zweiter Anlauf NL25 gescheitert?

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      hab gestern meinen zweiten Anlauf auf Nl25 SH gewagt und folgende Stats
      4072 Hände
      15,2% VPIP
      11,8% PFR
      21,2% Open Raise Late Position
      89,1/89,3 Fold SB/BB to steal
      3,5 AF
      21% WTS
      53% W$@SD
      -14,0BB/100 Hände

      Das beste, auf NL10 SH habe ich gleiche stats, nur 5% schlechtere W$@SD und 16,9BB/100 und das auf über 25k Hands... Ich verstehe das ganze einfach nicht. War beim letzten mal schon das gleiche beim Aufstieg. Ist das Limit soviel schwerer? Das Ergebnis müsste doch allein wegen dem geringeren Rake (5 statt 10%) besser sein, aber soviel schlechter...
  • 12 Antworten
    • DjUnk
      DjUnk
      Global
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 1.531
      sind das nicht bissel zu tighte werte für sh?
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      absolut zu tight, die restlichen stats sagen bei der samplesize halt nicht viel aus. wieviele tische spielst du?
    • deckah
      deckah
      Silber
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 767
      def. zu tight boi
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      6 Tische...

      Wie kann ich denn looser werden? Spiele in etwa nach FR Chart + altem Openraising SH Chart...
      Was muss ich noch spielen?
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      any pair aus any position, co&btn kannst du je nach blind extrem viel raisen 9To/s+. wenn ich du wär würd ich anfangen mit 2 oder 3 tischen. dadurch wirst du zwar öfters in schwierigere situationen kommen, aber nur so kannst du pokern lernen. nütze die micros um dir die skills zu zulegen um ordentlicher winning player zu sein. wenn du dann aber mehr raist musst du lernen nicht mehr soviel zu contibetten, das wird ein längerer prozess werden aber du wirst mehr spass am pokern haben.
    • ProjectSpeed
      ProjectSpeed
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 322
      stimmen tut: klar sollte man micros zum lernen nutzen, klar soltle man looser spieler, klar kommt man duch looser spielen in marginale stiutationen

      ABER stimmen tut nicht! dass du zu thight bist: hab alle micros erfolgreich mit 13/11 gespielt......villians achten eh nicht auf dich und somit kannst nur starke hände spielen....augenmerk ist auf das postflop spiel zu legen....egal ob loose oder thight.....wieso macsht du minus? die allins? die mittelgrossen pots? die contis?
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Mit 15/12 kann man NL25SH sowas von easy beaten ... wichtiger ist dass man postflop sicher ist und so wenig grobe Fehler wie möglich macht. Mit 15/12 würde auch NL100 noch ohne Probleme gehen, selbst dort achten sehr viele noch kaum auf Stats, passen sich nicht wirklich an und spielen kaum anders gegen dich als wenn 22/18 spielen würdest. Auf NL25 trifft das dann noch umso mehr zu.

      Winrate über 4k Hands: Das sagt absolut gar nichts aus, kann auch einfach nur Pech sein ... bin selber auch Ende Dezember 25 Stacks innerhalb von 6k Hands runtergerasselt, über die letzten (knapp) 100k Hands hatte ich trotzdem noch 3,6 ptBB. 10-Stack-Swings auf SH sind einfach nur Standard und selbst 20 - 30 Stacks kommen gelegentlich mal vor, sogar wenn man eigentlich recht guter Winner ist. Auf höheren Limits wo die Winrate tendenziell dann sinkt sind dementsprechend sogar umso größere Swings dann drin.

      Btw. @aufloosen .... das wirst mit der Zeit sowieso von selbst, gerade wenn dann Tische mit tighten Blinds auffindest, da wirst dann so richtig Spaß dran haben denen ständig den Blind zu klauen. Dann gehen die Stats auch von alleine hoch =)
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      is zwar tight, aber mit den vpip/pfr werten kann man auf nl25 winning player sein. stats sind akzeptabel, wenn auch nicht perfekt. poste lieber hände, bei denen du dir unsicher bist und schau, ob du hände öfter missplayest, dass kann man nicht immer so einfach in den stats sehen, schlägt sich aber sehr auf deine winrate nieder. und du scheinst leaks zu haben, wenn das dein zweiter anlauf war.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von ProjectSpeed
      ....egal ob loose oder thight.....wieso macsht du minus? die allins? die mittelgrossen pots? die contis?
      es kommt mir immer so vor als würden die Gegner meine Hand kennen. Es waren zwar auch zwei heftige Bad beats dabei, wo ich zweimal mit über 80% Equity (KK-QQ, er macht Flush, und Two Pair gegen One Pair am Flop, er mach am River das bessere Two Pair) das Geld reinstelle und verliere (macht auf der Samplesize schon nen gravierenden Unterschied). Ich bekomme dummerweise immer dann Gegenwehr wenn ich schlechtere Hände habe und meine Monster gehen mit Peanuts heim... Ein Leak ist wohl noch, dass ich Made Hands oft überbewerte. Bin zum Beispiel mit 125BB am Flop broke gegangen mit 6 high Flush... ich ging davon aus er hält Set oder TP+FD, hat aber den höheren Flush... Oder er raist preflop im CO ich reraise im BU JJ, er callt. Kleines Board er checkt ich bette er raist ich pushe in ...KK... solche Aktionen halt.

