Betrug bei Partpoker Teil 2

    • dhteear
      dhteear
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 149
      Hallo Zusammen

      Bei mir wurde gestern auch der Account gehackt. 1760 Tacken weg!
      Alles auf eine Snookerwette bei Partybets.

      Jungs schützt euer System! Da das hier ja nicht das 1. Mal gepostet wurde, sollte mal grundlegend die Sicherheitsfrage bei den Pokerrooms, Neteller etc. in Frage gestellt werden.

      Das darf doch nicht in dieser Häufigkeit passieren, wir leben doch nicht mehr in den 90ern.

      Gruß
  • 62 Antworten
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      Also Sicherheit von Pokerrooms, Netteller etc. brauch man nicht wirklich hinterfragen. An die Passwörter kommt man auf "normalen" Weg nicht ran. Zu 99,99% liegt der Fehler beim Nutzer. Passwörter im Browser gespeichert, Autologin...
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      fass mal plz zusammen wie du die Passwörter speicherst ob die aus Buchstaben Zahlen und sonderzeichen bestanden. Welches System du hast was du als Firewall und Virenscanner benutzt und wo die mail Adressen sind.

      So ist es nur nen post der nichts hilft und auf den man eigentlich nciht wirklich antworten kann.
    • lordy
      lordy
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 507
      Wenn der Account gehackt wurde, wie kommst du dann auf "Betrug bei PartyPoker"?
    • marc4
      marc4
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 2.125
      http://de.wikipedia.org/wiki/Betrug
    • MadCow
      MadCow
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 1.151
      Original von olli13
      Also Sicherheit von Pokerrooms, Netteller etc. brauch man nicht wirklich hinterfragen. An die Passwörter kommt man auf "normalen" Weg nicht ran. Zu 99,99% liegt der Fehler beim Nutzer. Passwörter im Browser gespeichert, Autologin...
      die Anbieter trifft sehr wohl ne Mitschuld.
      Banken sind auch in der lage ihre Verbindungen (sehr) sicher zu machen, fast egal wie dumm der Enduser letztenendes ist.
      Die Pokerseiten können mir nicht erzählen das sie nicht genug verdienen um ein sicheres System zu finanzieren.
    • lordy
      lordy
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 507
      Original von marc4
      http://de.wikipedia.org/wiki/Betrug
      dann wäre das aber passender: http://de.wikipedia.org/wiki/Computerbetrug :P
    • Vince1979
      Vince1979
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 265
      .
    • BigFredy007
      BigFredy007
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 189
      so langsam sollte angekommen sein, dass man sein system schützen sollte.

      Vielleicht mal nen Vorschlag zum System:
      Ich nutze eine extra eingerichtete virtuelle Maschine NUR fürs Pokern (ohne jeglichen Browser usw.) und nur die Pokeranbieter kommen durch die Firewall. Ich installiere KEINE Programme (ausser natürlich PT oder ähnliches). Und das Image der Maschine ist 128Bit verschlüsselt. Vielleicht ist etwas viel, aber ich lass mir meine BR nicht klauen^^


      Zu Passwörtern kann ich nur sagen: immer zufällig generieren lassen!
    • dhteear
      dhteear
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 149
      Original von Shatterproofed
      fass mal plz zusammen wie du die Passwörter speicherst ob die aus Buchstaben Zahlen und sonderzeichen bestanden. Welches System du hast was du als Firewall und Virenscanner benutzt und wo die mail Adressen sind.

      So ist es nur nen post der nichts hilft und auf den man eigentlich nciht wirklich antworten kann.
      Ich muss zugeben, dass ich ein Passwort nur aus Buchstaben hatte.

      Mein PC beschütze ich mit Antivir Personal.

      Habe jetzt allerdings, wo ich die neue Version von Ad-Aware drüber gelaufen lassen habe, einen Trojaner gefunden und mit Adaware entfernt.
      Ich habe mein Passwort überall geändert. Wie sicher ist denn, dass der Trojaner jetzt weg ist? Oder ist eine Formatierung der einzig sichere Weg?

