hilfe zur selbsthilfe, stats etc., 1/2

    • JynObah
      JynObah
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 269
      hallo FL gemeinde,

      ich spiele seit knapp einem jahr poker, hab mich auf 2k$ hochgegrinded gehabt
      und davon die haelfte auf 2/4 wieder verloren. jetzt im dez. habe ich dann
      wieder sehr viel auf 1/2 auf stars gespielt. ich ging immer davon aus man koenne auf
      1/2 auch mit dem ein oder anderen leak gewinne machen. leider lief es
      nicht mehr wie erhofft. deshalb bin ich nun dabei erst mal nicht mehr zu spielen,
      sondern mich verstaerkt um mein spiel zu kuemmern, da ich z.t. doch noch sehr
      gravierende, grundlegende leaks habe. nun weiss ich aber nicht so recht an welchen punkten
      ich alles ansetzen soll, deswegen hoffe ich hier von euch den ein oder anderen tipp mit
      auf den weg zu bekommen.

      ich beginne mal mit der psychologischen komponente.
      ich fange eine session meist mit 3-4 tischen an und aus langer weile sinds dann nach
      ~45min immer schon schon 6-8 und auf denen grinde ich dann mit abc poker rum.
      aufgrund dessen gehe ich nicht auf die spielweisen der einzelnen spieler ein, sondern
      schaue mir max. deren stats an. tilt ist eher weniger ein problem.
      ich werde versuchen mich in zukunft auf 1-2 tische zu beschraenken.

      nun zum spiel an sich.
      dies sind meine stats von letztem monat:

      falls von interesse hier auch der dazugehoehrige graph
      der erste wert der ins auge sticht ist mein viel zu niedriger WTS.
      ich bringe das damit in verbindung, dass ich mit PPs und A high haenden noch viel zu wenig
      zum sd gehe. desweiteren weiss ich nicht, inwiefern ich meinen erhoehten AF einschaetzen soll,
      entweder ich spiele insgesamt zu aggressiv, oder es haengt mit der konstellation der LAGs und
      TAGs auf diesem limit zusammen. der WSDWRT koennte auch hoeher sein.
      ich denke ich raise am turn zu oft draws gegen spieler mit hohem WTS.

      so, das ist erst mal alles, was mir zu meiner selbstanalyse eingefallen ist.
      ich wuerde mich sehr freuen wenn jemand mal einen blick ueber meine stats wirft und sagt was
      ihm noch auffaellt und mit welcher 'falschen' spielweise es in verbindung stehen koennte.
      ich bin ueber jede kritik dankbar die mir hilft weg von der rakemaschine in richtung thinking TAG zu kommen :)
  • 16 Antworten
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Hände posten - von vermeintlichen Nobrainern bis hin zu schwierigen Situationen - und bewerten. ;)

      Dein WTS ist, wie du bereits erkannt hast, relativ gering. Deine AFs könnten dann auch deshalb so hoch sein, weil weniger callst und häufig entweder raist oder foldest. Denk dran, dass man durchaus auch Bluffs von den Gegnern induzieren kann und muss. Außerdem machst du dich durch zu viel Aggressivität, in Verbindung mit möglichen toughen Folds, angreifbar. Aber selbst wenn deine Stats in Ordnung zu sein scheinen, kann es gut sein, dass du viele Situationen falsch einschätzt. Deshalb denke ich, dass es am wichtigsten ist, dass du deine Hände postest und andere bewertest. Die Reduzierung der Tische ist ebenfalls sehr wichtig, damit du versuchst etwas gegnerspezifischer zu spielen. Ich weiß nicht, wie es auf $1/$2 momentan aussieht, aber gegen viele Gegner dort, wird man vermutlich mit Semibluffs in entsprechenden Spots weniger FE haben. Gegen andere dafür mehr. Du solltest versuchen erkennen zu können, gegen wen es Sinn macht, zu semibluffen und gegen wen du nur callen solltest.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      2-3 Tische, BB öfter defenden, postflop weniger folden.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Wenn du eh schon selbst erkennst, dass du leaks hast, dann spiel doch erstmal weniger Tische, konzentrier dich auf dein Spiel und analysiere Sessions im nachhinein (auch mit Beispielhänden).
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      postest du ab und zu im CO den BB oder wie verstehe ich die Spalte? Ist ja nicht oft, aber Missklicks waren es auch nicht, da es *nur* im CO ist.
    • JynObah
      JynObah
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 269
      schon mal danke fuer eure antworten.

