6 or 9handed

  • 4 Antworten
    • SwissDave
      SwissDave
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 637
      Dort wo die grössten Fische sitzen :tongue:

      P.S: profitabler :rolleyes:
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      fullring tische werden immer tighter. der break even point für den umstieg auf shorthanded liegt je nach site irgendwo zwischen .25/50 und 1/2.

      der profit in BB/100 ist bei einem non-turbo tisch mindestens gleich oder grösser, da du mehr zeit zum nachdenken hast. ich befürchte aber, du definierst profit als BB/h. dann kommts auf anzahl und art der tische im verhältnis zu deiner konzentrationsfähigkeit an. dazu gibt es erfahrungen und vermutungen aber keine facts.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Original von SwissDave
      P.S: profitabler :rolleyes:
      was ist denn ein profi-tabler? einer, der viele tische spielt? :D
    • PLSDontCallMe
      PLSDontCallMe
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.519
      Original von churib
      Original von SwissDave
      P.S: profitabler :rolleyes:
      was ist denn ein profi-tabler? einer, der viele tische spielt? :D
      lol

      zum Thema :
      ist geschmackssache.
      spieler, die nur ausgewählte karten spielen, sollten shorthanded tische meiden.
      wenn man hingegen viel blufft... und seine karten permanent überspielt, ist man am shorthanded tisch wesentlich besser aufgehoben, weil es da unwahrscheinlicher ist, dass man in ein monster läuft.
      natürlich kann auch das wiederum nicht verallgemeinert werden, da lag spieler gegen nits (die ihre calling und reraiserange nicht ihren mitspielern anpassen können) auch am fr. einen sehr guten gewinn (vorallem durch positionplay) einfahren können. allerdings bedarf es dazu auch bessere postflopskills.