Niedrige Limits schwerer zu gewinnen?

    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Hi an alle,

      ich spiele jetzt schon ne Weile lang Online Poker (2 Jahre). Bin aber erst vor kurzem auf PS aufmerksam geworden.

      Im Zuge der Anmeldung hier habe ich mir auch Accounts bei Everest, 888, Titan und Full Tilt erstellt (vorher war ich PS). Hab ein paar mal umgecashed aber wo ich auch hin komme das selbe Spiel.

      Da ich mein Geld, vorerst, hauptsächlich mit meiner Arbeit machen will :D
      und das Pokergeld als nicht mehr bei den Eltern wohnender Azubi doch immer ganz gut tut am Ende des Monats cashe ich regelmäßig aus so dass ich immer wieder auf meiner 50$ Anfangs BR lande.

      Doch ich hab immer wieder das gleiche Problem, dass ich mit den 1$ SnGs kaum Geld mache. Klar die Sprünge sind kleiner, aber ich meine damit dass ich weniger oft gewinne (bin da sehr oft der Bubble Boy). Im Schnitt gewinn ich von 4 SnGs nur eines als erster, so dass ich gerade rauskomm. Manchmal ist noch ein 3. oder 2. Platz mit drinne wobei ich somit schleichend langsam hoch komme.

      Egal auf welcher Platform, auf den Limits sind fast alle Fische am Tisch.
      Problem dabei ist dass im SnG raus = Kein Gewinn bedeutet.
      Es ist auffallend dass ich umso höher ich spiel mehr SnGs gewinne. Liegt in 90% der Fälle auch daran dass ich weniger Bad Beats habe, vorhin hat der Chipleader mich mit 63 off gecalled und sein Full House getroffen oO

      Mal ehrlich welcher klar denkende Spieler macht denn sowas?
      Hätts ja noch akzeptiert wenn ich shortstacked gewesen wäre aber ich war 2. Chipleader.

      Meine BR immer weiter auszubauen und weniger auszucashen will ich eigentlich nicht da mir das ein wenig weh tut das Geld "online" rumliegen zu sehen ^^

      Wie gehts ihr mit den extrem fischigen 1$ 4$ - SnGs um? Irgendwelche speziellen Anpassungen am Gameplay / an der Taktik?
      Die Gegner sind ja ned mal zu readen da sie oft einfach alles mitgehen was ja schön ist bis zu dem Moment an dem ich mit Full House Asse über 3en gegen nen Vierling von 3en verliere und der Gegner hatte nur K 3 off.
      hab ihn bis zum River geslowrolled, all in und dann sowas -.-

      OK ich hätte ihn mehr unter Druck setzen können durch höhere Raises aber mit dem Blatt hätte wohl jeder versucht alles rauszuholen. Und ich mein ich hab jedes mal halbe Potsize gebettet was ja wohl trotzdem nicht zu wenig ist um einen Gegner der auf dem Flop (AA3) nur ein Paar 3en hatt rauszuekeln. Und selbst als er auf em Turn seinen Drilling getroffen hat muss er doch wissen dass ich en Ass habe.

      Überhaupt: Wer called in der Mittleren Phase eines SnGs schon einen Raise um 3BB wenn er nur K3 off hat?

      So ab 5$ Entry wirds immer deutliche besser :/
  • 42 Antworten
    • Nitlib
      Nitlib
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 1.489
      Ich kenn mich mit SnGs zwar nicht wirklich aus, aber ist es nicht so, dass fast überall gerade die wirklich kleinen Buy-Ins signifikant mehr Rake zahlen müssen? Das macht bei einer normalen Winrate wohl einiges aus.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      dein eindruck scheint an der mangelnden samplesize zu liegen. je schlechter die gegner desto größer dein eedge desto höher sollte der roi sein. aber auch auf den niedrigen limits kann man einen downswing erwischen. am besten du gibst mal einen überblick, wieviele sngs du auf den jeweiligen limits mit welchem ergebnis gespielt hast.

