Idole

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Ne Frage die sich mir gerade im IRC gestellt hat (also, die hat sich mir aus einem chat im irc heraus gestellt und ich sie dort auch gleich offiziell), ist, warum es immer Fans gibt, egal ob von Fußballmanschaften, von deutschen Pornodarstellerinnen oder von Pockerspielern. Da diese Frage im IRC irgendwo zwischen garnicht und unbefriedigend beantwortet wurde, stelle ich sie hiermit nocheinmal im Forum.
      Was motiviert euch dazu, Idole zu haben, Fan von was auch immer zu werden? Ich verstehs nicht ganz... klar, ich kenne auch Leute von denen ich denke, hey der kann diess und jenes aber klasse. Das möchte ich auch so können. Vielleicht lerne ich was, wenn ich ihm zugugge, also mach ich das mal oder ich denke, er ist so gut, dass es einen gewissen esthetischen Wert hat. Aber das nur, wenns sich grade ergibt, ich eh nix besseres vor hab usw. Mir extra einen Abend in der Woche freizunehmen nur um immer meiner Lieblingsmannschaft beim Fuba'n zuzusehen, ist mir irgendwie unverständlich.
      Allerdings fände ich es verständlich, wenn ich sehe, dass Seri 5/10 spielt, weil er fast 24/7 pokert, dass ich mir dann überlege, wenn ich auch 5/10 spielen will, ob ichs nich einrichten kann, dass ich auch 24/7 pokere... ^^
      Deshalb in den Wäscheladen meines vertrauens zu gehen und zu fragen, ob sie dort "Seri-the-pimp"-Tangas haben, wäre mir allerdings eher peinlich... ;) narf
  • 19 Antworten
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Für mich auch absolut unverständlich ...

      Ich denke, für die meißten Fans, ist das irgendwie nur ein Ersatz für eigenes Unzufriedensein. Die sind nicht in der Lage / sehen sich nicht in der Lage, aus ihrem eigenen Leben was besonderes zu machen,undholen sich das "Besondere" so in ihr Leben ... Aber irgendwie enden sie dann doch als einer unter Millionen ... ;)
    • TeK1337
      TeK1337
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.546
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      wenn du weißt, dass elky gerade am zoggn is, hörst du dann selbst mit zoggn auf um ihm zuzuguggn? Oder guggst du ihm nur zu, wenn du eh grad nix anderes vor hast? Was macht Elky deiner Meinung nach so besonders? Ich meine, es gibt sicher spieler die mehr skill haben, also kanns ja nich (nur) skill sein...
    • TeK1337
      TeK1337
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.546
      ich guck elky nur zu wenn ich nix besseres zu tun habe.. normalerweise in lernpausen usw... besonders macht ihn für mich das er mind. 1k dollar HU spielt und auch hin und wieder 5k dollar HU.. dann is er einmal auf nem 10/20 NL Tisch auf dem man nur mit maximal 2k dollar raufkann mit 15k runtergegangen :O

      son HU obsen in ner lernpause kommt mir genau richtig :O
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Ich hab mir gestern abend ab 20 Uhr die ersten beiden Tage EPT auf VHS und danach gleich Tag Nr. 3 auf Eurosport angesehen und muss sagen, dass mir doch einiges verständlicher geworden ist.

      1. Gustav Hansen hat einen unheimlich ausgeprägten Charakter. Er neigt zu ruhigem und überlegtem Verhalten und hat einen sehr selbstbewussten Blick. Da ist es klar, dass man leicht Fan von ihm wird, weil er nicht nur spielerisch erfolgreich ist, sondern auch vom Menschlichen her viele Eigenschaften hat, die sich IMO jeder wünscht, zu haben. Werd mir trotzdem kein GUS auf die Stirn tätowieren xD

