Microlimits -> Verluste?

    • fatalError0x00
      fatalError0x00
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2008 Beiträge: 86
      Ich hab mal ein bisschen was getestet... Vergleich: Sessions auf FL 0.10/0.20 und FL 1/2.

      Jeweils 5 Sessions a 1 Stunde in etwa. Beim Microlimit 6 Tische, bei FL 1/2 nur einer. Gesamtergebnis ist auf dem Micro ein Verlust von etwa 2$, auf 1/2 ein Gewinn von momentan 24$...

      Klar, die Sample size ist sehr klein. Deshalb setze ich das hier auch nicht als Fakt rein, sondern zur Diskussion. Denn ich glaube, ich habe einen Vorteil von Scared Money bei mir entdeckt... Gut, FL 1/2 scared mich jetzt nicht wirklich... aber es geht um Beträge im Dollarbereich, keine Cent-size-pötte. Natürlich kommt es auch daher dass ich nicht 6 Tische hatte, aber ich habe sehr viel weniger Spielfehler gemacht und auch tighter gespielt... Jan Meinert schreibt in "Die Pokerschule", dass Poker ohne Geldeinsatz oder um Centbeträge kein richtiges Poker ist. Das finde ich übertrieben, aber die Grundidee könnte doch stimmen, denn ich persönlich spiele auf tieferen limits wesentlich weniger tight und agressiv als auf höheren, weil ich die psychologische Blockade von "ach es sind ja nur 10 cent" bisher irgendwie nicht eliminieren konnte.

      Das soll jetzt kein Aufruf sein, im Limit hochzugehn. Ich hab bei dem Versuch das BRM missachtet, was eine sehr schlechte Idee ist, aber ich bin eben neugierig...

      Bitte kein geflame von wegen wie scheisse das war oder Varianz etc, das ist mir alles bekannt, danke.
      Der Sinn dieses Threads ist eigentlich nur folgende Frage: Hat ausser mir noch jemand Erfahrungen gemacht bezüglich anderer Spielqualität auf verschiedenen Limits? Wenn ja, welche?
  • 10 Antworten
    • guselbindel
      guselbindel
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 361
      glaube einfach nicht dass dem auf längere sicht auch so sein wird.. wenn du selbst deine fehler auf den micros kennst (zu hohe aggression usw) dann würde ich die ändern anstatt unnötiges risiko einzugehen - denke nicht dass scared-money-sein als vorteil anzusehen ist.
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Naja, wenn du wie du sagst anders spielst muss das kein Wunder sein.
      Hättest du gleich (gut?) gespielt, hättest du, sofern es denn gut gewesen wäre, auf den micros wohl mehr Gewinne erziehtl (bb wise).

      Und außerdem, wie du schon richtig sagtest [ ] samplesize :)


      Aber bei mir liefs auf nl25 auch weitaus besser als auf nl5/nl10. Eventuell auch, weil ich etwas mehr nachgedacht habe, weil es um mehr ging.

      Interessanter wäre mal Sessions aufzuzeichnen und sie danach zu analysieren.


      Achja, missachte dein BRM nicht, mach solche versuche lieber später, wenn die BR groß genug ist...Aber das weißt du ja selbst.
    • fatalError0x00
      fatalError0x00
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2008 Beiträge: 86
      Original von ForTheLoveAber bei mir liefs auf nl25 auch weitaus besser als auf nl5/nl10. Eventuell auch, weil ich etwas mehr nachgedacht habe, weil es um mehr ging.
      genau das meine ich. Es geht um mehr, man ist konzentrierter, denkt mehr nach. Dazu kommt, dass ich da endlich angefangen habe mir reads zu bilden auf die einzelnen Gegner, was auf micros ja erfahrungsgemäss eher nutzlos ist, da dort viele so ein unlogisches Spiel durchziehn...
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      lol natürlich machst du verluste, wenn du nur rumblödelst ^^ für die erkenntnis braucht man doch keine diskussion :P

