Turbo oder normal?

    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      Ist es sinnvoller Super Turbos, Turbo- oder Normale SnGs zu spielen?
      Hab hier vor kurzem iwo gelesen, dass man auf den Turbos eine höhere edge hat?! Warum ausgerechnet auf den Turbos?


      und so ne kleine frage am rande... ab den 1000ern+...gibt es da noch skillunterschiede? irgendwie schwer vorstellbar.
  • 18 Antworten
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.278
      ich spiel fast ausschließlich turbos. ich fühl mich da einfach am wohlsten, bei einem superturbo geht die edge ja massive verloren, da es im prinzip ab den ersten händen eine AI-schlacht ist.

      ich verstehe leute ned, die superturbo HU >1000$ spielen. ?(
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Klar gibt es Skillunterschiede ab 1000$+. Auf Turbos hat man keine höhere Edge. Warum willst du das mit den 1000ern wissen, hat du vor aufzusteigen? Dass es Superturbo Hu SnGs gibt wusst ich garnicht....
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.278
      aus mansion zb, blindlevel 1min...
    • babbas90
      babbas90
      Black
      Dabei seit: 10.06.2008 Beiträge: 6.401
      spiel eher die regulars, find auch bei den Turbos geht die edge schon sehr verloren.
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      also würdet ihr empfeheln die normalen zu spielen?
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Was wuerdet ihr mir denn fuer meinen Neuanfang auf Titan / Mansion raten, Turbos oder Regulars ?

      Wie sieht das mit der Hourly aus, ich will einerseits moeglichst schnell eine BR builden, aber andererseits auch die Varianz etwas geringer halten. Wie sieht das auf den $10-ern aus - sind die Spieler dort nicht so schlecht, dass eine etwas geringere Edge auf den Turbos egal ist - oder wird das durch die hoehere Varianz wieder zunichte gemacht ?

      Ich habe ja eben angekuendigt, 100 der $10-er auf iPoker zu spielen und die Sharkscope-Stats hier zu posten.

      Jack
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      auf 2+2 sagen die, dass man auf den turbos eine höhere edge hat. begründung stand da auch mal (abgesehen davon, dass du mehr tables spielen kannst per/h).
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Ich bezweifle ganz stark, dass die sogenannte "Edge" irgendwas mit den Blindlevels zu tun hat. Die "Edge" ist ein Maß dafür um wieviel du besser bist als dein Gegner.
      Sie hat nur was mit den Blinds zu tun, wenn du z.B. mit hohen Blinds nicht zurecht kommst. Dann bist du mit den Regulars besser beraten, ansonsten ist es vollkommen egal, ob ein Blindlevel 5, 3 oder 1 Minute dauert. Wenn du besser spielst als deine Gegner machst du Geld, Punkt. Ob du jetzt 10 Games a 5 Minuten oder eines a 50 Minuten spielst ist longterm vollkommen egal.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hmm, aber ist es nicht so dass Skills umso mehr zaehlen, je deeper die Stacks sind ?

      Ich bin letzten Donnerstag aus Versehen durch einen Misclick an einem der deep - no blind increases-Tische auf Stars gelandet, und hatte es dann mit einem soliden Regular zu tun, der bei Sharkscope einen Silber-Star hat mit > 40k Winnings.

      Er stellte sich dann als totale Nit da und ich hab' in runtergegrindet und gewonnen, aber trotzdem schien er Ahnung vom Spiel zu haben und dort solider Winner zu sein.

      Ich hab' mich etwas mit ihm unterhalten und gefragt warum er sich die antut, da meite er dass es normalerweise nicht so lange - wir haben ueber 2 Stunden gespielt - dauert, sondern gegen die meisten Fische viel schneller fertig ist. Er meinte dass die Edge ziemlich gross sei und sich ein ROI > 25% erreichen liesse und das bei sehr niedriger Varianz.

      Allerdings hat man dabei wohl eine sehr schlechte hourly wenn man nicht gerade ganz krass multitabled.

      Das Problem ist also wohl einen gesunden Kompromiss zu finden zwischen Varianz und guter Hourly.

