NL25-50: Overpair und TPTK gegen unknown (FR)

    • KiliHH
      KiliHH
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 4.226
      In Anlehnung an diese Handdiskussion: AJ mit pair of Jacks richtig gespielt? mal die Frage oder Diskussion im Strategieforum:

      Wie handhabt ihr mit Gegnern, die Euch unbekannt sind an Boards, an denen ihr ein Overpair oder TPTK haltet? Geht ihr vom Prinzip von schlechten GEgnern aus? Die Frage richtet sich an die Situation, an denen bei einem Board keine oder kaum Draws liegen, es nicht paired ist und Villain am Flop oder Turn raist- gerne auch minraist, was man ja besonders oft sieht.
  • 2 Antworten
    • ProjectSpeed
      ProjectSpeed
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 322
      ich spiel gleiches limits nur sh.....kann hier nur etwas auf meinen thread zu "contibets" verweisen...ich weiss nicht wie es fr ist...aber sh ist mittlerweile bei mir ganz banal gesagt: sind stats villians "grün" lol also vpip beyond 40, aggro beyond 2 (auf den vpip)....(afr <10 und fold to conti30) was oft der fall is und da reichen mir scho unaussagekräftige 50 hände bin ich mit tptk all in......is swingy aber auf jeden fall +!!!!! meist werden mir nach klassichen strat artikel gespielte set, monsterdraws etc. all ins ----- pure pluffs oder midpairs gezeitg.....auf nl 25 sh is auf jeden fall tptk gegen den RICHTIGEN VILLIAN = NUTS und eine shove hand
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Es ist natürlich recht tricky. Ich kann über das momentane Geschehen auf NL25 nicht viel sagen und zudem spiele ich 6max.

      Im 6max Game sind das ohne wenn und aber die Nuts, im FR-Game muss man da sicherlich schon etwas vorsichtiger sein, gerade wenn man am Flop 3-handed ist.

      Grundsätzlich ist ein Toppair auf solch einem Board meistens vorne. Problematisch wirds natürlich wenn unknown gut in der Lage ist Preflop Monster wie AA-QQ zu slowplayen.

      Wenn keine Draws liegen, bietet sich ein wa/wb durchaus an. Dadurch haben wir halt den Vorteil, viele Bluffbets von schwächeren zu bekommen.

      Balancen kann man das indem man auf wet Boards auch mal c/rAI spielt. Dafür wäre aber schon ein Read gut dass Villain gerne floatet bzw. hier auch einen Draw betten würde. Gegen unknown ist das natürlich nicht gegeben.

      Letztlich bleibt einem halt nichts übrig als die Gegner und deren Spielweisen zu beobachten - womit minraist er am Turn. Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt am Turn zu bet/folden, gerade auf dry non-paired-Boards (die Range verschiebt sich halt zu unseren Ungunsten). Mit AJ schlagen wir auf J73r Board nicht sonderlich viel.