Freeplay, Halbe Potsize am Flop, Profitabel?

    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      So, will jetzt an meinem Spiel arbeiten und kucke mir Videos an usw.
      Da ist mir das eine Von Iluya aufgefallen wo er folgendes erklärt.


      Wenn man ein Freeplay bekommt ( also Preflop gab es keinen Raise) mit nur einem Gegner.

      Nehmen wir an wir sind im BB (haben keine SHC Hand) und checken.
      Jemand anders hat gelimpt. Der SB foldet.

      Somit ist der Pot 2,5BB

      Wir treffen nichts am Flop und spielen Halbe Potsize an.

      1,25BB

      Somit haben wir Potodds von 1,25:2,5 => 1:2

      Da der Villian nur gelimpt hat und nicht geraised hat, kann man davon ausgehen das er nur eine schwache Hand hält und somit selbst nichts getroffen hat.
      Wir müssen den Gegner mit der halben Potsizebet jedes 3te mal zum Folden bringen damit dieser Move +-EV wird.

      Da er preflop nur gelimpt hat wird er wohl oft nichts getroffen haben.
      Darum nehmen wir an das er jedes zweite mal auf unsere halbe Potsizebet folden wird.

      Bekommen wir einen Raise, geben wir die Hand auf:


      Somit ergibt sich: (Matheskills auspacken)

      Wenn er jedes 2te ma foldet.

      Gewinn von 1x3,75BB(2,5BB+1,25BB)
      Verlust von 1x1,25BB
      ______________________
      Summe +2,5BB


      Somit wäre die halbe PotsizeBet am Flop im Freeplay +EV
      Vorrausgesetzt, wir haben nur einen Gegner und sind als Erste am Zug oder zu uns wird gecheckt.




      Kann man das so Spielen?
      Paar advanced Leute oder Coaches, können mir hier ja mal helfen ;)
      Wie würde man sich verhalten wenn die Bet gecalled wird?
      Check/Fold all the way, außer man Trifft am Turn/River etwas?





      --------------------
      OT:
      Wie kann man mit dem Php Code teil da oben, Teile des Textes farbig machen?
  • 1 Antwort
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Es gibt einige Leute, die das so spielen. Ich hab da eher negative Erfahrungen mit gemacht, wahrscheinlich aber auch nur gefühlt. Ob man es macht oder eben nicht ist wohl eher Geschmackssache und hängt auch stark vom Limit ab, auf NL25 oder so folden die Gegner doch eh ungerne und wenn da so eine minibet kommt, ist es halt die Frage, ob diese respektiert wird.

      Übrigens stimmt deine Rechnung nicht ganz, du gewinnst ja nur die 2,5BB die im Pot sind. Deine selbst (am Flop) investierten 1,25BB hast du ja freiwillig in den Pot getan. Also reduziert sich die Gewinnerwartung auf 0,625 BB/Hand.