      2. Wenn man jede Woche solche Sachen wie die EPTs sieht, was in Amerika ja möglich sein müsste, dann ist es klar, dass man so verdammt lose-aggro spielt. Man sieht ja nur solche Hände von den Pros... Das ist zwar total unterhaltsam, aber es teilt überhaupt nix über die wirklichen Skills der Spieler auf der EPT mit und vor allem nich, wie sie wirlich spielen. Auch wenn dieser eine Typ ne totale Labertasche ist, wird er nicht jedesmal wenn er an nem neuen Tisch kommt seine Starthand nicht anguggn und trotzdem raisen... nur um dann erfolgreich die blinds zu stealen...
      Es mag zwar stimmen, das bei Pros der Psycho-Effekt größer ist, als bei anderen Spielern und man deshalb unberechenbar bleiben muss und sich daher mal nicht ans Chart hält, aber auf dauer halten sich IMO auch die Pros nicht, wenn sie nicht +EV spielen...
      Was ich sagen will ist: Jeder Ami sieht von klein an nur die bluffs und risky games der Pros und denkt dann durchaus mal, dass die deshalb erfolgreich sind, weil die IMMER so spielen und spielen deshalb auch so...

      kann für uns natürlich nur gut sein, wenn die Amis so spielen ^^ daher lohnt es sich auch jedem riverlucker nen "NH" zu schenken...
    • Xblood
      Xblood
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.007
      Original von sholvar

      1. Gustav Hansen hat einen unheimlich ausgeprägten Charakter. Er neigt zu ruhigem und überlegtem Verhalten und hat einen sehr selbstbewussten Blick. Da ist es klar, dass man leicht Fan von ihm wird, weil er nicht nur spielerisch erfolgreich ist, sondern auch vom Menschlichen her viele Eigenschaften hat, die sich IMO jeder wünscht, zu haben. Werd mir trotzdem kein GUS auf die Stirn tätowieren xD






      Me sehr großer Gus Fan, aber gerade weil er so garnicht ruhig und überlegt spielt ^^
      Hast du mal ne WSOP gesehen die er gewonnen hat ??
      Hat ja 2 Stück gewonnen, dann noch die Bad Boys Ausgabe und die Championsausgabe.
      Der Typ ist ein maniac, wenn er sich gut fühl called er jeden allin mit jeder Hand. Wenn er halt mal 2 running Quenns braucht, dann kriegt er sie normalerweise auch ;-)


      Ich finde gerade seinen unberechenbaren Style so interessant. Lustig anzuschauen, wenn die Gegner nie wissen was er hat, weil er nach Lust und Laune jede Hand spielt.



      Zu der Fan-Frage:

      Irgendjemanden muss man ja mögen ^^. Ich denk das kommt automatisch, wenn man sich irgendein Turnier ansieht hat man na kurzer Zeit jemandem von dem man will, dass er gewinnt.



      mfg
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      mit ruhiges und überlegtes Verhalten meine ich nicht Spielverhalten... eher so das allgemeine Benehmen. Dass er ganz anders spielt als er auftritt macht IMO seine Stärke aus...
    • Chango
      Chango
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 610
      Briana Banks - gentleman prefer blondes
    • kaufhauszombie
      kaufhauszombie
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 412
      Zu der Fan/Idol Sache:

      Ich wohn schon mein ganzes Leben hier am Niederrhein und dann ist es einfach natürlich wenn man Borussia Mönchengladbach Fan ist. Ich begeister mich ebenso lange für Fußball und dann kommen einfach Fangefühle auf. Außerdem musst du mal in ein Stadion mit 50.000 Zustauern gehen und dir die Fangesänge anhören. Das ist echt ein unbeschreibbares Gefühl =)

      Ich kann niemanden verstehen der nicht gladbach fan ist : p
    • patrikskjold
      patrikskjold
      Black
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 891
      kennst du eine marie die mal mit einer daniella befreundet war? müsste so an die 18 sein ^^
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von patrikskjold
      kennst du eine marie die mal mit einer daniella befreundet war? müsste so an die 18 sein ^^