      wer nicht lernt in bb statt $ zu denken kann weder die micros spielen weils um nix geht noch die high/midstakes wiel man da soooooooo viel geld reinschiebt
    • vx2100
      vx2100
      Silber
      Dabei seit: 31.05.2008 Beiträge: 1.050
      hab auch grosse schwierigkeiten in bb zu denken manchmal...
      das nerft!!! ;(
    • Lonskar
      Lonskar
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 1.280
      Original von vx2100
      hab auch grosse schwierigkeiten in bb zu denken manchmal...
      das nerft!!! ;(
      sorry für OT, aber das tut weh...
    • DealmeOut
      DealmeOut
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 2.612
      echt jetzt? wenn mans ni ernst nimmt kommt nix bei rum - sick :rolleyes:
    • George
      George
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 1.952
      Ich hab neulich mal just for fun mit 25 Dollar die ich noch auf Party hatte ein Mini Bankroll Building gespielt, bis ich auf 1/2 war. Graph kann ich leider nicht posten weil der auf meinem Rechner in Deutschland wäre, aber definitiv waren die Micros leichter zu schlagen bzw. meine Winrate höher als auf 1/2.

      Kann natürlich auch daran liegen, dass FR leichter ist als SH, aber die Micro Winrate lag so bei 3-4 BB und Richtung 1-2 gings dann runter auf 1,5-2.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Falls ihr Probleme habt in Bigbets zu denken, eventuell mal das hier LongHUD v0.9.27 [06. Jan. 09] runterladen und Dollar to BB aktivieren.
      Ich lasse mir mittlerweile auch den Graphen im Elephant ausschliesslich in BB anzeigen, macht eine riesen Unterschied.
      Als Beispiel, ich hatte gerade einen Dowsing und musste 2 Limits absteigen von 2/4 SH auf 0.5/1 SH. Verlust in $ etwas mehr als 2K(ca 90% der bankroll) und in BB etwas über 600(ca 30% der Bankroll) gefühlt habe ich alles innerhalb eines Swings verloren, in wirklichkeit war es aber nichteinmal ein Drittel von dem was ich bis jetzt erspielt habe, ihr könnt euch ja mal ein paar gedanken darüber machen.
      Mittlerweile habe ich wieder zu meinem A-game zurückgefunden und 150 Bigbets meines Downsings wieder gutgemacht(25%),würde ich immer noch in $ denken dann währen es nur $150(7,5%).
      Leider hat es einen Downswing gebraucht um zu dieser Erkenntnis zu gelangen aber immerhin habe ich es jetzt begriffen. Darüber hinaus glaube ich auch, hätte es bei mir früher Klick gemacht, dann währe mein Downswing nicht so heftig ausgefallen denn zum Schluss war es nicht mehr nur noch Pech, sondern die Angst vor dem Totalverlust die mein Spiel verschlechtert hat!
      Also denkt mal darüber nach, es wird euer Spiel positiv beeinflussen und es ist Limitunabhängig 500 Bigbets sind 500 Bigbets, sowohl auf 0.10/0.20 wie auf 200/400 in $ sieht die Sache allerdings ganz anders aus, was glaubt ihr wie es Kobeyard und den anderen Highstakesspielern mental gehen würde wenn sie ständig in Autos oder Häuser denken würden.
      Als ich hier angefangen habe, hat Schniblor mal $300K auf NL 40K verloren und meinte anschliessend in einem Thread wayne money, da dachte ich auch der Typ spinnt doch, gerade ein Haus verballert und sagt einfach nur wayne und obwohl ich noch nichteinmal annähernd um solche Beträge gespielt habe und wohl auch nie werde habe ich jetzt begriffen, was er damals gemeint hat. Die Bankroll ist eigentlich nichts anderes als Playmoney, alleine das was du auscashst sind dann echte $ mit denen du dir was kaufen kannst.

      @Lonskar: Mich nervt es auch wenn ich jedesmal einen Rechtschreibflame lesen muss nur weil einer nerft geschrieben hat, mit ein wenig Fantasie oder durchschnittlichem IQ könnte man vielleicht auch darauf kommen dass manche Mitglieder eventuell nicht aus Deutschland kommen und der Deutschen Grammatik nicht immer mächtig sind( mich eingeschlossen), um nur ein paar Beispiele zu nennen: Luxemburg,Holland,Schweitz( französicher teil),Polen,Tschechien usw...
      Schliesslich sind wir hier bei Pokerstrategy.com und nicht bei Rechtschreibstraegie.de
    • Kilinho
      Kilinho
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 774
      Original von ronnie7277

      Schliesslich sind wir hier bei Pokerstrategy.com und nicht bei Rechtschreibstrategie.de
      FYP ;)

      ansonsten ist es ein schöner Post in dem du in vielen Punkten Recht hast