Flop: Raise for Information vs Call

    • ThisRiverIsWild
      ThisRiverIsWild
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2008 Beiträge: 2.159
      Ich würde hier gern einmal diskutieren, wann man raises for information macht und wann doch lieber called. Der Vorteil am Call ist für mich, dass es selbstverständlich weniger kostet, man aber dennoch Informationen bekommt. Setzt er am Turn, will er unverständlich klar machen, dass er eine Made Hand hat. Checkt er zeugt es eher von Schwäche. Raise am Flop dementsprechend die gegenteiligen Vorteile.

      Wann bevorzugt ihr welche Line? Discuss!
  • 2 Antworten
    • Michael1709
      Michael1709
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 2.411
      Beispiel für einen Call wäre:

      - Mehrere Villains und ein Draw, aber kein Monsterdraw.
      - Ich habe den Read, dass Villain nur selten second Barrelt.
      - Die Stacks sind so, dass ich mit einem Raise mich oder Villain commiten würde. Damit bringt mir der Raise keinen Vorteil gegenüber der Line "mal sehen, was Villain am Turn macht"
      - Gegen SSSler kann man besser Callen als raisen.

      Beispiel für einen Raise wäre:

      - Ich habe den Read, dass Villain sehr häufig eine second Barrel abfeuert, aber bei einem Raise am Flop die Stärke seiner Hand preisgibt.

      Also eigentlich sind die Stats "Contibet Turn" hier nützlich.
      Weiterhin die Stackssizes. Je deeper beide sind, desto eher neige ich zu einem Raise.
    • Josh85Ger
      Josh85Ger
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 1.823
      inb4 dark tunnel raise