      @moggiii:
      Weisst du zufaellig noch wo auf 2+2, oder meintest du das hier:
      http://forumserver.twoplustwo.com/58/heads-up-nl/lc-hu-sng-turbo-normal-137595/ ?

      Jack
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      hm nein weiß ichn icht mehr...wenn ich drauf stoße poste ichs hier rein,...
      chicago empfehlt jedoch speed /normale zu spielen.. und chicago hat ahnung...
      mal schaun..
    • tesla
      tesla
      Gold
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 315
      Original von jackoneill
      Hmm, aber ist es nicht so dass Skills umso mehr zaehlen, je deeper die Stacks sind ?

      Ich bin letzten Donnerstag aus Versehen durch einen Misclick an einem der deep - no blind increases-Tische auf Stars gelandet, und hatte es dann mit einem soliden Regular zu tun, der bei Sharkscope einen Silber-Star hat mit > 40k Winnings.

      Er stellte sich dann als totale Nit da und ich hab' in runtergegrindet und gewonnen, aber trotzdem schien er Ahnung vom Spiel zu haben und dort solider Winner zu sein.

      Ich hab' mich etwas mit ihm unterhalten und gefragt warum er sich die antut, da meite er dass es normalerweise nicht so lange - wir haben ueber 2 Stunden gespielt - dauert, sondern gegen die meisten Fische viel schneller fertig ist. Er meinte dass die Edge ziemlich gross sei und sich ein ROI > 25% erreichen liesse und das bei sehr niedriger Varianz.

      Allerdings hat man dabei wohl eine sehr schlechte hourly wenn man nicht gerade ganz krass multitabled.

      Das Problem ist also wohl einen gesunden Kompromiss zu finden zwischen Varianz und guter Hourly.

      @moggiii:
      Weisst du zufaellig noch wo auf 2+2, oder meintest du das hier:
      http://forumserver.twoplustwo.com/58/heads-up-nl/lc-hu-sng-turbo-normal-137595/ ?

      Jack
      der hohe ROI liegt wohl eher daran, dass den meisten das schnell zu blöd wird und die any 2 pushen.
      hab mich letztens einmal ausversehn für so ein ding registriert und hatte dann einen gegner der jede hand runtergetimed ist.
      hab ich dann eine zeit auch gemacht und gehofft, dass er die lust verliert, aber wurde mir nach 15min zu blöd...
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.278
      Original von nebukadneza
      Ich bezweifle ganz stark, dass die sogenannte "Edge" irgendwas mit den Blindlevels zu tun hat. Die "Edge" ist ein Maß dafür um wieviel du besser bist als dein Gegner.
      Sie hat nur was mit den Blinds zu tun, wenn du z.B. mit hohen Blinds nicht zurecht kommst. Dann bist du mit den Regulars besser beraten, ansonsten ist es vollkommen egal, ob ein Blindlevel 5, 3 oder 1 Minute dauert. Wenn du besser spielst als deine Gegner machst du Geld, Punkt. Ob du jetzt 10 Games a 5 Minuten oder eines a 50 Minuten spielst ist longterm vollkommen egal.
      je länger du auf den niedrigen levels spielst (ergo umso länger das ganze HU dauert), umso länger kannst du deine edge nutzen.
      wenn nach 6min die blinds auf 150/300 (mansion superturbo) sind und damit 1/5 vom startstack sind, geht die edge verloren, da du - wenn du 3 mal hintereinader keine karten bekommst - weggeblindet wirst. da wird schon quasi any2 gepusht, und das hat nichts mehr mit können sondern glück zu tun.
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Original von feinheit
      Original von nebukadneza
      Ich bezweifle ganz stark, dass die sogenannte "Edge" irgendwas mit den Blindlevels zu tun hat. Die "Edge" ist ein Maß dafür um wieviel du besser bist als dein Gegner.
      Sie hat nur was mit den Blinds zu tun, wenn du z.B. mit hohen Blinds nicht zurecht kommst. Dann bist du mit den Regulars besser beraten, ansonsten ist es vollkommen egal, ob ein Blindlevel 5, 3 oder 1 Minute dauert. Wenn du besser spielst als deine Gegner machst du Geld, Punkt. Ob du jetzt 10 Games a 5 Minuten oder eines a 50 Minuten spielst ist longterm vollkommen egal.
      je länger du auf den niedrigen levels spielst (ergo umso länger das ganze HU dauert), umso länger kannst du deine edge nutzen.
      wenn nach 6min die blinds auf 150/300 (mansion superturbo) sind und damit 1/5 vom startstack sind, geht die edge verloren, da du - wenn du 3 mal hintereinader keine karten bekommst - weggeblindet wirst. da wird schon quasi any2 gepusht, und das hat nichts mehr mit können sondern glück zu tun.