      Original von Apriorisuperior
      Im Schnitt gewinn ich von 4 SnGs nur eines als erster
      wenn das heißt, dass du zu 25% erster wirst, finde ich das ziemlich optimal. wenn du von 4 sngs die du gewinnst nur 1x erster wirst, fände ich es bedenklich. =)
    • Watsonlo
      Watsonlo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 85
      Auf auf den meisten Plattformen hat man 20% rake auf den unteren Limits. Das und die tatsache das du wie du schon selbst sagst von any two gecallt wirst mach das ganze noch bissel Varianzreicher.

      :heart: Vielen macht es aber auch einfach nur Spass auf den micros rumzudonken wenn sie auf tilt sind oder mal den lagstyle raushängenlassen wollen. :D
    • Watsonlo
      Watsonlo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 85
      [quote]Original von shakin65
      dein eindruck scheint an der mangelnden samplesize zu liegen. je schlechter die gegner desto größer dein eedge desto höher sollte der roi sein.

      Shit dann mach ich was falsch :( ich habe auf den 1er u. 2erSngs auch ein MinusRoi.Genauso wie beim FL 0,5-0,10 o. 0,10-0,20BB erst die limits höher gehen bei mir los mit winnings.
    • Zwenners81
      Zwenners81
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 27
      Ich bezweifel das Du so viel falsch machst (was nicht heisst das du oder ich es nicht tun) aber es ist eben genauso wie du es beschreibst die calls auf den unteren Limits sind einfach zu extrem ich buste in 50% der fälle mit AK,QQ,AA und den ganzen monstern weil mich K2s was noch zu den top calls gehört raushauen und im FL sieht das ganze genauso aus wenn man AA hält und am ende der gegner doch sein Flush mit T4s macht, was er preflop gecapt hat :D

      Ich bin eben der meinung die Leute die schön länger dabei sind sollten sich nochmal 50€ nehmen und sehen das, seitdem sie diese Limits gespielt haben sich einiges verändert hat und es somit schwerer wird dieses zu beurteilen auch wenn man noch so gut poker spielt und noch soviel edge hat es bring einen gegen leute die einfach alles callen und einen weglucken nicht weiter!

      das andere ist wenn man sich die lern vid's anschaut auf den unteren limits ist es ja meist so das die ersteller der vid's auch im minus sind in der session und das sind keine einzelfälle :) was nicht bedeutet das sie es nicht können sondern das sie dei gegner nie auf solche verdrehten hände setzten würden!
    • handlampo
      handlampo
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 161
      mein eindruck ist , dass man auf niedrigen limits mit "zu vielen" fishen spielt.
      macht auf den ersten blick keinen sinn zu sagen es wären "zu viele" fishe. ?(

      aber wie schon gesagt die varianz ist um einiges höher. man bekommt vorallem in phasen wo man seine position und den stack spielt horror-calls... und bustet dann auch oftmals mit der besseren hand.

      meine erfahrung ist auch die, dass man je höher die limits werden und je weniger fishe dabei sind einen höheren ROI hat. (nur bis zu einem bestimmten limit, weil sonst nur noch regs an den tischen zu finden sind)
      ein geregeltes mittelmaß an fishen ist am besten finde ich.
      solltest dir eine BR aufbauen und sng's spielen die etwas höher sind als $1 :D
      zwischen $10-$50 ist genau richtig im "fisch-durchschnitt"

      probier es einfach aus
      gl
    • ultrafastspectroscopy
      ultrafastspectroscopy
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 12.155
      ich versteh den thread hier echt nicht, wenn du immer am ende des monats auscashen kannst, musste ja irgendwie winning player sein, also ist doch alles prima. wenn du dann feststellst, dass deine edge auf den höheren limits größer ist, dann gibts keine sinnvolle erklärung dafür, dass du die nicht spielst, sondern dich immer wieder auf die micros auscasht. Ich weiß auch nicht, warum du es schade findest, das geld auf deinem account liegen zu haben, solltest du die low/midstakes wirklich besser abschließen, als die micros dann ist die kohle auf deinem pokeraccount, wohl die mit abstand beste kapitalanlage die es gibt.

