Rebuy Turniere

    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Hi hab irgendwie so meine Probleme mit den Rebuy Turnieren im Kleingeldbereich 2-10 $, da es mich stark an den Film der Soldat James Ryan und die Omaha Beach szene erinnert. Mir fliegen da einfach nur Allins um die Ohren, manche scheinen die Zahl 100 bei den Rebuys anzustreben und gehen jede Runde mit ihren chips rein,gerne auch mit 93o,was ok wäre würden nicht noch 3 andere callen.
      Leider dauert das oft auch über die Rebuy Phase hinaus an, so das ich ohne die richtigen Hände (AA,AK,KK,AQ,... 93o) mit nem Ministack herum Krebse.
      Meine Frage also,machen diese Rebuyturniere Sinn oder ist es 100 % Gamblen,sollte man seine Kröten einfach in normale NL Turniere stecken ? Und hat jemand ne Handchart für sowas (Din A 3) ?


      P.s. und kann jemand meinen Post in die Turnierabteilung stellen,sorry.
  • 4 Antworten
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Das ist bei Rebuys ganz normal.
      Die Vorteile Überwiegen enorm.
      Warte auf gute Hände und du kannst relativ schnell einen guten stack aufbauen.
      Bekommst du mal einen suckout kannst du dich selbst rebuyen,
      Der Prizepool ist viel größer als bei freezout Tournys.

      Als Einsteiger in MTTs würde ich aber eher zu freezouts raten, gerade wenn du noch kein gefühl für preflop Aktion hast.
    • DjZab
      DjZab
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 8
      Geh bei den Turnieren generell mit dreifachen Buy-In ran (Buy-In, Rebuy direkt nach Beginn, Add-On).

      Die erste Stunde ultratight und aggressiv spielen, aber mit guten drawing Hands und medium Pockets mal einen Limp riskieren, wenn du denkst günstig an den Flop zu kommen.

      Selbst wenn du keine Karten bekommst, gehst du mit grob 4.5k Chips in die Freezeout-Phase. Dort profitierst du davon, dass viele es nicht schaffen ihr Spiel umzustellen.

      Bei Titan sind z.B. die unteresten bezahlten Plätze meisst um vier Buy-Ins. Dorthin schafft man es, auch wenn es schlecht läuft häufig und macht somit Gewinn.

      Fahre damit selbst recht gut.
    • Kalzino
      Kalzino
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 449
      Ok,werd mich dran halten vielleicht klappts dann ja besser.
    • Donjonnie
      Donjonnie
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 61
      ich mag rebuyturniere auch sehr gern. würde aber nie mit nur 3 buy ins spielen. wie schongeraten versuche ich mit mittleren und kleinen paaren einen günstigen flop zusehen und sonst spiele ich nur wertahltige händen und ich passe mein ahndspektrum ien stück weit nach unten an wenn ich gegen die rebuy maniacs die man ja doch an der zahl der preflop all ins erkennen kann an. da bin ich dann auch mal bereit mit aj oder at all in zu gamblen. daas sind die einfachen spots um aufzudoppeln danach den fuss etwas vom gas nehmen und versuchen mit einem vernünftigen stack in ddie freeze out phase zu kommen. wenn der erste versuch schief geht kauf ich halt doppelt nach. man muss nur meiner meinung im kauf nehmen einige buy ins zu versenken. bei pokerstars gibt es en 3$ rebuay das ist wohl das wildest was ich je gesehen habe. ih bin bereit um die tendenz einiger spieler mit schrott all in zu gehen maximal auszunutzen im zweifellsfall auch einige male zu busten. ich gehe an das 3 $ turnier mit maximaum zehn buy ins ran.