagen oder Wochen schon so genial, dass jedes verlorene Spiel nur auf die gute alte Glockenkurve zurück zu führen ist. Ich kann das einfachnicht glauben.
    • PeFro
      PeFro
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2005 Beiträge: 527
      Aber genau das ist das Problem.
      Glaub mir, dass niemand dich runtermachen will, aber ein Großteil der Anfänger (und ich bin selbst einer) überschätzt sich.
      Natürlich ist das Spielen nach dem Chart schon ein großer Pluspunkt, aber das macht dich noch lange nicht zum winning player, dafür spielt das Post-Flop Spiel ne viel zu große Rolle.
      Wenn Matthias oder Korn von sich behaupten nahezu perfekt nach dem System zu spielen, kaufe ich ihnen das gerne ab, aber solange du nicht auch 100/200$ mit Profit spielst, solltest du vielleicht leisere Töne anschlagen. ;)

      Als Grundregel einfach subjektiv als Downswings erscheinende Phasen nutzen, um sich nochmal intensiv mit der Theorie auseinanderzusetzen und Beispielhände zu posten.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      geile rechnung, weil du 17% hände spielst ist schonmal zu 83% alles richtig?

      wenn ich heute 1% hände spiele, hab ich dann 99% richtig gemacht?

      richtiges preflopgame bringt dir lediglich einen +ev vorsprung vor den anderen, davon kann nach flop turn und river aber seeehr schnell nix mehr über sein...
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      leute ;) versucht es doch mal mit etwas weniger verbissenheit. wenn ich mich selbst schon in frage stelle ob ich überhaupt zum pokern tauge, dann kann man doch durchaus von einem klientel dass schon etwas mit intelligenz ausgestattet ist, erwarten, meine worte bzgl. perfektionismus nicht allzu ernst zu nehmen.

      ich weiss das ich nichts kann ;)

      mir gings auch einfach nur darum wie lange die leidenszeiten immer sind ;)
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      tja wurde doch schon beantwortet...

      In händen kann es locker auch mal weit über 1000 hände gehen, alles was in ein par hundert händen (in einem niedrigem bb rahmen)passiert würd ich nicht mal als richtigen swing bezeichnen, das passiert ständig.

      In BB kann es locker auch mal weit über 100BB sein.


      kannst dir ja nun ausrechnen wie viel stunden das bei dir sind, kommt halt drauf an wie viele tische gleichzeitig was für tische ect :)
    • icerain
      icerain
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2005 Beiträge: 1.023
      mehre 1000 nach unten....

      das schafft man mit 5$ gar nicht, vorher ist man pleite
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.411
      jo davor habe ich auch angst, das system ist nämlich durchaus intelligent und sicher, aber die 5$ sind ein kleines risiko, hab zwar jetzt auf 7,80 aber vor 30$ gehe ich nicht ins nächstelimit. safety first ;)
    • icerain
      icerain
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2005 Beiträge: 1.023
      von 5 auf 6$
      dann gings los von 6 auf 1$, und mit Was mach ich so grundlegendes falsch? [9 Hände] spiel ich vielleicht nicht perfekt, aber auch nicht total am System vorbei.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      wieso sollte man nach mehreren 1000 händen ds auf 2c4c pleite sein?
      die dauer in händen gibt doch keinen aufschluss über die höhe des ds, heißt ja nicht das du 1000 hände lang keinen blumetopf gewinnst, heißt nur das du über 1000 hände dauerhaft im minus sein kannst (gerechnet vom anfang des ds)
    • icerain
      icerain
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2005 Beiträge: 1.023
      von 6$ auf 1$ hat noch lange keine 1000 hände gebraucht, ehr so 500-600. wenn das so weiter geht schaff ich die 1000 eben nicht, und schon gar nicht mehre 1000 :p
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von icerain
      von 6$ auf 1$ hat noch lange keine 1000 hände gebraucht, ehr so 500-600. wenn das so weiter geht schaff ich die 1000 eben nicht, und schon gar nicht mehre 1000 :p
      selbst wenn du bis 1000 hände auf 2$ kämst wärste unterm strich noch im minus, so meint ich dis ;)
    • 1
    • 2