      die beobachtung, dass die coaches teilweise recht schlecht auf den unteren limits abschneiden hab ich allerdings auch schon gemacht, wobei das imho nur daran liegt, dass sie halt ihr pushing/calling ranges noch nicht angepasst haben. Wenn sie auf diesen limits einfach mehr spielen würden, dann käme ihre edge auch zum tragen und sie würden halt winning player sein. Nur mit 55$ BI gameplay wird man halt für die micros oft derbst zu loose pushen und damit immer wieder busten
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Original von shakin65
      wenn das heißt, dass du zu 25% erster wirst, finde ich das ziemlich optimal. wenn du von 4 sngs die du gewinnst nur 1x erster wirst, fände ich es bedenklich. =)
      Ich werde in einem von 4 SnGs erster. In den anderen drei flieg ich raus und mit Glück evt alle 2 Sets (spiele 4er Sets) mal noch nen 2. oder 3. Platz extra.
      Also ein minimales Plus.

      Rechnen wir mal 2 Sets einmal mit den 1$ und einmal mit 2$ SnGs
      2 Sets = 8 SnGs = 10$ oder 18$ Buy In (1$+ 0.25$ und 2$ + 0.25$)
      Ich werde alle 4 SnGs ein mal erster = 9$ oder 18$ (4.50$ und 9$)

      Damit hab ich schonmal meine "Unkosten" gedeckt (bei 1$ sogar 0.50$ minus gemacht) Der rake bei den niedrigen Buy Ins ist einfach auch viel zu hoch.

      Jetzt werd ich im Schnitt einmal innerhalb der 2 Sets 3. oder 2. Platz
      Das macht ein mimimales Plus. Wenn ich dann noch einen Downswing habe mach ich definitiv Minus.

      Original von Zwenners81
      das andere ist wenn man sich die lern vid's anschaut auf den unteren limits ist es ja meist so das die ersteller der vid's auch im minus sind in der session und das sind keine einzelfälle
      Hehe gar ned gewusst ;)

      Original von Watsonlo
      Heart Vielen macht es aber auch einfach nur Spass auf den micros rumzudonken wenn sie auf tilt sind oder mal den lagstyle raushängenlassen wollen. großes Grinsen
      Soso spricht da einer aus Erfahrung? ;)
      Vielleicht bist du ja einer wegen dem ich mich immer ärger :D

