Gewinn bei SNGs

    • cschuhmacher
      cschuhmacher
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2008 Beiträge: 28
      Hallo ich wuerde mal gerne wissen wer hier gewinn macht d.h. 10%+ROI bei SNGs und auf welchen Seiten/Limits/SH/FR/TURBO/Normal dieser Spieler spielt. Ich selbst spiele auf FTP und wechsele da ich auf einer riesen Samplesize sagen kann dass das SNGlen nur von Suckouts gepraegt ist.
  • 18 Antworten
    • Marc4468
      Marc4468
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Ein ROI von 10%+ ist wohl höchstens bis zu den 33er Sngs erreichbar.
      Ab den 55er Sngs liegt er wohl im Schnitt bei ner ordentlichen Samplesize deutlich unter 10%
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      was hälst du eigentlich für ne riesige samplesize und welche rois hast du auf welchen limits?
    • derjoker1
      derjoker1
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 784
      Original von Marc4468
      Ein ROI von 10%+ ist wohl höchstens bis zu den 33er Sngs erreichbar.
      Ab den 55er Sngs liegt er wohl im Schnitt bei ner ordentlichen Samplesize deutlich unter 10%
      glaub das er nicht mal mehr da 10+ zu erreichen ist, ausser von ganz ganz wenigen und die runnen dann einfach besser als manch andere

      bis 22$ ok, dann wirds eng :D
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Hu, die Frage hat unser Mod und Handbewerter Shakin schon vor Ewigkeiten beantwortet.


      [quote]Original von shakin65
      [quote]Original von cyboern
      longterm sind ~80% roi realistisch
      wirklich ?!?!
      in einigen anderen posts ist die rede von einem ROI zwischen 4% - 20%.
      das ist absoluter minimum roi, geht schon fast in richtung donks
      [/QUOTE]
      Original von cyboern
      was für einen ROI hast du bei deinen SNG's?
      72%, aber ich arbeite daran.
      [/QUOTE]
    • DoktorBet
      DoktorBet
      Silber
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.526
      [quote]Original von m4rkus23
      Hu, die Frage hat unser Mod und Handbewerter Shakin schon vor Ewigkeiten beantwortet.


      [quote]Original von shakin65
      Original von cyboern
      longterm sind ~80% roi realistisch
      wirklich ?!?!
      in einigen anderen posts ist die rede von einem ROI zwischen 4% - 20%.
      das ist absoluter minimum roi, geht schon fast in richtung donks

      Original von cyboern
      was für einen ROI hast du bei deinen SNG's?
      72%, aber ich arbeite daran.
      [/QUOTE][/quote]lol geil aus welchem thread is das ? :D
    • Cornel80
      Cornel80
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 455
      [quote]Original von DoktorBet
      [quote]Original von m4rkus23
      Hu, die Frage hat unser Mod und Handbewerter Shakin schon vor Ewigkeiten beantwortet.


      Original von shakin65
      Original von cyboern
      longterm sind ~80% roi realistisch
      wirklich ?!?!
      in einigen anderen posts ist die rede von einem ROI zwischen 4% - 20%.
      das ist absoluter minimum roi, geht schon fast in richtung donks

      Original von cyboern
      was für einen ROI hast du bei deinen SNG's?
      72%, aber ich arbeite daran.
      [/quote]lol geil aus welchem thread is das ? :D [/quote]3 Jahre Pokerstrategy: Ein (Rück)blick in längst vergangene und vergessene SNG Zeiten
    • Nickelnewbie
      Nickelnewbie
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 71
      Meine Frage wurde irgendwie nicht so ganz beantwortet, beziehend auf 6max Fr turbo non turbo usw.
      Ich habe das Gefuehl das man mit BSS mehr Geld machen koennte mit weniger sucks
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von Nickelnewbie
      Ich habe das Gefuehl das man mit BSS mehr Geld machen koennte mit weniger sucks
      Darin besteht glaube ich kein Zweifel.
    • Nickelnewbie
      Nickelnewbie
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 71
      Original von Tandor1973
      Original von Nickelnewbie
      Ich habe das Gefuehl das man mit BSS mehr Geld machen koennte mit weniger sucks
      Darin besteht glaube ich kein Zweifel.
      Is das geproved ? oder deine eigene Einschätzung? Gibts n vergleich von Hourly Rate oder sowas als Vergleich?