      Die Edge geht garantiert nicht verloren, die Varianz wird nur so groß, dass die Edge nicht mehr wahrnehmbar ist. Ausnahme ist, wenn die Blinds so groß sind, dass Push/Call any2 korrekt ist. Also 1-2BB, aber wie oft kommt das vor?


      Es kommt auch stark auf den Gegnertyp an. Gegen eine Nit hast du auf niedrigen Blinds keine große Edge, er verschenkt zwar seine Blinds, aber große Pötte kannst du nur gewinnen wenn ihr beide Monster floppt.

      Bei 10-20BB hast du gegen so einen aber eine Riesenedge, wenn er hier weiter seine Blinds verschenkt, kannst du sogar auf PoF verzichten und einfach solange minraisen bis sein Stack weg ist oder er anfängt looser zu werden.

      Bei einem LAG ists genau andersrum, da hat man auf den kleineren Blinds meistens die größere Edge, auf den höheren Blinds spielt er oft aber - meistens zufällig - besser als auf den niedrigen Blinds.
      Wobei hier auch viele LAGs große Leaks haben. Ein häufiges ist, dass sie ihre Raisegröße nicht anpassen und bei 10BB noch superloose auf 3BB openraisen, also ein Drittel ihres Stacks mit Crap reinstellen. In so einer Situation schätze ich meine Edge auch gegen einen LAG größer ein als mit 50BB, wo loose 3BB Raises noch ok sind.


      Wer am liebsten mit kleinen Blinds spielt und sich keine Edge bei 10-20BB sieht, der ist vielleicht mit HUCash besser beraten.
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.278
      bei den ST spielt sich dein angesprochener 10-20BB bereich aber grad mal in den ersten 4min ab und push/call any2 nach allerspätestens 7min (200/400).

      die varianz steigt durch die schnellen blinds drastisch an und die edge verringert sich, weil du nach 6+min einfach kartenglück brauchst.
      in der PoF phase musst du auch mit einem niedrigen pocket einen coinflip eingehen, dem du bei den niedrigen blinds noch aus dem weg gehen kannst, wenn du der ansicht bist dass du eine edge gegen den gegner hast.
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      die varianz steigt durch die schnellen blinds drastisch an und die edge verringert sich, weil du nach 6+min einfach kartenglück brauchst.


      Stimmt, die Varianz steigt, aber die Edge sinkt nicht automatisch nur weil die Blinds steigen. Beim Poker braucht man immer Kartenglück, der Glücksfaktor fällt aber weg, wenn die Samplesize groß genug wird.
      Weil die PoF Phase bei so hohen Blinds nach wenigen Händen vorbei ist, hast du eine sehr kleine Samplesize was gespielte Hände bei 5BB angeht, aber nur weil die Samplesize klein ist wird nicht automatisch der Erwartungswert kleiner.

      Oder anders gesagt, nur weil du die Edge auf 1, 10 oder 100 SNGs nicht siehst, heisst es nicht, dass sie nicht da ist.
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.278
      irgendwie reden wir glaub ich an einander vorbei ;)

      du hast schon recht, dass sich die varianz bei "samplesize -> unendlich" nicht auswirkt.
      wenn ich aber meine, eine edge gegen einen gegner zu haben, möchte ich nicht, dass es nach 5min zur PoF phase kommt. denn die ist wie beschrieben sehr varianz-geprägt.
      dass man beim pokern immer glück braucht ist klar, aber wenn ich bei blinds 10/20 3 mal hintereinander 32o bekomme ist das ein unterschied als wenn das selbe bei blinds 200/400 passiert. und da nützt dir die edge nichts.... ;)

