Ich wollt hier mal meine Erfahrungen bzgl. des 1/2 $ LImits los werden. Wie ich gelesen hab gabs hier schon einige Diskussionen zu dem Thema, ob da was mysteriöses (schreibt man das so..?) auf diesem Limit vorgeht. Auch mir wurde gesagt, das es im Grunde genauso zu schlagen wär wie 0.50/1$ Limit.
Aber meine Erfahrung nach ist dem nicht so. Ich zock im Moment bei Everest-Poker und hab mich wieder zurück auf 0.50/1$ begeben und ich kann nur sagen herrlich hier unten. Das is gar kein Vergleich wie entspannt ich hier Pokern kann. Die Gegner sind echt null aggressiv nd die wenigen dies sind, sind im Grunde trotzdem relativ leicht zu händeln. Maniacs sind hier Paradiesvögel !
Auf 1/2$ wars das kasse Gegnteil. Was hier preflop geraist und vor allem regeraist wird is unvorstellbar. Und ständig wurde ich mit irgendwelchen Maniacs konfrontiert, die dann mich auch dauernd mit nuts gerivered haben ohne große Perspektive am Flop. Auf dem Limit bekomm ich meiner Einschätzung nach unwahrscheinlich häufig Bad Beats und dazu kommen noch das man viel häufoiger auf Slowplays rennt. Mir is klar dass das die Maniacs und Bad Beats zufällige Swings sind, aber irgendwie trau ich der Sache überhaupt nicht. Jeden falls kann ich nur sagen, dass es bei Everest krasse unterschiede zw. den beiden Limits gibt.
Was bei Everst hinzu kommt ist das man nicht cappen kann auf den limit tischen (also all in ist möglich) , was zu größeren Swings führt und so manchen Draw stark verteuert, wenn sich zwei Verrückte um den verstand raisen.
Jo, wolt ich nur mal loswerden. Würd mich über Feedback freuen, ob nur ich den Eindruck hab.