wie schlage ich SH 0,5/1 bei PP?

    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      Es ist zum verrückt werden!
      Ich hab auf anderen Pokerräumen 1/2 geschlagen und bin zu PP gewechselt um hier weiter lernen zu können.

      hab nun 15K Hände 0,5/1 gespielt und liege sagenhafte 30BB vorne.
      ich sehe einfach meine edge gegen die Gegner nicht! Finde das Limit einfach nicht fischig!Preflop wird immer geraist,zu 80% heads up am Flop.
      Postflop spielen die sauaggressiv.
      Ich schaue ohne Ende Coachings und sehe nicht was die anders machen als ich.
      Deshalb meine Frage: was ist im Schnitt der Fehler der das Limit 0,5/1 fischig macht?

      In anderen Räumen sind die Spieler passiv.3-4 Spieler sehen den Flop und ich werde prima ausbezahlt für meine guten Haende.Wenn geraist wird kann ich guten gewissens folden

      Bei PP weiss ich nie wodran ich bin wenn ich Top oder middle pair am flop treffe bette ich und wenn ich am flop oder turn geraist werde muss ich eigentlich immer den calldown wählen,weil ein raise hier nur bedeutet dass der andere 2 karten hat:) so spielte ich zunächst sehr loose auf PP,weil ich immer den Bluff gewittert hab.

      ich hab nach den ersten 10K Händen meine Spielweise auf sehr tight und wenig Bluff umgestellt und komme besser klar...hab leider keine stats mehr,da mein Rechner im Arsch war.

      Ich denke ich werd das limit jetzt schlagen(ca 1BB/100 auf die letzten 5000) aber ich sehe meinen spielerischen Vorteil bzw die Spielfehler der anderen nicht. auch im Coaching finde ich wenige Fehler bei den anderen...

      Vielleicht können wir hier ne kleine Sammlung machen: Was macht das Limit fischig und wie schlage ich es.

      Sowas kann man vielleicht für jedes Limit machen...das erleichtert den Aufstieg bzw Wechsel. war für mich echt eine grosse Umstellung von Callingstations auf Maniacs.

      Gortak
  • 10 Antworten
    • Moncki
      Moncki
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 403
      ich bin anfang des monats auch auf 0.5 1 FL FR gewechselt.

      habe anfangs ein mega upswing gehabt und auf ~2500 Hände knappe 200 BB "gewonnen". wollte einfach easy weiterspielen, weil ich mir für dieses limit min. 10k hände geben wollte.

      ich weiß nicht was passiert ist, aber seit diesem All-Time-High gings dann nur noch bergab. bin dann auch lt. BRM auf .25/.5 gewechselt, was ich nachhaltigst geschlagen habe. da gings jedoch genauso weiter. habe in den sauren apfel gebissen und bin auf diesem limit geblieben, bis meine BR $56 aufwies. dort habe ich mich dann lange zeit eingependelt und bin jetzt hoffentlich auf dem weg nach oben.

      Um aufs thema zurückzukommen: ich denke auch das .50/1 etwas aggressiver ist. jedoch hat mir das ganz gut gelegen. schließlich spiele ich ja auch sehr aggressiv. das problem sah ich bei mir darin, dass die letzte konsequenz gefehlt hat....die ein oder andere verpasste Value-Bet usw.
      somit gewinnt man nicht genug um die "übermässigen" Fehler auf dem neuen limit zu kompensieren (bißchen tilt war vielleicht auch noch dabei! :-)).
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      hm meiner meinung nach ist .50/1 SH arg fischig ... endweder die gegner sind zu loose oder zu tight, maniacs sind natürlich auch immer wieder dabei...

      weder habe ich damals probleme gesehen noch wenn ich einen meiner zöglinge coache seh ich probleme mit den gegnern...

      ne allgemeine sammlung wär natürlich ne nette sache ...

      nur kann man denke ich nicht genausagen was 50/1 fischig macht da es die menge an fehlern ist die die gegner machen

      schlagen kann man 50/1 SH meinermeinung nach mit den standart haedsup moves, dem open raise chart, dem protektion artikel etc schon ganz gut

      wennde lust hast meld dich mal per PN und ich guck ein stündchen über dein spiel, vielleicht isses ja nur varianz