      ich fühl mich auf den turbos am wohlsten, da hat man zeit auf hände zu warten und muss nicht wie bei
      A) den superturbos: sehr aggro spielen
      B) den regulars: halb einschlafen weil nichts weitergeht

      die superturbos sind mmn mehr für zocker. gibts jemanden der die superturbo bzw. turbo HU multitabled? ich komm da nicht klar, muss mich auf den gegner konzentrieren...
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Jo hast schon recht, bei 200/400 wird die Edge wirklich kleiner, weil man fast keine Fehler mehr machen kann, zumindest als aggressiver Spieler. Spielst du gegen eine Nit die nur mit Ax callt, kannst einfach any2 shoven und die Edge ist größer als auf den kleinen Blinds. Aber das ist wohl eher selten.

      Was die Edge wirklich kleiner werden lässt bei den Superturbos ist wohl, dass man keine Zeit hat gute Reads zu bekommen. Wenn man einen Gegner hat der Rematches annimmt - falls es die Möglichkeit überhaupt gibt - spielt das zwar keine Rolle, die meisten hören aber nach 1-2 SNGs auf.


      Ansonsten seh ichs wie du, Superturbos würd ich wohl auch nicht spielen wenns die geben würde, und Regulars sind zum Einschlafen. Das ist so furchtbar wenn man da an eine Nit gerät. Ich glaube mein Rekord sind 45 Minuten und ich hab die ersten 40 Minuten kaum Flops und so gut wie keinen Turn oder River gesehen.


      Ich hab mal versehentlich zwei Turbos gleichzeitig gespielt, war ok, macht mir aber keinen Spaß mehr.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Mir gefaellt recht gut was nebukadneza geschrieben hat:

      Unsere Edge kommt daher, dass wir die Fehler des Gegners exploiten. Und da ist es nunmal so, dass diese umso groesser werden je deeper die Stacks. Ich will da nur mal American Airlines als Beispiel nennen:

      Nehmen wir mal an der Fisch hat AA - bei 200 BB Stacks ist es fuer ihn eher -EV diese Karte auf der Hand zu halten, denn sie hat fuer ihn riesige Reverse Implieds. Er wird viel oefters seinen ganzen Stack damit verlieren als er unseren ganzen Stack gewinnt. Das liegt einfach daran, dass Fisch oft am Flop mit einem Stack-to-Pot Ratio > 15 dasteht und seine Hand dann immer noch fuer die absolute Nuts haellt obwohl wir nur mir Two Pair oder besser fuer 200 BB broke gehen.

      Dies waere bei 20 BB Stacks voellig anders - hier hat Fisch mit AA die Nuts und er bekommt sehr oft unseren gesamten Stack weil wir viel lighter gegen ihn broke gehen.

      Allerdings stimmt auch das Argument mit der Nit - wir haben zwar auch bei 200 BB eine riesen Edge gegen die Nit, allerdings dauert das Match so extrem lange dass unsere Hourly sehr drastisch sinkt. Bei hohen Blinds hingegen wirkt sich unsere Edge viel schneller aus, d.h. wir gewinnen das Match schneller und haben somit eine hoehere hourly.

      Man muesste jetzt also eigentlich ueberlegen welcher Typ der "Standardfisch" ist - ich wuerde mal sagen auf den unteren Limits ist die Nit eher die Ausnahme, die meisten Fische sind entweder Callingstations oder Maniacs.

      Gegen beide waeren also Regulars besser.

      Man muss auch bedenken, bei den Regulars dauert die 50/100-Phase laenger als bei den Turbos - und danach kommt 60/120 und nicht 100/200.

      D.h. wir muessten nicht mit any2 pushen sondern koennen auf gute Haende warten - gegen die CS z.B. die Ranges die im Moshman gegen loose Caller angegeben sind.

      Nachteil der Regulars ist natuerlich die Matches dauern laenger, d.h. weniger Spiele pro Stunde, d.h. geringere Hourly.

      Jack