Rückblick auf die ersten 10k PLO Hände

    • Sturmination
      Sturmination
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 1.341
      So, jetzt sind die Weihnachtsferien fast um und morgen geht es wieder in die Uni. Mein Vorhaben mich in der freien Zeit mal intensiver mit PLO (auf PLO50) zu beschäftigen habe ich auch durchgezogen, leider finanziell noch unerfolgreich (siehe graphen)
      Eigentlich wollte ich jetzt reevaluieren, ob ich auf PLO100 hochgehe, da meine bankrolll das locker zulässt (>100 Stacks) und es meinem Beschluss für 2009 Supernova zu werden und zumindest einen milestone bonus abzugreifen entgegen kommen würde. Aber dazu fehlt mir irgendwie jetzt dann doch noch das Vertrauen in mein eigenes Spiel, will erstmal wirklich sehen, dass ich winning player auf PLO50 bin. (auch auf kleine samplesize im plus reicht mir erstmal dafür :P )
      Hab viel über PLO gelernt und mindestens genauso viel Zeit mit Videos, Handbewertungsforum etc verbracht, wie mit dem spielen selber.

      Spiele momentan so 22/12, manchmal etwas tighter (kommt drauf an, ob ich vorher ein video von cardrunners oder eines von 2x6 von dc gesehen habe ;) ).
      Auffällig finde ich bei mir, dass mein WTS extrem niedrig ist... so 18%, ist das normal am anfang, wenn man solide PLO spielen versucht?
      Hier großartig Stats zu posten aus der Datenbank halte ich momentan nicht für besonders sinnvol, weil ich alle 1k Hände wieder anders spiele und eine richtige samplesize hab ich ja auch noch nicht.

      Graphen gibts trotzdem, um den Verlauf etwas zu illustrieren:
      pokergrapher graph
      PokerEV Graph
      PokerEV Luck

      Wie man sieht hatte ich am Anfang massive non showdown losses, was sich aber seit dem wechsel auf pokerstars wieder gebessert hat, da dort wirklich sehr passiv gespielt wird postflop und Contibets und Stabs auf durchgecheckte Flops sehr lukrativ sind.
      Ansonsten denke ich, dass das alles noch im Rahmen der normalen Omaha Varianz verlaufen ist, vor allem wenn man bedenkt, dass ich wenn überhaupt nur eine kleinere edge habe als beginner.

      Denke es wäre nicht verkehrt nochmal 10k Hände PLO50 zu spielen und dann nochmal zu schauen, ob man auf PLO100 geht, leaks hab ich halt auf jeden fall noch jede menge ;)
      Was denkt ihr zu dem Plan? Wie seid ihr auf PLO eingestiegen? Denke mal ihr habt auch alle eine andere Variante auf höheren Limits gespielt vorher.
      Auf jeden Fall mache ich jetzt ein oder zwei Wochen Omaha Pause und ergrinde mir erstmal wieder PlatinumStar auf NL200.
  • 1 Antwort
    • Enormo
      Enormo
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 721
      Hab auch mit PLO50 angefangen und bin nach erfolgreicher Eingewöhnungsphase auf PLO100 hoch. Finde Deinen Plan, erst noch weiter PLO50 zu spielen bis es mal läuft, gut und vernünftig. Dein niedriger (wobei der imo noch so vertretbar ist) WTS führt wohl auch dazu, dass Deine Non-Showdownwinnings so weit unten sind. Ich würde vermuten, dass Du mit guten Draws eher callst und dann foldest, wenn die nich ankommen, anstatt zu raisen bzw AI zu gehen - zumindest hab ich des bei mir als Ursache mal festgestellt bei ähnlich niedrigen Non-SD-winnings.

      Falls Du Lust hast auf gegenseitig coachen oder obsen, dann meld Dich ruhig mal -> ICQ: 175428969