Odds/outs richtig verstanden?

    • Archaon2k2
      Archaon2k2
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2005 Beiträge: 856
      Hallo, nur um sicher zu gehen dass ich die Sache mi den Pot Odds richtig verstanden habe (oder denke ich komplett falsch?):

      1.) errechnen der outs
      2.) aus der TAbelle die Odds holen
      3.) multiplizieren der Odds mit dem zu bringenden Einsatz
      4.) wenn der Pot größer ist raisen ansonsten folden, richtig?

      Als Beispiel fünf outs -> Odds =8:1 -> zu bringender Einsatz 2 BB -> raisen wenn mehr als 16BB im Pot.


      Ach ja, wann calle ich eigentlich?
  • 8 Antworten
    • noap_
      noap_
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 4.026
      Nein, da hast du was falsch verstanden. Die Odds errechnet man sich, um herauszufinden, ob sich ein CALL lohnt. Raisen kannst du nur mit Made Hands, wo du denkst, du liegst vorne, oder mit starken Draws, wobei du diese Draws auch abhängig von der Gegneranzahl raisen darfst/sollst. Wie du vll. schon Mal gehört hast, kommt ein Flush (wenn du einen Flushdraw auf dem Flop hast) bis zum River (also die 5. Flushkart auf Turn ODER River) zu ~35%. Folglich ist raisen (bzw. den Pot so gut wie möglich zu füttern am Flop) ratsam, wenn du mindestens zwei Gegner hast, da du eben ein Drittel zum Pot beisteuerst, aber etwas mehr als ein Drittel (statistisch gesehen) gewinnst. Am Turn mit einem Flush-Draw Check/Call spielen, nicht weiterraisen! (außer du denkst, der/die Gegner könnte(n) folden).
    • Archaon2k2
      Archaon2k2
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2005 Beiträge: 856
      thx, da war also schon mal ein Denkfehler.

      Aber die Berechnung der Odds ist soweit richtig, oder?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      ja, aber denk drank, deine outs zu discounten!

      bsp:

      du hast AK, das board ist 38J, wobei 3 und 8 herz sind (du hast kein herz) und jemand bettet.

      dann hast du zwar outs auf die drei asse und auf die drei könige, da diese deine hand verbessern. doch ein Ass herz und ein König herz würde möglicherweise jemandem einen flush bringen, also musst du discounten und hast statt 6 nur 4 outs.
      muss man etwas schätzen je nach gefährlichkeit des boards der preflop action ect
    • noap_
      noap_
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 4.026
      Original von Kugelfang
      ja, aber denk drank, deine outs zu discounten!

      bsp:

      du hast AK, das board ist 38J, wobei 3 und 8 herz sind (du hast kein herz) und jemand bettet.

      dann hast du zwar outs auf die drei asse und auf die drei könige, da diese deine hand verbessern. doch ein Ass herz und ein König herz würde möglicherweise jemandem einen flush bringen, also musst du discounten und hast statt 6 nur 4 outs.
      muss man etwas schätzen je nach gefährlichkeit des boards der preflop action ect
      Daher wird anfangs auch oft geraten, Overcards wie AK am Flop direkt zu Check/Folden, falls man nichts getroffen hat, da diese zu oft überbewertet werden.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      bettet man eigentlich vs 1 bzw 2 gegen AKo bei 2 suited flop?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      du meinst ob man mit ak an nem 2 suited board gegen 1 oder 2 gegner bettet?
      je nach preflop action und postion würd ich das schon tun (bsp ich bin in late, die checken zu mir hin, ich war preflop aggressor, dann ist fold equity hoch)
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      das man preflop agressor (alleiniger am besten) ist schließe ich bei AK ein *g*

      aber ok so mach ichs auch

      bei 3 suited check / folde ich das aber immer wenn ich nich ne suit davon halte
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      kann bei ak auch sein das vor dir geraist wurde, jemand mit dir cappt ect ;)

      kommt halt immer auf board gegner position ect an