AK nach dem Flop

    • riggson
      riggson
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 20
      Moin zusammen.

      Irgendwie ist mein Spiel mit AK glaube ich noch nicht optimal. Ich gewinne viele kleine Pötte und verliere wenige große Pötte. Sprich - entweder folden alle nach dem PFR oder es wird teuer für mich. Vielleicht spiele ich AK falsch?

      Was mache ich, wenn ich nach dem Flop keine gemachte Hand habe? Gegen jedes Paar bin ich an dieser Stelle jetzt hinten.

      1) Als PFA setze ich immer eine CBet von 2/3 Potsize. Was mache ich, wenn Villain callt? Anschließend c/f, falls auch Turn und River nichts treffen?
      2) Wie reagiere ich auf ein Reraise der CBet? Fold?
      3) Wenn Villain vor mir setzt und raised? Fold? Push?
      4) Ändert sich die Entscheidung wenn z.B. Q oder J auffloppen?

      Wäre klasse, wenn ihr mir mal helfen könntet.
  • 7 Antworten
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.767
      Kommt natürlich auch sehr auf den Flop und die Gegner an.
      Gehe ich jetzt richtig in der Annahme, dass du einen Flop meinst auf dem du auch nicht mal einen FD oder SD hast, das Board auch nicht paired ist und du wirklich nur AK als Overcards hast, oder?
      Solange du da keinen speziellen read auf deinen Gegner hast, empfiehlt es sich nach Standard zu spielen, d.h. du musst da wohl oder übel meistens folden.
      Zu deinen Fragen genau:

      1. Ja, du machst als PFA immer eine Contibet gegen einen Gegner. Wenn er die called und du am Turn nichts triffst, stellst du auf c/f um.
      2. Fold
      3. Fold
      4. Weiß ich nicht genau was du damit meinst
    • riggson
      riggson
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 20
      Danke schon mal für Deine Antwort.

      Zu 4) meine ich, ob es am Flop ein Unterschied macht, wenn Karten auftauchen, die gerne mal gespielt werden. Sprich Villain hält vielleicht AJ, AQ, KQ, KJ...
    • Nadiine
      Nadiine
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 32.767
      Solange dir die Karten nicht mehr Outs verschaffen ändert sich da an deiner Spielweise nichts.
      Also wie gesagt es kommt schon sehr auf den Flop an, aber eine Q oder ein J ändert da nicht viel.
      Anders sieht es aus, wenn du beispielsweise einen FD und OC hast.
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von riggson
      2) Wie reagiere ich auf ein Reraise der CBet? Fold?
      Original von Nadine2404
      2. Fold
      den punkt sollte man auf keinen fall pauschalisieren

      beispiel:

      UTG limpt, du raised mit AK aus late mit 5BB, UTG called...

      10BB Pot
      Flop: QT2

      du Contibettest 6BB und Villain checkraised dich all in

      Pot: 10BB+6BB+6BB+9BB = 31BB

      Da man noch 9BB left hat, kriegt man hier 3,4:1 PotOdds, sprich du brauchst nur 22% equity um hier callen zu müssen und mit 2 Overcards und nem Gutshot hat man die easy....


      wenn man hier pauschalisieren will, dann eher so:
      Sollte deine Contibet geraised werden, und du kannst dir mind. 6 cleane Outs geben, dann geh broke, ansonsten folde
    • riggson
      riggson
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 20
      Thx
    • Sh1ftY
      Sh1ftY
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 799
      das mit immer conti betten würde ich nicht pauschalisieren
      zB auf nem 6 :club: 7 :spade: 8 :spade: board gegen einen loosen gegner is ne conti bet meiner meinung nach rausgeworfenes geld
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Es wurde schon viel Gutes gesagt. Am Besten ist es aber trotzdem jede unsichere Hand im Forum zu posten. Jede Hand ist eben doch einzigartig und manchmal können kleine Abweichungen in Stacksize oder Boardstruktur den entscheidenden Unterschied machen.

      lG
      Primorac