      Original von zweiblum88
      postest du ab und zu im CO den BB oder wie verstehe ich die Spalte? Ist ja nicht oft, aber Missklicks waren es auch nicht, da es *nur* im CO ist.
      ich hab noch mal auf alle haende gefiltert und da hab ich auf jeder position mal den einen oder anderen BB gepostet, aber auffaellig oft im CO. es ueberrascht mich selbst. ich vermute stars laesst einen erst wieder im CO einsteigen, wenn man in den blinds austimet.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      ...und dann sollte man eben auf den nächsten BB warten, jo
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      ...oder weniger Tische spielen, um nicht auszutimen. :P
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      was erwartest du mit24/18 nobrainer tagtard style. du hast keine edge gegen anderen regs so. ergo ist tableselection alles für dich.


      also mit den stats ist es auf stars 1/2 nicht möglich 1,5+ptbb zufahren. damusst du viel mehr die fishe isolieren etc. mit 24vpip bist du einfach viel zu selten gegen die fishe in der hand. aber wir haben ja hier genug fl experten die jetzt ankommen und sagen ach 1/2 schlägt man mit dem style locker noch aber selber haben sie seit 2jahren 1/2 nicht mehr gespielt.
      mehr varianz eingehen um größere edge rauszuholen. just my2cents.
    • chrissi30
      chrissi30
      Black
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 595
      na selbstverständlich schlägt man 1/2 mit einem stinknormalen 24/18 tag stil mit 1,5-2 bb. warum denn auch nicht?
      mache das schon ewig. selbst auf 2/4 geht das noch. erst ab 5/10 wirds dann wohl schwer.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Looseres Spiel bringt nur etwas, wenn man ohnehin schon eine dicke Edge auf seine Gegner hat. Wer kein oder nur marginaler winning player ist, wird seine Probleme nicht unbedingt durch loosere raising Standards lösen, im Gegenteil...
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      Original von schnizm
      Looseres Spiel bringt nur etwas, wenn man ohnehin schon eine dicke Edge auf seine Gegner hat. Wer kein oder nur marginaler winning player ist, wird seine Probleme nicht unbedingt durch loosere raising Standards lösen, im Gegenteil...
      right
      aufloosen schafft auf den unteren limits (und auch allgm) oft mehr probleme als es löst.
    • Scarabee
      Scarabee
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 888
      Original von hasufly
      Original von schnizm
      Looseres Spiel bringt nur etwas, wenn man ohnehin schon eine dicke Edge auf seine Gegner hat. Wer kein oder nur marginaler winning player ist, wird seine Probleme nicht unbedingt durch loosere raising Standards lösen, im Gegenteil...
      right
      aufloosen schafft auf den unteren limits (und auch allgm) oft mehr probleme als es löst.
      Yep ich habs probiert und bin derbe auf die Nase gefallen :-)

      Mein Vpipi :-) rangiert so um die 23 - 27 cm :-P auf 0,5/1 und 1/2 auf PP
      Am meisten hat mir gebracht mich mehr darauf zu konzentrieren mit was ich versuche die Fische zu isolieren und vor allem auch zu guggen wie wahrscheinlich es ist, dass ich 2-handed zum Flop komme... oftmals denkst du du hast nen tollen Tisch Position auf 2 Fische und nen 3. irgendwo vor dir... tja und jeder deiner Iso-Raises endet in 3-4 -handed Flops...
      Da ist Adaption gefragt! Hier Raise ich Hände mit marginalen Edges nicht mehr sondern limpe mal eher hinter her wenn die Hände ne gute Multiway Playability haben.... oder und das noch häufiger folde :-)

      Das nächste sind diese Teilweise ätzende Raisewars /Bluffraises mit Trash oder irgendem Rotzdraw... Calldown ist eine meiner Lieblingswaffen geworden :-) gegen die aggro Fische und gegen die passiven folde ich dann auch mal etwas tighter wenn sie plötzlich zum Leben erwachen.

      Ich spiele mittlerweile 5-6 Tische.. wobei ich mit 5 anfange und schaue wie schnell die laufen.. meist hast du ein oder 2 Schnarchnasen am Tisch. 6 sind mein aktuelles absolutes Maximum.
      Wenn ich vermehrt auf die Umsetzung von neuen Strategien achte dann reduziere ich auf 4. Bei mir hats lange gedauert bis ich überhaupt mal 4 Tische SH profitabel spielen konnte...

      Ganz wichtig sind Notes und genau die kann ich noch gerade so schreiben bei 6 Tischen.. Deshalb auch der Start mit 5.. sobald ich meine Pappenheimer einigermaßen kenne kommt evtl der 6. oder auch nicht.

      Dann nimm dir ausreichend Zeit für deine Sessions... es bringt gar nix wenn du sagst jetzt spiel ich mal 30min Poker.. 1h ist Minimum eher mehr. Du brauchst oft eine Weile bist du richtig adapted hast bzw. auch dein Tableimage etabliert hast. Oft starte ich ne Session mit dickem Minus in kurzer Zeit und dann arbeite ich mich nach und nach wieder ins +... und das liegt zu gutem Teil einfach daran weil ich dann bessere Notest und Reads habe.

