Wie wichtig sind die 30 Buyin für die BR?

  • 12 Antworten
    • guselbindel
      guselbindel
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 361
      allgemein gesprochen: man kann auch mit 5 stacks-BRM spielen, nur muss man dann öfters limit wechseln, sitzt eventuell auf scared money, und wird jeden stack den man verliert bzw gewinnt viel deutlicher bemerken, weil die gesamte BR im verhältnis sehr klein ist. ist ansichts- und disziplinssache.
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Auch wenn es Dich SEHR überrascht,

      aber die 3 BuyIn machen 10% aus !!

      Ehrlich .... ist ne komplizierte Rechnung ... aber glaub mir !!

      ca. 10 % !!!
    • Siffer0410
      Siffer0410
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 407
      30 BI ist schon wirklich die unterste aller grenzen.
      spiel lieber ein paar hände mehr bis du auf deine 30BI kommst. die gedult solltest du wirklich schon mitbringen!
    • lenscher
      lenscher
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2008 Beiträge: 98
      Du hast gar nicht erwähnt welche Variante an Poker du spielst. Spielst du NL Holdem, FL Holdem oder gar PL Omaha? Spielst du Full Ring, Short Handed oder gar Heads Up?
      Die Varianz ist jeweils deutlich verschieden groß. Varianz bei HU>SH>FR. Und in Omaha ist die Varianz auch viel größer als in Holdem.
      Allgemein ist zu sagen, je höher die Varianz in der von dir gewählten Variante desto konservativer sollte dein Bankrollmanagement sien!

      Für den Anfang würde ich schon 30 Stacks für NL Holden FR empfehlen. Bei anderen Varianten also noch mehr. In den Micros können es vielleicht schon ein paar Stacks weniger sein. Aber das muss auch eh jeder für sich selsbt wissen. Denn wenn man auf scared money sitzt, dann kann man nie sein A-Game spielen.


      edit: Habe eben erst gesehen, dass wir uns hier im NL Holden SH Forum befinden. Damit hat sich die Frage nach deinem Spiel wohl erübrigt. Sorry, aber ich hab den Thread von meiner Home-Seite aus angeklickt. :D
      Dann sind die 30 Stacks wirklich schon unterste Grenze! aus dem Oben beschriebenen Gründen. Denn im Grunde sind die 30 Stack eine Empfehlung für FR.
    • Effi101
      Effi101
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 979
      Moin

      edit: Habe eben erst gesehen, dass wir uns hier im NL Holden SH Forum befinden. Damit hat sich die Frage nach deinem Spiel wohl erübrigt. Sorry, aber ich hab den Thread von meiner Home-Seite aus angeklickt. großes Grinsen
      Wir sind hier im SSS Forum also FR ;)

      Für den Anfang würde ich schon 30 Stacks für NL Holden FR empfehlen. Bei anderen Varianten also noch mehr. In den Micros können es vielleicht schon ein paar Stacks weniger sein. Aber das muss auch eh jeder für sich selsbt wissen. Denn wenn man auf scared money sitzt, dann kann man nie sein A-Game spielen.
      Hat er trotzdem vollkommen recht mit.
      Die SSS ist halt auch sehr varianzlastig.
      Würde dir auch min die 30 Stacks empfehlen. Du hast zwar recht wenn du sagst, dass du eh absteigen musst wenn es nicht läuft, aber mit nem konservativerem BRM haste mehr Zeit dich auf dem Limit zu aklimatisieren und musst nicht öfters zwischen 2 Limits hin und her wechseln.
      Das kann auch den einen psychischen Vorteil haben, denn in einem Limit absteigen, kann einem durchaus das Vertrauen in sein Spiel nehmen find ich. ( Hab ich selber erlebt, zwar bei SNGs aber das tut dem ja kein Abbruch^^)

