aufhören wenn man guten run hatte?

    • Zw3rG
      Zw3rG
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 4.170
      Hi
      erstmal mein graph von heute


      normal hab ich immer die "strategie" verfolgt, so lange zu spielen bis ich dachte dass ich genug gewonnen hatte...
      gestern waren es 400 hände (32$ up)
      vorgestern 1200 mit kaum gewinn
      vorvorgestern über 1200 (40$ up)
      davor auch schon ein paar tage down gewesen aber es war nicht so schlimm wie heute...

      normal hab ich immer aufgehört wenn es gut läuft weil ich nicht wieder alles verlieren wollte und hab dann videos geschaut oder hände bewertet und bewerten lassen...

      heute hatte ich aber mehr zeit und wollte nach ca 650 händen(80$ up) leider noch nicht aufhören!!! wie man sieht ging es dann leider nurnoch down! das problem war dann auch noch dass ich nicht aufgehört hab als ich break even war... ich hab einfach weitergespielt in der hoffnung dass ich wieder gewinne...

      jetzt meine frage an die community:
      ist es besser weiterzuspielen um noch mehr zu gewinnen oder gibt es auch pokerspieler hier die gerne eine "Pause" machen wenn sie up sind??

      ich weiß nicht was ich noch schreiben soll: ich bin einfach mega fertig weil ich jetzt die nächsten Tage wieder die verluste reinholen muss nur weil ich heute nicht aufhören konnte/wollte!!!!
      PS: ich spiele $0,50/$1 Fixed Limit SH auf Mansion
  • 26 Antworten
    • Exilkubaner
      Exilkubaner
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 1.528
      phil ivey hat ma gesagt die leute hören zu früh auf wenn sie gewinnen und zu spät wenn sie verlieren....
    • MinBetDonk
      MinBetDonk
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2007 Beiträge: 3.515
      jup hat er. spiel solang du lust hast!
    • Nathanael86
      Nathanael86
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 877
      200BB in 1k hände sucken schon ordendlich aber denk nicht dauernd an die verluste und was du wieder reinholen musst das belastet dein spiel. Ich hör glaub auch zu früh auf wenn ich winne und wenn ich losse dann hunt ich ewig BE is nicht gut ich arbeite dran des abzustellen.
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.165
      also mir passiert es oft, dass ich wenn ich paar Stacks up bin, auf einmal anfange rumzusplashen und fancy zu werden. Wenn dann 1-2 Stacks weg sind, hör ich dann lieber auf.
    • Zw3rG
      Zw3rG
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 4.170
      ja ich hab das auch "immer" gemacht und bin damit auch gut gefahren bisher.... leider hab ich gestern zu spät aufgehört und fast 200$ sind halt schon viel auf meinem Limit...

      ich werd in Zukunft versuchen nicht weiterzuspielen in der hoffnung dass ich wieder gewinne wenn es wieder anfangen sollte down zu gehen...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich möchte Dir raten, völlig unabhängig davon ob Du gerade im plus oder im minus bist, Deine Sessions zu beenden. Wichtig sollte Dir einzig und allein sein, ob Du gute oder schlechte Entscheidungen triffst oder nicht. Dementsprechend empfehle ich, dass Du eine Session nach einer bestimmten Anzahl von Händen beendest, die Du vorher festlegst - ggf. früher, wenn Du feststellst, dass Du Dich z.B. nicht vernünftig konzentrieren kannst. Das sollte die Regel sein. Einzige Ausnahme von dieser Regel: Wenn Du einen Tisch hast, der wirklich extrem gut ist, dann bleib dran, bis Du ihn nicht mehr schlägst. Fische wollen schließlich ausgenommen werden. Aber wie gesagt: Letzteres sollte die Ausnahme sein.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      hab früher auch immer nach einem anfänglichen up aufgehört zu spielen, aber glaubt mir - dadurch lässt man sich massig Kohle durch die Lappen gehen!
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Dafür verliert man im down aber auch weniger =)
      Also ich persönlich höre lieber etwas früher mit nem guten gefühl auf, denn das ist mir lieber, als später wieder die paar kröten zu verlieren. Mir gehts da eher ums gefühl (auch wenn das vielleicht nen leak ist).
    • Zw3rG
      Zw3rG
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 4.170
      ok, danke für die netten tips ;>

      hatte gestern wieder einen schönen upswing ;>


      wenns so weitergeht die nächste Tage kann ich doch nochmal ein Versuch starten auf 1/2$
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Da ist der part über quitting in "Elements of Poker" (wie eigentlich das ganze Buch) sehr gut und nachvollziehbar.
    • Casihasi
      Casihasi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 183
      Irgendwie versteh ich das jetzt nicht. Kann gut sein, dass ich bei sowas zu pissig reagiere oder einfach ne schiefe Weltanschauung hab...

      Immer wird hier von allen Seiten propagiert "Poker ist ein Strategiespiel! ... Its all 1 big session! Content-Nutzen!!!!" und sone Scherze.. Und dann bekommt man bei sonem selbst von nem Forenmoderator sone fischige Gambler-Mentalitäten-Antwort.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Casihasi
      Irgendwie versteh ich das jetzt nicht. Kann gut sein, dass ich bei sowas zu pissig reagiere oder einfach ne schiefe Weltanschauung hab...