      Wirklich Taatsache? Dann fange ich naehlich sofort mit BSS an ^^
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      seh das auch so
    • Nickelnewbie
      Nickelnewbie
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 71
      Original von Lukas8462
      seh das auch so
      was siehst du auch so?
      und ich sehe grade du hast gewechselt wie ist dein lvl und deine Erfahrung was raets du mir? als maybe Umsteiger?
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      naja mit gewechselt ist das so eine Sache. Hab gemerkt, dass es echt ne Heidenarbeit ist, sich in NL CG einzuarbeiten. Wenn ich mir überlege, dass ich vielleicht, ein halbes Jahr gebraucht habe, um mich in SnG-Theorie einzuarbeiten und um von 3ern auf 33/55 er zu kommen, glaub ich, dass man für CG locker 1,5 Jahre einplanen sollte, wenn man genug Zeit investiert, sonst länger. Und ob ich solange dem Pokern treu bleiben kann (Studium is ja auch irgendwann zu Ende), weiß ich nicht, da nehm ich lieber meine "sichere" hourly bei SnG´s mit, die aber auf jeden Falls geringer ist als sie bei NL wäre. Stats hab ich nicht wirklich welche vom CG, vielleicht so 10k Hände..aber da gibts garantiert andere, die da mehr wissen.

      Grüße Lukas8462
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Du hast im Cashgame mehr Freiraum für Kreativität. D.h. du kannst verschiedene Spielstile entwickeln, was im SNG großteils ausbleibt. Dass es nun allerdings komplizierter ist, würde ich nicht sagen.
      Und dass man ne höhere Hourly erzielen kann auch nicht. SNGs kann man nämlich sehr viel besser multitablen, gerade im Midlimitbereich. Also ich kann das halt nur im Vergleich zu SH BSS sehen, da ich nix andres im Cashbereich spiele.
      Aber ich würd mal behaupten, dass die Hourly von nem Spieler der die 1xx$ SNGs grindet vergleichbar ist mit einem der NL400 grindet. Genauso einer der SNG 200-500$ spielt vergleichbar mit NL1k/2k sein dürfte.
      Einziger Vorteil ist im Cashgame, dass man ne klarere Tableselection betreiben kann und dass der Playerpool i.d.R. sehr viel größer ist.


      Belegen kann ich hier nix, just my 2 Cents.
    • ndkmg78
      ndkmg78
      Black
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 454
      Bei sngs ist die Varianz so gross , das du deine hourly garnicht bestimmen kannst (nur rückwirkend).Hier hat kaum einer eine 10K+ samplesize und auch die sagt garnicht soviel aus , weil sich die Spiele sehr verändert haben (die heutigen Fische hätte man früher nicht als solche bezeichnet). Wer im Moment auf 210$+ auf der Sonneseite spielt und denkt man verdient vergleichbar viel wie als guter reg auf 1K 2K irrt sich einfach. Ich spiele auch 109er bis 1K sngs , denke mir mittlerweile aber ,dass die meisten Spiele die aufgehen einfach nur varianzreiche Zeitverschwendung sind. Ich habe heute bei Titan 109er bis 530er gespielt und ein schlechter Spieler (mit 70K upswing auf ein paar hundert Spiele) war nicht in der Lage ein AI gegen mich zu verlieren , obwohl er obv. wollte (K9 10BB overcall und so).Sowas kotzt mich so an ; im Cashgame verlässt der Fisch , auch wenn er zwischendurch luckt wie verrückt , meistens irgendwann broke den Tisch . Ich möchte mit Poker Geld verdienen und gute Strategie belohnt sehen , beides finde ich viel eher beim cg. SNGs es tut mit leid so über euch zu sprechen , denn ihr seid ein Teil von mir!
    • niknik88
      niknik88
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 4.017
      #OP
      du hattest von einer riesigen Samplesize gesprochen. Meinst du damit mehr als 20k SnGs oder weniger als 3k.
      Ich war auch auf über 1k SnGs down (ich weiß, das ist nicht viel) aber dabei wurde mir regelmäßig von guten leuten (55er winningplayer) versichert, dass mein roi deutlich über 5% liegen sollte.
      BSS ist definitif auf die Anzahl an händen selbst bei SH varianzärmer!
      Dafür muss man mehr lernen.