      ich versteh den thread hier echt nicht, wenn du immer am ende des monats auscashen kannst, musste ja irgendwie winning player sein, also ist doch alles prima. wenn du dann feststellst, dass deine edge auf den höheren limits größer ist, dann gibts keine sinnvolle erklärung dafür, dass du die nicht spielst, sondern dich immer wieder auf die micros auscasht. Ich weiß auch nicht, warum du es schade findest, das geld auf deinem account liegen zu haben, solltest du die low/midstakes wirklich besser abschließen, als die micros dann ist die kohle auf deinem pokeraccount, wohl die mit abstand beste kapitalanlage die es gibt.
      Theorethisch ... JA. Aber ich denke immerzu nicht zu viel Risiko einzugehen. Mags halt ned wenn ich direkt anch dem Auscashen auf den höheren Limits als meine BR das eigentlich erlauben nen Downswing zu haben. Das tut erst mal ein bischen weh ;)
    • SallaMC
      SallaMC
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 721
      Als guter pokerspieler solltest du in der lage sein dich dem spiel deiner gener anzupassen. Ich muss in der hinsicht auch noch einiges lernen, bin aber auf einem guten weg. Schreibe dir player notes, damit du die gegner gut lesen kannst. Nur durch die faehigkeit den tisch zu lesen wirst du die micros gut schlagen koennen, und diese faehigkeit wird dir spaeter die winnings bringen. Es ist halt mit sicherheit schwieriger die fische auf den micros zu lesen als einen tag auf 1$/2$. Aber wenn du die microlimit challenge mal bestanden hast wirst du wohl letztendlich auf hoeheren limits spielen koennen wie jemand der zu seinen 50$ mal noch 200$ auf die BR einbezahlt und mit dem PS content direct midstakes spielt. Ich habe auf cake poker eine freeroll challenge gemacht, mit nix angefangen, mit freerolls ein paar dollar gewonnen, danach microlimit cashgame und 1$ sng. Meine bankroll ist bei 48$.
      Wenn du angst hast zu viel geld online rumliegen zu haben, dann mach ein BR konto bei einer bank auf. Cashe auf dieses konto aus und spiele dann die limits die der online BR + kontostand auf dem konto entsprechen.
      OK, zum abschluss wuensche ich allen viel glueck an den tischen.
      Shuffle up and deal
    • Marc1160
      Marc1160
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 509
      Kann SallaMC nur beipflichten. Arbeite Dich doch die BR rauf. Die Cash Differenz ist zwischen 1 und 5 Dollar enorm (eben Faktor 5), das Niveau aber nicht zwangsläufig höher (bzw. fischig genug). Einen Tisch nur mit Fischen zu spielen ist bei SNG sicher nicht immer lustig. Wie gesagt, arbeite Dich rauf, Du wirst in jeder Hinsicht profitieren.
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Meine Bankroll ist beim Auscashen immer so um die 200 $ rum.
      Ich hab en bissel Angst davor zu sorglos damit umzugehn, deshalb der regelmäßige Cashout.

      Ich hab auf Action Poker (leider wenig Action) letzte Woche eine Freeroll gewonnen und innerhalb von 2 Tagen meine bankroll auf 80$ gebracht.
      Der Unterschied der Action Poker Spieler (fast nur Kanadier) zu den Spielern auf den bekannten Seiten ist dass diese eben nicht rumdonken und wissen was das Geld Wert ist.

      Warscheinlich ist das auch der Grund warum ich auf 5$ und höher keine Probleme habe. Ein verlorener $ ist ned die Rede wert aber 5$ und mehr sind es auf Dauer schon. Das sich das Niveau ned großartig unterscheidet würd ich sogar unterschreiben ;)

      Auf 888 hab ich nachdem ich relativ schnell wieder ausgecashed habe wegen der Beschränkung auf 4 maximal aktive Tische trotzdem noch ab und zu Freerolls gespielt und auch dort dann knapp über 120$ draus gemacht.
      Aus nur 1$ ausm 100$ Freeroll.
      Auch relativ zügig ... ca eine Woche, allerdings nur nebenher.
      Habs aber ausgecashed weil mir die Seite zu Fischig ist.

      Full Tilt ist bisher da noch am Besten zumindest ab den mittleren Limits.
      888 und Everest sind ultra fischig gewesen.
      Da haben die größten Noobs mit Geld nur so um sich geschmissen.
      Hab auf 888 NLH Ringtables only gespielt, keine SnGs sonst hätt ich warscheinlich auch da keine Stiche gemacht xD

      Aber auf Dauer ist mir Ringtable aber ned so dolle vorgekommen weil es meiner Meinung nach zu hohe Swings gab. Insgesammt zwar erfolgreich aber das Risiko ist mir zu hoch.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Die meisten Anfänger spielen viel zu ergebnisorientiert. Ihr solltet euch lieber darauf konzentrieren euer Spiel zu verbessern, als euch eure Winrate auf 2 Sessions auszurechnen. Die unteren Limits sind mit etwas Wissen relativ leicht mit einem ROI von >10% zu schlagen und wenn irgendwelche Winningplayer höherer Buyins auf den Micros auf einmal zu Loosingplayern werden, liegt das zu 99% an zu kleiner Samplesize.
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      Original von Apriorisuperior

      Habs aber ausgecashed weil mir die Seite zu Fischig ist.
      zu hoch.
      :heart: :heart:
      Wie geil

      diese aussage hat wahrscheinlich noch nie jemand gesehn^^
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Bist du gerade ironisch? xD
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      OP: wieviele SNGs hast du bisher gespielt?

      dein eindruck, dass die fischigeren sngs schwerer zu schlagen sind, liegt vielleicht an der fehlenden anpassung an deren ranges.
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Deshalb hab ich ja im ersten Posting gefragt welche Anpassungen ihr vornehmt.
      4er Sets sind noch einigermaßen übersichtlich, da fallen gute Spieler noch auf.
      Problem sind immer die Callin Stations. Bei denen muss man ja fast alle Karten in die Range nehmen ;)

      Irgendwann haben die halt Glück damit ^^

      Hab insgesammt mit den ungetrackten Accounts 2000 SnGs rum.
    • Lobo05
      Lobo05
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2008 Beiträge: 167
      Ich hab bei full tilt über 660 1$ SNG´s ein ROI von -8% :O (trotzdem durch bonus und rakeback die bankroll etwas ausgebaut auf 100$ und 50$ noch selbst dabei gecasht um 2$ SNG´s wegen besserem rake verhältniss zu spielen wo ich aber nach den ersten 3 4er sessions die nase voll hatte und dann auf SSS NL10 gewechselt bin.
      Es stimmt schon das die leute da massiv die Hero calls auspacken!
      Ich war mir bei ihren Ranges eigendlich NIE sicher ob sie jetzt ein wirklich starkes blatt pushen oder wieder mit trash
      Obs mangelnder Skill von mir ist weiß ich nicht.
      Ich hab alle artikel gelesen und besuche jedes bronze und silber SNG coaching.

      Aber mit dem einfachen standart SSS spiel auf NL10 Sehe ich meine Bankroll jetzt endlich vorran gehn
      Ich massen grinde das jetzt mit 8Tischen täglich ein paar h lang
      Da hab ich noch nen massiven rakeback dabei der dann entweder meine gewinne steigert oder den verlust meistens komplett wieder ausgleicht :)

      Das werde ich solang machen bis ich ein anständiges polster von mindestens 150Bi für die 2$ hab um dann da mal ne sampelsize von 2000Sng´s zu spielen ohne mir viel gedanken über die BR machen zu müssen.(fühle mich einfach viel sicherer mit mehr Bi und kann dann viel lockerer spielen)

      Bis es soweit ist Lese ich noch SnG die Experterstrategie und Kill Everyone und hoffe dann endlich eine erfolgreiche SnG karriere zu starten
      die bei 2$SnG´s anfängt und hoffendlich irgendwann auch auf den mittleren limits 11-33$ ankommt ;)
    • furu2002
      furu2002
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 131
      Wenn du niedrige Limits spielen willst und nicht so viel rake zahlen, solltest du dir mal pkr.com anschauen. da laufen auch jede menge fische rum, die nur darauf warten ausgenommen zu werden. hab mich da relativ schnell mit nem zugegebenermaßen aggressiven BRM (20 buyins) auf die 20er hochgespielt. leider mangelt es da doch sehr an spielern, so dass man lange wartet bis die tische voll sind. wenn man dann aber spielt, sitzen auf den höheren limits dann auch die richtigen vollhonks. hab da meine bankroll dann aufgebaut und bin zu fulltilt und spiel da jetzt die 10$ und ab und zu shots auf den 20 $. finde dass sich das ganze recht gut beherrschen lässt.
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      also planmäßig bei micro sng zu bleiben is doch käse, also wäre zumindest fpr mich käse ^^ weil dir die ganzen vorteile die sng mit sich bringen (überprüfbarkeit der pof phase etc) einfach nichts bringt, da die "normalen ranges" galaxien von der 2$ realität entfernt sind und du dort niemals auf die idee kommen solltest ein bubble zu abusen. cash doch lieber 2 monate nicht aus und steig auf.
      just my 2 cents
      mfg