      MfG Milamber

      ps.: reads sind immergut , auf 50/1 aber nicht unbedingt notwendig imo
    • Player06
      Player06
      Black
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.916
      05/1 sh hat meiner meinung nach nicht viel mit pokern zu tun. 90% der leute wissen absolut nicht was sie da eigentlich tun. kann schon sehr swingig sein und eine größere varianz kann durch aus vorkommen.
      das ist mein persönlicher eindruck.
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      Wie gesagt suche ich nach der edge-also dem theoretischen spielerischen Vorteil.

      ich glaub mein Problem liegt dabei im heads up.Mit mehreren Gegnern besteht meine edge z.B.darinn dass ich tight spiele und meine Gegner zu viel callen.Besonders SH spielen z.B.viele gegen 2 Gegner jedes Middlepair bis zum River.

      HU spiele ich nicht mehr tight,sondern bluffe und calle alles was nach nem Pärchen riecht(übertrieben gasagt)...
      Im heads up mit leuten die zu 90% nicht wissen was sie tun weiss ich nie wodrann ich bin. (Die Problematik ist ja auch in der Strategiesektion unter Maniacs erläutert.)

      Ich finde Heads up irgendwie nicht sehr vielfältig(deshalb auch mein Beitrag"Standard moves-damit krieg ich nur Fresse" :) ):
      je nach Initiative:
      -made hands am flop betten oder check raisen
      -alles andere bluffen oder folden
      -made hands gegen raise fast nie folden sondern meistens calldown

      -odds und outs fallen wegen geringer pottgröße fast vollständig weg(wurden sozusagen von Semibluffs abgelöst)
      -isolieren kann man auch schlecht:) und und jemanden über cold calls aus der Hand treiben is auch net möglich.
      -man kann wenig aus der spielweise des gegners lesen,weil der ja ständig blufft

      ich hab das Gefühl dass die meisten nach den groben Grundregel spielen.
      Also Standard moves HU ,ORC,usw

      lieg ich da völlig daneben?

      ...liegt aber vielleicht auch daran dass ich meistens nachmittags gegen ausschlieslich deutsche Spiele...

      ich werd nochmal 10K Haende spielen und dann mach ich ein paar Stunden Privatcoaching...nachdem ich 1/2 wirklich sehr nachhaltig geschlagen habe,werd ich nicht locker lassen bevor ich 2BB/100 über 20K hab!

      ist die Spielweise vielleicht viel schlechter zu Nachtstunden??
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      nach 3 uhr morgens sind alle ps.de postflop-maniacs im bett, da gibts noch richtige passive fische.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      wie schlage ich SH 0,5/1 bei PP?

      Die wichtigsten Punkte sind meiner Meinung nach:
      1. Valuebetten
      2. Valuebetten
      3. Valuebetten
      4. Keine Semibluffs gegen Callingstations (die folden gegen einen Turnraise eh nicht).
      5. Headsup gegen Maniacs mit guten Händen (middle pair oder besser) zum Showdown. Da kann man mit Check/call turn gut Bluffs inducen (natürlich abhängig vom Board).
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      DANKE!

      die 5 Punkte befolge ich auch seit knapp 5K Haenden und hab ein gutes Gefuehl dabei.
      Werd mal morgens um 3 spielen statt nachmittags um 3.Hoffe das is ein Unterschied
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Kein Bluffen. Nur made Hands spielen.
      Stats nicht erforderlich und auch nicht sehr hilfreich auf diesem Limit.
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Bei 0,5/1 SH auf PP finde ich, dass die Gegner oft zu tight(Postflop) sind, selbst wenn sie im HU die Conti-bet callen, folden sie oft genug den Turn, dass b/f fast auf allen Boards profitabel ist.
      Hat meine Winningrate bestimmt um 1BB/100 gesteigert.
    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      ich finde nicht, dass man so tight werden sollte...
      meistens spielt man ja am flop gegen 2 oder einen gegner...
      und da empfinde ich schon overcards oder middlepair als stark.
      wenn ich preflop aggressor war protecte ich sowas.
      ein middlepair spiele ich im headsup sogar sehr aggressiv und auch den semibluff mach ich, wenn ich 8 outs habe und /oder ne gute scarecard kommt.
      die callen oft den flop mit schwachen draws..da kann man den turn auch weiterhin aggressiv spielen.
      bet/fold turn mit middlepair/overcards imo angebracht
      alle besseren hände natürlich valuebetten.