Downswing?

    • Geonosis
      Geonosis
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 1.082
      So, jetzt jammer ich hier mal ein wenig rum, in der Hoffnung etwas aufgemuntert
      zu werden und gesagt zu bekommen das nicht alles nur an mir liegt ;)

      Hab ganz normal angefangen vor ca. einem Monat. Habe zunächst Strategie
      Sektion durchgelesen, das Quiz erfolgreich geschafft und dann im Limit 0.05/0.1
      angefangen. Hat zunächst ganz gut geklappt, bin dann zwar auf 40$ abgefallen,
      jedoch auch recht schnell wieder aufgetiegen, sodass ich die 55$ rel. schnell
      zusammen hatte.
      Also auf das Limit 0.1/0.2. Da lief es dann auch sehr gut, sodass ich mit 70$ die
      erforderlichen 5000 raked hands geschafft hatte und die 100$ erreicht habe.
      Da ich bis dahin nun die Anfängersektion schon mehrfach durchgearbeitet hatte
      und mich relativ sicher fühlte bin ich dann auch auf Rat anderer auf das Limit
      0.25/0.5 rauf. Dort spiel ich immer noch und fühle mich da relativ wohl. Nach
      kurzer Zeit und 2 Monster Sessions hatte ich auch bereits 230$ gewonnen,
      wo ich mich dann einige Zeit lang hielt.
      Dann jedoch ging es wieder abwärts. Innerhalb von 2-3k Händen bin ich auf
      120$ abgefallen, heute dann auf 95$, stehe also kurz vor dem Abstieg.

      Ich fühle mich relativ sicher und meine das mein Spiel nicht so schlecht ist, das
      es diesen Verlust rechtfertigen würde, bin mir aber unsicher, inwieweit ich dazu
      beitrage. Poste zwar rel selten Hände, weil ich nie weiß welche Hände ich denn
      dann posten soll, die die ich gepostet hatte waren von mir aber meist richtig
      gespielt (mehr oder weniger zumindest). Coachings gucke ich mir eigentlich
      relativ regelmäßig an, auch im Forum lese ich zumindest sehr oft. An die
      Fortgeschrittenensektion wage ich mich noch nicht so richtig dran, habe sie
      aber zumindest einmal durchgelesen. Small Stakes Hold'em hab ich mir auch
      vor kurzem bestellt, ich denke es wird bald ankommen. Ich habe das Buch
      gewählt da ich nicht gerade viel Geld zur Verfügung habe und die Anfänger
      Bücher meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig sind, da ich die Anfänger
      Theorie dieser Seite hier eigentlich recht gut beherrsche meiner Meinung nach.

      Würdet ihr sagen der Verlust ist durch nen Downswing zu rechtfertigen oder
      bin doch eher ich das Schuld? Wenn ich unter die 90 falle steige ich auch
      schweren Herzens ein Limit ab, wobei ich mir auch 0.25/0.5 eigentlich wirklich
      wohl fühle. Achja, ich habe jetzt fast genau 17k Hände gespielt.

      Danke fürs durchlesen :P
  • 9 Antworten
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Was daran schuld ist, kann dir keiner sagen ohne dein Spiel zu beobachten. Jedoch solltest du immer sicherheitshalber annehmen, dass es an dir liegt, und weiter Theorie lernen.

      SSH ist das Richtige nun. Lerne es intensiv und gründlich, dann kannst du dir erstmal nix vorwerfen.

      Kompliment btw, dass du das BRM eingehalten hast. Das ist die erste Miete.
    • simoo
      simoo
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 6.672
      Also wenn du dich nicht an die Fortgeschritenen-Theorie rantraust, dann solltest du auch mit Büchern für Anfänger anfangen. Habe selber schon 2 durchgelesen und da ist wesentlich mehr zu finden als das was in der Anfängersektion steht. SSH könnte vielleicht ein bisschen zu viel für den Anfang sein- ist aber deine Entscheidung.

      Als erstes solltest du UNBEDINGT die Psychologie der Fortgeschrittenen-Theorie lesen oder noch besser studieren! Darauf baust du deine ganze Pokerkarriere auf!!! Dort findest du auch eine Antwort auf deinen "Downswing".

      Spiele erstmal etwas weniger, studiere dafür die Theorie umso mehr- und damit meine ich die Fortgeschritenensektion da du ja nach deiner Aussage die Anfängertheorie beherrscht. Versuche mögliche Fehler in deinem Spiel zu finden und die nach und nach auszuschalten.

      Und noch etwas: POSTEN POSTEN POSTEN!- das ist wirklich mit das wichtigste! Und da du ja nicht weißt welche Hände du posten sollst, ist das noch ein Hinweis, dass dein Können noch nicht wirklich Optimal ist um das milde auszudrücken. Wenn du dir unsicher bist: Posten! Am besten Hände die du verloren und nicht gewonnen hast...

      Und JA, um ehrlich zu sein- deine Spielweise ist wahrscheinlich Schuld an deinen Verlusten.

      "Es gibt beim Pokern keinen Downswing - es gibt nur schlecht gespielte Hände." - Merke dir bitte diesen Satz!
    • Geonosis
      Geonosis
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 1.082
      Danke für die ehrlichen Antworten.