      MfG

      P.S. war früher der Limitaufstieg nicht erst bei 50 Stacks? Lange nicht mehr in die SSS Sektion geschaut :D
    • kronik
      kronik
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 588
      Für die ersten Limits wird einem zu einem 30 Stack BRM geraten. Später soll das ganze dann aber konservativer aussehen. Ich würde dir auf jeden Fall raten dich an die 30 Stacks zu halten. Wenn du unbedingt mit 27 Stacks aufsteigen willst, hat das eher den Anschein, dass du das Limit noch nicht richtig geschlagen hast.
      Ich persönlich hab zum Beispiel locker die Bankroll für NL100, fange gerade aber erst mit NL50 an, weil ich noch Leaks habe, die mich auf höheren Limits zu viel Geld kosten würden.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      im prinzip sind 30 buy ins ein witz, das bin ich shconmal an einem tag gedropped ^^
    • dzista
      dzista
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2008 Beiträge: 528
      Ich sehe es ähnlich wie meine Vorredner. Es ist zwar auch ne Frage, wie viele Tische man spielt, aber selbst da sollte es heißen, dass bei 1 oder 2 Tischen immer noch 30 als unterste Grenze gilt. Ich selber hab mich für eine konservativere Variante entschieden. Ganz genau weis ich es noch nicht, ob 40 oder erst 45 oder gar 50 Stackes es werden werden. Spiele aber auch bis zu 16 Tische, manchmal sogar noch mehr und da sind 5 bis 10 Stackes in einer Session kein Unding. Steigst du mit 27 auf und hast dann einen Down, dann bist du direkt 1/3 oder noch mehr deiner Roll los und dumpelst um so länger unten herum. Also spiel es ruhig noch etwas länger.
    • SPlayer18
      SPlayer18
      Black
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 1.948
      Original von IngolPoker
      im prinzip sind 30 buy ins ein witz, das bin ich shconmal an einem tag gedropped ^^
      #2 und das auf NL5k ... ;( ;( ;(


      ... an dem Tag wurde ich vom Wochendraucher zum 2-Schatel/Woche-Raucher
    • Quiesel
      Quiesel
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 585
      Original von SPlayer18
      Original von IngolPoker
      im prinzip sind 30 buy ins ein witz, das bin ich shconmal an einem tag gedropped ^^
      #2 und das auf NL5k ... ;( ;( ;(


      ... an dem Tag wurde ich vom Wochendraucher zum 2-Schatel/Woche-Raucher
      Das ist ja dann nochmal -EV

      @Topic: Also cih würde auch eher etwas konservativer vorgehen, die Swings sind nicht zu verachten, und man kann die Zeit nutzen um sicherer zu werden, Fehler sind nunmal billiger.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von SPlayer18
      #2 und das auf NL5k ... ;( ;( ;(


      ... an dem Tag wurde ich vom Wochendraucher zum 2-Schatel/Woche-Raucher
      Dann hör auf gegen Lance HU zu spielen ^^.
    • Dekor2007
      Dekor2007
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 445
      Würde dir auch zu einem Konservativen BRM raten.30BI sind gar nichts...
      Einmal ein dickes Down und du bist Broke.
      Mein down hat mich immo auf 32k Hands, $170 gekostet.Bin knapp $100 unter EV.
      Da helfen auch Bonis/Rake nichts mehr...
      Evtl. solltest du einfach immer mal 1 - 2 tische von dem höheren Limit mit rein nehmen, so kannst deine BR auf dem gewohnten Limit ausbauen und dich an dem Neuen Limit herantasten.
      Wen es gut läuft, steig ganz auf.Aber vergiss nicht wieder abzusteigen, kann immer ein Down kommen!

      Muss nu auch schauen wie ich mit meiner restlichen BR wieder aufsteige...bzw, wann ich überhaupt wieder aufsteigen kann...
      Downs sind hart(Wuuuusaaaaa ich Räge mich nicht wieder auf), stell dir das mal nicht so einfach vor.

      Ps.: Evtl. bist du ja einer der Luckboxen wo es auch so klappt :evil: