Frage zu dem weiterführenden SHC

    • MrYuRi
      MrYuRi
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 232
      Mal angenommen, es wurde einmal erhöht und einmal gecallt und ich halte AJs. Laut dem Chart "Mitgehen/Erhöhen bei einer Erhöhung und Callern vor dir" würde ich in diesem Fall raisen.

      Wie bobbel aber auf die Frage von #17 hier geantwortet hat, kommt eine 3-bet nur in Frage, wenn eine solche auch unter Berücksichtigung des "3-bet gegen eine Erhöhung" Charts legitim ist.

      Was mache ich mit meinen AJs, wenn die Erhöhung von UTG kam? Soll ich den Raise in einen Call umwandeln? Ich fühle mich dabei etwas unsicher, da ich bei einer Erhöhung aus UTG ja leicht dominiert sein könnte.
  • 2 Antworten
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Richtig. Die Dominationsgefahr ist gegeben und coldcallen sollte man nur, wenn man denkt, dass sich ein multiway Pot entwickelt. Wenn erst zwei Spieler im Pot sind und du nicht denkst, dass noch jemand coldcallt, solltest du lieber mucken. An einem loosen Tisch kannst du aber ruhig auch coldcallen (oder wenn sogar schon 3 Leute vor dir in den Pot eingestiegen sind). AJs hat dann genügend Potential eine gute Hand zu floppen.
    • MrYuRi
      MrYuRi
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 232
      Ok, danke für deine Antwort :)

      Aber jetzt mal grundsätzlich und wenig flexibel betrachtet ist das Chart schon so zu verstehen, dass man die Erhöhung in ein Mitgehen umwandeln soll?

      Im Artikel steht:

      Hierbei musst du darauf achten, dass die Hand, mit der du erhöhst, auch im Chart "3-Bet gegen eine Erhöhung" gelistet ist. Mit TT erhöhst du bspw. nicht, wenn der Raise aus UTG oder UTG1 kommt.
      Auf die Frage, was ich stattdessen mit einer Hand mache, mit der ich laut dem Chart "Mitgehen/Erhöhen bei einer Erhöhung und Callern vor dir" Erhöhen oder nur Mitgehen würde, die aber nicht im 3-bet-Chart ohne Caller gelistet ist, wird dort leider nicht eingegangen :(