      Deine Fragen von wegen Samplesize und vergleich etc. können und werden demnach nicht beantwortet werden.
      einer der wenigen, die in kurzer zeit (2-3 monate) ne relativ gute samplesize (ca. 10k sngs) zusammengespielt haben ist rennwurm (7700 SnGs in 32 tagen) und ich denke dass auch diese nicht wirklich aussagekräftig ist, da er einfach gemasstabled hat, was das spiel beeinträchtigt...

      da er einer der ganz wenigen ist, können auch keine vergleiche herangezogen werden...

      um dir einen abschließenden rat zu geben: wenn du viel theorie lernen willst und dem pokern lang treu bleiben willst und vllt auch bis ganz nach oben (satte 3stellige winrates), dann steig auf NL BSS oder FL um.
      wenn du aber nur n jährchen spielen und in der zeit einfach n bissl geld verdienen willst, dann spiele weiter SnGs.
    • Nickelnewbie
      Nickelnewbie
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 71
      Ich spiele schon seit 3 Jahren und bin in meinem cashgame spiel denke ich solide, habe mich hallt jedoch mehr mit der sng materie beschaeftigt.
      Das änder ich jetzt und fange mit bss an! allerdings kann ich von mtts und n par 6max sngs nicht die Finger von lassen!
    • DoktorBet
      DoktorBet
      Silber
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.526
      Nochmal zum Thema:
      Der Knackpunkt ist wohl einfach, dass NL BSS viel lernintensiver und komplizierter ist als die SnG-Strategie, die im Kern hauptsächlich aus dem PoF-Modus besteht. Daraus ergibt sich logischerweise, dass es für richtig gute Spieler bei NL viel mehr zu holen gibt als bei SnGs. Die eigene Edge, die man heutzutage auf den 109$+ SnGs hat, ist einfach minimalst, weil irgendwann hat da einfach jeder den PoF-Modus korrekt verstanden (kann man ja auch selber leicht überprüfen mit dem Wizard), was ja nicht sonderlich schwer ist. Dann holt man quasi seine Edge aus ca. 1, 2 absolut marginalen Pushes pro SnG, die ein anderer vllt. nicht gemacht hätte.
      Dass die Varianz damit natürlich EXTREM anwächst sollte klar sein. Samplesizes auf den Buyins von unter 10K SnGs sind deshalb mehr als unaussagekräftig. Ich glaube nicht, das jemand Lust hat, 7K+ SnGs breakeven zu spielen, aber damit muss man sich abfinden können, wenn man sich heutzutage an der dreistelligen Buyin-SnGs versucht.
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.995
      ich hab glaub genug cash und sng erfahrung, dass ich sagen kann es nimmt sich beides nich viel, cash is definitiv schwerer was die entscheidungen im spiel angeht, man muss die gegner mehr beachten, und einzelene entscheidungen haben viel mehr gewicht, man kann ne stunde spielen und nur kleine 0815 pötte haben, aber auch in 5 min einige stacks +- machen.
      in sngs is das eher gleichmäßig verteilt und auch immer irgendwo das gleiche, man hat ein programm im kopf nachdem man spielt und muss sich dann anschließend eher damit beschäftigen reads spielen idr nich so eine große rolle.
      die eadge holt man sich mit vielen kleinigkeiten nicht bei bighands wie im cg.
      dass es mehr suckouts gibt würd ich abstreiten, klar verliert man mal 5x als favourit aber das im cash das gleiche kommt nur nich in so kurzen abständen dafür ist es viel schmerzhafter wenn 100bb oder mehr weg sind, bei sng hat max den einsatz verloren.
      ich hab zb auf nl200/400 4 von 4 ai mit ak gegen aq für 100 und mehr bb verloren, klar passiert das aber sind viel riesigere einbußen als wenn das ma im sng passiert vorallem dauert es viel länger bis man die suckouts wieder ausgeglichen hat. durch die vielen pushen in sngs suckt man selbst oft aus und holt das schneller wieder rein als bei cg wo so sitiuatien nur alle paar 1000 hände vorkommen.
      vorteil von sngs is halt auch dass man kaum tiltet is bei mir zb so klar regt man sich auf aber durch das programm im kopf spielt man trotzdem normal weiter, bei cash kommen eher gedanken wie der push schon wieder nun call mit tpnk oder so.
      klar so calls kann man machen und mit kühlem kopf sind die gut aber den hat kaum einer wenn er in 10 min vorher 2 stacks verloren hat.

      hmmm wurd nun bisschen viel will im grunde nur sagen zu cash wechseln ist gut wenn man ne neue herrausforderung sucht einem sngs zu langweilig sind, aber nicht wenn man denkt suckouts oder varianz is in sngs zu groß.

      und zum verdienst imo isses im cash deutlich schwerer ne gute hourly ich sag mal 50$+ zu haben als in sngs, dafür gehts halt viel höher hinaus aber dazu muss man erstmal das zeug haben, das kann man imo nich einfach lernen wie icm bei sngs