      @simoo:
      Wie gesagt habe ich ja die Fortgeschrittenen Sektion auch bereits einmal gelesen,
      was allerdings noch lange nicht reicht, wie ich mir selber bewusst bin. Was ich
      dann gemacht habe war mich näher mit der Preflop Theorie zu beschäftigen,
      allerdings finde ich diese sehr kompliziert und blicke meiner Meinung nach auch
      nachdem ich mich damit ausführlich beschäftigt habe längst nicht ausreichend
      durch.
      Weiter bin ich ja noch nicht gekommen...

      Die Psychologie Artikel habe ich auch schon gelesen, doch ich denke ich halte
      mich daran was in diesen Artikeln steht. Wenn ich merke ich tilte konzentriere ich
      mich oder höre auf, wenn alles nicht mehr klappt hör ich auf, ich spiel dann wenn
      ich Lust dazu habe und hör auf wenn die Lust nachlässt. Mir ist bewusst das man
      einen Downswing sehr gern als ausrede benutzt um sich selbst zu rechtfertigen.
      Deshalb stelle ich hier ja auch die Frage, da mir besonders das Ausmaß meines
      Verlustes recht groß erscheint, im Verhältnis dazu, dass ich die Lektionen in
      der Anfängerstrategiesektion eigentlich umsetze (Pot-odds, Flop, Turn, River).
      Natürlich nicht nur was dort steht - das man einen Flush Draw nicht cappen
      soll wenn weniger als 3 spieler dabei sind ist mir auch klar. Contibet usw
      im Grunde auch, bekomme ich ja auch in den Coachings immer wieder
      gezeigt. Halte mich zusätzlich strikt an den SHC in Verbinung mit dem ORC,
      sofern vor mir niemand in die Hand eingestiegen ist.

      Das ich nicht optimal spiele versteht sich von selbst, wie denn auch nach
      einem Monat? Das Problem ist, dass es relativ wenige Hände gibt, bei denen
      ich mir unsicher bin (was mich zusätzlich verunsichert).


      Ich glaube ich werde es einmal mit User-coaching versuchen, vielleicht findet
      einer der erfahrenen Spieler wo es bei mir besonders harkt.
    • simoo
      simoo
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 6.672
      hast ne PN
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      ich lese auch grade SSH. steht aber alles in der fortgeschrittenen-sektion, teilweise sogar identisch gegliedert. lustig ist, dass die autoren meinen, dass die kleinen limits nicht tight sind und man oft bis 4-8 spieler am flop hat. waren wohl noch nie auf party, die jungs ;)

      hast du mal versucht, deine 17k hände zu analysieren?
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von simoo
      "Es gibt beim Pokern keinen Downswing - es gibt nur schlecht gespielte Hände." - Merke dir bitte diesen Satz!
      Er ist zwar falsch, aber es ist für seine Entwicklung als Pokerspieler "+EV", wenn man ihn sich einredet :D

      Der Schlüssel ist es, sich einerseits die Bedeutung der Varianz bewusst zu machen, andererseits aber auch immer anzunehmen, dass es am eigenen Spiel liegen könnte.
    • simoo
      simoo
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 6.672
      Ja, natürlich stimmt das nicht ganz- das ganze bezieht sich aber auf einen Anfänger. Als Beginner sollte man die Verluste nicht auf einen Downswing schieben, da er mit hocher Wahrscheinlichkeit gar nicht existiert und man einfach durch schlechtes Spiel minus macht...
      Und wie du schon gesagt hast, wird ihm diese Denkweise in seiner Entwicklung weiterhelfen. :)
    • Geonosis
      Geonosis
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2006 Beiträge: 1.082
      Ok...
      Bin dann auch abgestiegen auf 0.15/0.3 als ich (natürlich) unter die 90$ gefallen
      bin. Bin dann wieder hoch auf 100$ in 1000 Händen oder so... So weit so gut...
      Jetzt die Session eben. Erstmal mein subjektives Empfinden über mein Spiel. Ich
      hab mich konsequent an ORC/SHC gehalten und keine großen Fehler gemacht, eigentlich recht konstant gespielt und vorallem nicht getiltet.
      Eigentlich verwunderlich, da es in mir brodelt!!!!

      440 Hände
      25$ down
      ---------
      -19BB/100

      WTF? Bitte was soll sowas?! Ich hab wirklich nicht schlecht gespielt... Aber es geht einfach immer nur noch abwärts! Ich hab Top pair Top kicker, die anderen mind. 2 pair, sets verlier ich gegen straights, trips gegen höhere trips, ich hab straight, die anderen flush oder full house, an meinen letzten flush kann ich mich schon nicht mehr erinnern... Ich hab straight und alle folden... Ich bekomm zig mal AK, AJ, AQ und treff NIE! und wenn doch verlier ich trotzdem...
      Das KANN doch garnicht alles mit mir zusammenhänden... Ich glaub ich mach erstma nen Pause mit dem Pokern... Mehr als die theorie lernen und umsetzen kann ich doch wirklich nicht...

      Von meinen ehemals 230$ sind noch so ziemlich genau 75 übrig...
    • Loomis234
      Loomis234
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.393
      Standart halt geht mir atm auch so =)