      Zeitlimit bzw Gewinn oder Verlustlimit setzen ist wichtig.. Es gibt nix ätzenderes als ne dicke Plussession gemacht zu haben und sich zu denken noch 10min und in diesen 10min gehts derbe bergab.. das macht schlechte Stimmung und verdirbt den Spaß. Lieber mal den Gewinn mitnehmen und Schluss machen obwohl es gut läuft... einfach weil das Zeit oder Gewinnlimit erreicht ist.

      Und nicht die Fisch todbluffen... :-P

      Achja mein persönlicher Geheimtipp ist Chillout Mucke als Antitilt-Instrument :-P
    • JynObah
      JynObah
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 269
      Original von xkinghighx
      was erwartest du mit24/18 nobrainer tagtard style. du hast keine edge gegen anderen regs so. ergo ist tableselection alles für dich.
      richtig, beim vpip sehe ichs allerdings so wie schnizm und hasufly, solange ich mein postflopspiel nicht stark verbessere bringt es mir auch nichts looser zu werden. aber tendenziell hast du natuerlich recht.

      @scarabee:
      danke fuer die tipps
      so aehnlich wie du spiele ich seit ca. 80k hands, also bzgl. der tisch anzahl.
      aber davon will ich ja nun endlich wegkommen :)
    • Brain83
      Brain83
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 420
      Das absolut WICHTIGSTE hast du ja selbst erkannt -> Tische reduzieren! Ich bin selbst dabei, an meinem Spiel zu arbeiten und merke, dass ich schon bei 3 Tischen ab und an nicht mehr alles 100% beobachte, daher spiel ich momentan i.d.R. nur 2 Tische. Einer ist natürlich ätzend öde, bei zweien hast du auch Leerlauf drin, aber kannst ja auch so die Gegner beobachten. Drei ist das Maximum und sollte es denke ich auch sein, bevor man sich nicht absolut sicher ist, das Limit locker nachhaltig zu schlagen. Dann kann man natürlich auch wie Scarabee auf 4-6 Tischen grinden.

      Bei weniger Tischen wirst du auch schnell merken, dass insbesondere Shorthanded auch eine hohe Fluktuation der Spieler stattfindet. Ein profitabler Tisch kann dann schnell mal zu einem eher unprofitablen Tisch mit Durchschnitts-VPIP von 25 werden, weshalb Tableselection auch auf diesem Limit schon wichtig ist.
    • sonY23
      sonY23
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 545
      Original von Scarabee
      [...........]
      SO TRUE

      Adaption am Anfang kostet mich auch oft viele BB's und dann langsam wieder hoch...
      Das liegt, wie er auch schon sagt, SEHR oft an den Multiwaypötten mit A6o, womit man den Fischlimper aus CO isoliert, um dann auf BU, SB, BB und Fish-Posi ge(cold)callt zu werden..
      Die Pötte gewinnt man dann doch recht selten 5handed, wenn nicht gerade das Ace floppt ;)

      ein Traum...
      Ansonsten, viel folden auf Turnraises, wenns nicht gerade n Tag is, das Limit is so passiv, da is n Turnraise meistens ne Hand..
      Klar, gibt n paar (mehr), die Ticken aus, aber die hat man nach 2 Orbits auch alle gespotted...

      ABC-Poker is teh key..
    • Scarabee
      Scarabee
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 888
      Außerdem muß man ja nicht immer jede kleine Edge ausreizen... Wie du schon gesagt hast.. was bringt es mir ne Preflop Edge auszureizen wenn ich Postflop Fehler mache... und wenn du gegen nen passiven Downcaller spielst ist der ja 1. schwer auf ne Hand zu setzen und 2. ist fast jegliche Protection fürn Popo. Also schmilzt deine Edge auch wieder etwas... Hab nur zu oft gesehen wie AA/KK/QQ geopenlimped wurde und dann nur downcalled weil sich irgendein Baby gepaired hat am Flop..
      Außerdem, machen wir mal die fiktive Annahme hast ne Miniedge in ner 1:1 Siutation und gibst Gas.. nachdem die Wahrscheinlichkeit ne Hure ist kann es dir passieren, dass du diese Situation x-hunderte und tausendmale so spielen mußt bis das sich profitabel ausgebalanced hat bei dir...
      Ich erinner mich sehr gut an nen Spruch aus ner Handbewertung, weiß leider nimmer welche Handbewerter es war, den ich seither immer im Hinterkopf habe: "Klar bist du hier häufig noch vorne, aber eben häufig auch Beat. Wenn du auf derbe Swings stehst kannste hier auch Gas geben... wenn net dann spiel lieber Call down :-)"