AK in 3Bet Pots

    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Hi,

      ich habe in letzter Zeit wieder derbe Probleme in 3Bet Pots mit AK.

      Es geht um SH.
      Wie bzw Welche CBets macht ihr auf welchen Boards usw (zB 485r board oder Q28ss).
      Meine Gegner lassen echt nix los.
      Call ihr was?
      Wie unterscheidet ihr da oop und ip?
  • 15 Antworten
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Generell c-bette ich klein (1/2 PS) wenn ich bette. Letzteres hängt vom Board und von den Gegnern ab. Wenn die nie folden macht ne c-bet einfach keinen Sinn...
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Original von Thorsten77
      Generell c-bette ich klein (1/2 PS) wenn ich bette.

      Gerade das wurde mir auf den donklimits zum verhängnis, die moven dann mit any2. Eigentlich ja gut, wenn man JJ+ hat, aber AK und AQ ist 3mal so oft in meinen Händen und man verliert so zu viel. Sehe ich das richtig?

      Letzteres hängt vom Board und von den Gegnern ab. Wenn die nie folden macht ne c-bet einfach keinen Sinn...

      Meine non-SD Verluste sind schon wieder gross. Ich habe zwar 10bb/100, aber genausviel geht auch non-SD weg. Es sind viele Pötte so zwischen 15 und 45bb. Any Tipps noch?! Wenn du mal 15min Zeit hast kann ich die gerne in PT3 filtern und mal zeigen...

      edit: guck mir bald nochmal beide alexd vids an, vielleicht finde ich meine "strength" ja wieder ;)
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Die Leute folden weniger auf CBets, auch in 3-Bet-Pötten (<-- ?). Viele Colcallen halt deine 3-Bet mit 99+ und da ist eine CBet auf einem 358-Board halt selten profitabel, genauso wie auf TJ3-Board bspw. Besser geeignet sind da halt K82; Q53 usw. OOP. IP spielt sich das ganze natürlich wesentlich leichter. Und ich würde mir da viel öfter die Freecard nehmen als zu cbetten. Ab und zu bringt eine verzögerte CBet bei einem Q+ Turn meist den Gegner zum folden bzw. er foldet seine Draws, die er am Flop noch callen würde.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      2 einfache Grundregeln für 3-Bet Pots:

      1. Bette OOP NICHT den Flop, wenn du nicht bereit bist am Turn weiterzubetten bzw. C/R zu spielen.

      - gute Spieler werden das sowieso ausnutzen, schlechte Spieler investieren kein Geld um dann ihr Midpair für 1 Bet zu folden.

      Da auf den Microlimits ein Midpair häufig auch nicht für die zweite Bet im Reraised Pot gefolded wird, solltest du häufiger auf C/F umsteigen.

      2. Bette OOP nicht den Flop, wenn du dir nicht 100% sicher bist, dass deine Bet isoliert gesehen genügend Foldequity hat, um die Bet profitabel zu machen. Es ist kein Problem, wenn man auf einem 67Thh Board einfach C/F spielt.


      In Position hat man da etwas mehr Spielraum und sollte speziell gegen schlechte Gegner die Position etwas besser ausnutzen.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Danke für die Tipps, eine Frage noch: was meinste mit isoliert gesehen?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wieviel % seiner Range muss dein Gegner folden, wenn du Potsize contibettest, um sofort Gewinn zu machen?
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      33%, ich weiss du hast keine antwort erwartet, aber ....;P
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Überleg nochmal genau. 33% müsste er folden, wenn du 1/2 Potsize contibettest.
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von Ghostmaster
      2 einfache Grundregeln für 3-Bet Pots:
      .......................
      kannst du das so unterschreiben? wenn ja, vielen dank!

      gilt 2. auch für made hands?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich kann dir noch ganz andere Dinge unterschreiben. Es sind Grundregeln und keine pauschalen Gebetshymnen, die allzeit gültig sind, sondern nur ein Grundgerüst bilden auf dem es zig Ausnahmen gibt.

      Wenn du ne Made Hand hälst, dann solltest du dir VOR deiner Bet überlegen, ob du da als Bluff oder als Valuebet bettest. (gibt genügend Text dazu bei den erweiterten Materialen)

      Neben B/F und C/F gibts noch diverse andere Varianten die erfolgsversprechend sein können.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Original von Ghostmaster
      Überleg nochmal genau. 33% müsste er folden, wenn du 1/2 Potsize contibettest.
      ja, wo ist das problem, stimmt doch. Wenn ich 2/3 mache, dann eben 40%. Auf was anderes du hinauswillst, kann ich nich wissen.
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von Ghostmaster
      2 einfache Grundregeln für 3-Bet Pots:

      1. Bette OOP NICHT den Flop, wenn du nicht bereit bist am Turn weiterzubetten bzw. C/R zu spielen.

      - gute Spieler werden das sowieso ausnutzen, schlechte Spieler investieren kein Geld um dann ihr Midpair für 1 Bet zu folden.

      Da auf den Microlimits ein Midpair häufig auch nicht für die zweite Bet im Reraised Pot gefolded wird, solltest du häufiger auf C/F umsteigen.

      2. Bette OOP nicht den Flop, wenn du dir nicht 100% sicher bist, dass deine Bet isoliert gesehen genügend Foldequity hat, um die Bet profitabel zu machen. Es ist kein Problem, wenn man auf einem 67Thh Board einfach C/F spielt.


      In Position hat man da etwas mehr Spielraum und sollte speziell gegen schlechte Gegner die Position etwas besser ausnutzen.
      Blödsinn
    • jubigti
      jubigti
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 1.314
      Original von Ghostmaster
      Wieviel % seiner Range muss dein Gegner folden, wenn du Potsize contibettest, um sofort Gewinn zu machen?
      50%... wenn man den Rake einrechnet sogar nen bissl mehr.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von humpf
      Original von Ghostmaster
      2 einfache Grundregeln für 3-Bet Pots:

      1. Bette OOP NICHT den Flop, wenn du nicht bereit bist am Turn weiterzubetten bzw. C/R zu spielen.

      - gute Spieler werden das sowieso ausnutzen, schlechte Spieler investieren kein Geld um dann ihr Midpair für 1 Bet zu folden.

      Da auf den Microlimits ein Midpair häufig auch nicht für die zweite Bet im Reraised Pot gefolded wird, solltest du häufiger auf C/F umsteigen.

      2. Bette OOP nicht den Flop, wenn du dir nicht 100% sicher bist, dass deine Bet isoliert gesehen genügend Foldequity hat, um die Bet profitabel zu machen. Es ist kein Problem, wenn man auf einem 67Thh Board einfach C/F spielt.


      In Position hat man da etwas mehr Spielraum und sollte speziell gegen schlechte Gegner die Position etwas besser ausnutzen.
      Blödsinn

      Ich bin für jede Menge Meinungen offen, aber wenn du keine konstruktive Kritik beizutragen hast, dann lasse es doch gleich bleiben oder widerlege diesen Ansatz mit Argumenten. Und beachte, dass er immer noch anfängertauglich sein muss.
    • ProjectSpeed
      ProjectSpeed
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 322
      find das gar nicht blödsinn sondern auf den micros genau der richtige weg....in höheren limits mags ander sein aber auf den unterne limits kann ich dem nur recht geben