      Ich tippe mal ganz promt, dass dies ein Insider is ^^
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Elky ist einfach sexy!
      dem MUSS man einfach zuschauen...allein schon des geilen avatars auf stars wegen!!!
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      toll nur, dass ich die Avas ausgeschaltet hab :D

      ... und sie wegen elky nich anschalten werde...

      was hat er denn so für avatare? Fotos von ihm mit seiner Glückssonnenbrille?
    • patrikskjold
      patrikskjold
      Black
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 891
      bezieht sich auf mönchengladbach ;-)
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Original von sholvar

      was hat er denn so für avatare? Fotos von ihm mit seiner Glückssonnenbrille?


      exactly^^

      ich bin zwar düsseldorfer, aber im fussball HSV-fan.

      im pokern? na wie kann man denn KEIN fan von bill fillmaff sein?
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      stimmt schon... Bill rhox...
      teilweise sind seine Ideen sogar umsetzbar... wenn einen alle für nen volln4p halten, macht man mit großen Händen irgendwie deutlich mehr Geld xD
    • kaufhauszombie
      kaufhauszombie
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 412
      Original von patrikskjold
      kennst du eine marie die mal mit einer daniella befreundet war? müsste so an die 18 sein ^^


      ne ^^
    • Anivis
      Anivis
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 38
      Original von Stargoose
      ...Ich denke, für die meißten Fans, ist das irgendwie nur ein Ersatz für eigenes Unzufriedensein. Die sind nicht in der Lage / sehen sich nicht in der Lage, aus ihrem eigenen Leben was besonderes zu machen,undholen sich das "Besondere" so in ihr Leben ...


      Definitiv: Nein!
      Um es mal vorneweg zu nehmen: Ich bin kein Fan, ich hab mich eigentlich noch nie für eine Person oder Gruppierungen derart interessiert, dass ich sagen konnte ich sei ein Fan (was ja Vorlieben und Unterstützung für Personen/Gruppen nicht ausschließt).
      Trotzdem sehe ich das Fandasein keinesfalls als persönliche Unfähigkeit oder den Glauben an die Unfähigkeit (was in gewisser Weise auch eine Unfähigkeit ist) an. Es ist vielmehr ein soziales Denken, bei dem man sich in die Lage anderer versetzt und mit ihnen Emotionen teilt (siehe Fußball --> Tränen und Jubel :] ). Das Fansein ist eigentlich nur eine Methode am emotionalen Leben anderer teilzunehmen und somit soziale Festigkeit in einer Gesellschaft zu bilden (auch wenn Fans nicht die größten sozialen Säulen einer Gesellschaft sind :] ) Man demonstriert als Fan ein Interesse an anderen Menschen, welches man wiederum mit anderen teilt (Fanclubs :D ).
      Und nochmal zur Unfähigkeit: Nobody is perfect! Somit gibt es immer Disziplinen, in denen Andere einfach besser sind.

      Sorry für den langen Text, aber ich sehe das nunmal so :]
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      die Formulierung von Stargoose war zwar vielleicht nicht die allerbeste, aber es stimmt schon irgendwie, dass man aus Angst/Faulheit/usw keine Motivation entwickelt ähnlich spektakuläres zu machen, wie die Person von der man Fan ist. Find ich so jetzt irgendwie schon logisch.
      Das jemand unfähig ist zu irgendwas glaube ich nie.
      Leistung ist Arbeit in bestimmter Zeit. Dass heisst, dass man länger braucht, wenn man nicht schafft gleichwertige Arbeit zu leisten, aber man schafft trotzdem die gleichen Leistungen!
      Wenn die Zeit allerdings begrenzt ist, wie in einer Klausur zum Beispiel, ist es schon unschaffbar. Aber auch Klausuren kann man wiederholen (die meisten).

      :spade:
      shol