      Verstehe nur nicht, warum mir das immer beim Aufstieg passiert. Sehe da keinen Zusammenhang
    • Hackepeter2
      Hackepeter2
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 383
      Ich würde nicht versuchen, das an Deinem Limit-Aufstieg festzumachen.
      Solche Phasen können nunmal jederzeit vorkommen, aber die gehen auch wieder vorbei. Wichtig ist, dass Du nicht anfängst zu tilten und Deine Stacks dann sinnlos rauswirfst und Du Dich ans BRM hältst.
      BTW finde ich es jetzt nicht sonderlich falsch mit dem flopped flush (auch wenns "nur" 6high ist) broke zu gehen. Es gibt soviele schlechtere Hände, die evtl. noch nen Draw halten und Dich ausbezahlen (TP+FD, 2pairs, sets, manche overpairs...).

      MMn ist es nicht so wichtig, bestimmte Stats zu erreichen. prinzipiell ist es egal, ob Du als 15/12- oder als 18/15-Spieler winning player bist. Wichtig ist viel eher, dass Du Dein Spiel beherrschst und einen Stil spielst, der Dir liegt.
      Dir ist ja nicht geholfen, wenn Du zwar gewisse Stats erreichst, die von manchen als ideal angesehen werden, Du Dich aber in jeder 3. Hand unwohl fühlst. Wenn Du diesbezüglich Änderungen einfließen lassen willst, dann fang am Besten an mehr aus late position zu raisen (CO/BU) und somit Dein Stealing auszubauen.
      Bei weiteren Limitaufstiegen wird sich das sowieso regeln, da Du Dich ja gewissermaßen an Deine Gegner anpassen musst und somit allmählich ganz automatisch ein wenig looser wirst.

      @tomsnho
      Spielst Du auch bei Titan? kurz nach Weihnachten haben die bei mir den Doomswitch umgelegt und es ging innerhalb dreier Tage auch um ca. 20 stacks down. (-> obv. Geschenke an die Fische verteilt)
    • Schurkenstaat
      Schurkenstaat
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.840
      Original von sanjaner
      Original von ProjectSpeed
      ....egal ob loose oder thight.....wieso macsht du minus? die allins? die mittelgrossen pots? die contis?
      es kommt mir immer so vor als würden die Gegner meine Hand kennen. Es waren zwar auch zwei heftige Bad beats dabei, wo ich zweimal mit über 80% Equity (KK-QQ, er macht Flush, und Two Pair gegen One Pair am Flop, er mach am River das bessere Two Pair) das Geld reinstelle und verliere (macht auf der Samplesize schon nen gravierenden Unterschied). Ich bekomme dummerweise immer dann Gegenwehr wenn ich schlechtere Hände habe und meine Monster gehen mit Peanuts heim... Ein Leak ist wohl noch, dass ich Made Hands oft überbewerte. Bin zum Beispiel mit 125BB am Flop broke gegangen mit 6 high Flush... ich ging davon aus er hält Set oder TP+FD, hat aber den höheren Flush... Oder er raist preflop im CO ich reraise im BU JJ, er callt. Kleines Board er checkt ich bette er raist ich pushe in ...KK... solche Aktionen halt.

      Verstehe nur nicht, warum mir das immer beim Aufstieg passiert. Sehe da keinen Zusammenhang
      Vor dem Hintergrund klingt das alles nicht so dramatisch. Ohne die beiden Beats und den Cooler (wenn ich keine Reads habe, reicht mir ein gefloppter Flush auch zum all in) sähe es auf die paar Hände könnte die Sache ja schon wieder ganz anders aussehen. Ich stimme zu, dass etwas loosere Werte wohl besser wären. Meine sind, ebenfalls auf NL 25 aber (leider ;) ) recht ähnlich und ich schlage das Limit nun schon länger ziemlich gut (wie gut kann ich nicht genau sagen, weil meine DB immer auf zwei rechner verteilt sind und ich zu verblödet bin, mal die Handhistories mitzunehmen). Von daher würde ich sagen: Kopf hoch und, wenn es die BR zulässt, mit weniger Tischen (habe damals mit zwei angefangen, recht schnell auf drei und vier hoch, das reicht dann aber erstmal, wenn man noch etwas von der Action mitbekommen will) weiterversuchen, Hände posten, nicht tilten, dann wird das schon.
    • Chibiben
      Chibiben
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2007 Beiträge: 1.430
      Gerade bei einem Limitaufstieg solltest du weniger Tische spielen und darauf achten ob du wirklich dein A-Game spielst - also 4 max.