      Immer wird hier von allen Seiten propagiert "Poker ist ein Strategiespiel! ... Its all 1 big session! Content-Nutzen!!!!" und sone Scherze.. Und dann bekommt man bei sonem selbst von nem Forenmoderator sone fischige Gambler-Mentalitäten-Antwort.
      Geht es etwas genauer? Wen bzw. welche Aussage meinst Du? ?(
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      ich finde es am besten sich ein stop loss zu setzten, dass man anpasst wenn man was gewinnt. z.B. ich setzt den stop loss nach 50BB. wenn ich jetzt erst 150BB gewinne dann setzt ich mein stoploss ab da. würde also aufhören wenn ich nur noch 100BB gewonnen hätte

      funktioniert aber nur in der theory. in der praxis hält man sich dann doch nicht dran
    • Casihasi
      Casihasi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 183
      Ich bezog mich auf die Antwort von Bibelstar. Es ist denke ich offensichtlich, dass der Zeitpunkt des Verlassens des Tisches unabhängig vom Stand der BR sein sollte. Entscheidend für die länge einer Session kann doch nur die eigene Lust, sowie die (begrenzte) Zeit sowie körperliche & mentale Konstitution sein und nüscht anderes.

      Meine Einstellung ist also mit deiner Auffassung nahezu deckungsgleich. War gestern einfach nur mies drauf und hab mich evtl. etwas im Ton vergriffen. ;)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Casihasi
      Ich bezog mich auf die Antwort von Bibelstar. Es ist denke ich offensichtlich, dass der Zeitpunkt des Verlassens des Tisches unabhängig vom Stand der BR sein sollte. Entscheidend für die länge einer Session kann doch nur die eigene Lust, sowie die (begrenzte) Zeit sowie körperliche & mentale Konstitution sein und nüscht anderes.

      Meine Einstellung ist also mit deiner Auffassung nahezu deckungsgleich. War gestern einfach nur mies drauf und hab mich evtl. etwas im Ton vergriffen. ;)
      Du hast es ja erkannt und wirst es zukünftig anders handhaben, hoffe ich :)

      Ja, Du hast recht, unsere Auffassungen sind nahezu deckungsgleich. Dass bibersuperstar und auch andere Spieler das aber offensichtlich anders handhaben, zeigt ja aber nur, dass das Thema zumindest mal diskutabel ist. Manches scheint eben doch Bauchgefühl zu sein ;)
    • Casihasi
      Casihasi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 183
      Alles klar Chef, ich gelobe Besserung. :]
    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Kann dich gut verstehen. Heute ma wieder bissel rumgeluckt -> fix 3 Stacks up. Dann gequittet, obwohl noch mass Fische am Start. Wenns down geht, kann ich ewig spielen (aber leider nicht A-Game, hart -EV also). :(
    • boedt
      boedt
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 2.033
      ich würde einfach immer so lange spielen wie ich wirklich lust habe.
      solange du spaß hast und dich nicht zum spielen zwingst (á la ich bin jetzt so und so viel down und muss jetzt so lange spielen bis ich wieder be bin).
      Ich kenn das von mir ziemlich gut, gestern ziemlich guten run gehabt und br höchststand erreicht.
      abends wieder gespielt (hatte aber nicht wirklich lust und etwas schlechte laune) und ruck zuck war ich 8! stacks down.
      heute morgen aufgewacht, gute laune, lust zu pokern und in windeseile wieder 4-5 stacks up.
      das wird mir vor allem für die zukunft eine lehre sein.
      natürlich kassiert man immer mal wieder bad beats, aber da wir menschen keine maschinen sind, werden wir uns immer von gefühlen leiten lassen und vor allem negative sind beim poker hinderlich: man wird nittiger oder aber callt "es muss doch endlich mal klappen"

      soviel dazu..
    • Zw3rG
      Zw3rG
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 4.170
      Original von boedt
      ich würde einfach immer so lange spielen wie ich wirklich lust habe.
      solange du spaß hast und dich nicht zum spielen zwingst (á la ich bin jetzt so und so viel down und muss jetzt so lange spielen bis ich wieder be bin).
      Ich kenn das von mir ziemlich gut, gestern ziemlich guten run gehabt und br höchststand erreicht.
      abends wieder gespielt (hatte aber nicht wirklich lust und etwas schlechte laune) und ruck zuck war ich 8! stacks down.
      heute morgen aufgewacht, gute laune, lust zu pokern und in windeseile wieder 4-5 stacks up.
      das wird mir vor allem für die zukunft eine lehre sein.
      natürlich kassiert man immer mal wieder bad beats, aber da wir menschen keine maschinen sind, werden wir uns immer von gefühlen leiten lassen und vor allem negative sind beim poker hinderlich: man wird nittiger oder aber callt "es muss doch endlich mal klappen"

      soviel dazu..
      jo das stimmt leider, ich mach auch häufiger fehler wenn es down geht... und dann gehtz halt noch schneller down -.-
      aber ich denke wenn man sich an das hält was Michimanni gesagt hat, kann man das oft wieder schneller ausgleichen als man denkt!
      Wichtig sollte Dir einzig und allein sein, ob Du gute oder schlechte Entscheidungen triffst oder nicht.


      was mir heute mal wieder aufgefallen ist, dass wenn ich gut runne trotzdem noch in ein paar spots value liegen lasse! z.B. wenn ich am river eine dünne valuebet nicht mache und der gegner behind checkt und eine hand mit schlechterem kicker usw zeigt... man muss einfach aufpassen und in jedem Spot einzeln entscheiden welche line am sinnvollsten ist gegen einen bestimmten gegnertyp um die winrate zu boosten!!

      danke für eure netten antworten! ich wünsch euch viel glück an den tischen
    • 1
    • 2