      Gruß
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Original von BigFredy007
      so langsam sollte angekommen sein, dass man sein system schützen sollte.

      Vielleicht mal nen Vorschlag zum System:
      Ich nutze eine extra eingerichtete virtuelle Maschine NUR fürs Pokern (ohne jeglichen Browser usw.) und nur die Pokeranbieter kommen durch die Firewall. Ich installiere KEINE Programme (ausser natürlich PT oder ähnliches). Und das Image der Maschine ist 128Bit verschlüsselt. Vielleicht ist etwas viel, aber ich lass mir meine BR nicht klauen^^


      Zu Passwörtern kann ich nur sagen: immer zufällig generieren lassen!
      Wie macht man das bitte?
    • FL0PK1LL3R
      FL0PK1LL3R
      Global
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 1.133
      hast du die passwörter von einem anderen PC geändert?

      falls nicht ist es fast nutzlos. Keylogger!

      Sicherheitstools nach befall auf den pc bringen? bringt nix. Da durch Trojaner oder was auch immer drauf ist, bereits dein system manpuliert haben könnte.
    • boosti
      boosti
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 586
      Original von BigFredy007
      so langsam sollte angekommen sein, dass man sein system schützen sollte.

      Vielleicht mal nen Vorschlag zum System:
      Ich nutze eine extra eingerichtete virtuelle Maschine NUR fürs Pokern (ohne jeglichen Browser usw.) und nur die Pokeranbieter kommen durch die Firewall. Ich installiere KEINE Programme (ausser natürlich PT oder ähnliches). Und das Image der Maschine ist 128Bit verschlüsselt. Vielleicht ist etwas viel, aber ich lass mir meine BR nicht klauen^^


      Zu Passwörtern kann ich nur sagen: immer zufällig generieren lassen!
      wie geht das mit einem virtuellen system?
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Original von dhteear
      Original von Shatterproofed
      fass mal plz zusammen wie du die Passwörter speicherst ob die aus Buchstaben Zahlen und sonderzeichen bestanden. Welches System du hast was du als Firewall und Virenscanner benutzt und wo die mail Adressen sind.

      So ist es nur nen post der nichts hilft und auf den man eigentlich nciht wirklich antworten kann.
      Ich muss zugeben, dass ich ein Passwort nur aus Buchstaben hatte.

      Mein PC beschütze ich mit Antivir Personal.

      Habe jetzt allerdings, wo ich die neue Version von Ad-Aware drüber gelaufen lassen habe, einen Trojaner gefunden und mit Adaware entfernt.
      Ich habe mein Passwort überall geändert. Wie sicher ist denn, dass der Trojaner jetzt weg ist? Oder ist eine Formatierung der einzig sichere Weg?

      Gruß

      ad-aware sucht doch nicht nach trojanern oder?
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      wann zur hölle kommen en dlich mal TAN-Systeme zum einsatz... @PS.de Verantwortliche: Engagiert euch da mal bitte...wenn ihr es nicht eh schon tut
    • sh0rty2110
      sh0rty2110
      Global
      Dabei seit: 04.08.2008 Beiträge: 1.218
      Original von boosti
      Original von BigFredy007
      so langsam sollte angekommen sein, dass man sein system schützen sollte.

      Vielleicht mal nen Vorschlag zum System:
      Ich nutze eine extra eingerichtete virtuelle Maschine NUR fürs Pokern (ohne jeglichen Browser usw.) und nur die Pokeranbieter kommen durch die Firewall. Ich installiere KEINE Programme (ausser natürlich PT oder ähnliches). Und das Image der Maschine ist 128Bit verschlüsselt. Vielleicht ist etwas viel, aber ich lass mir meine BR nicht klauen^^


      Zu Passwörtern kann ich nur sagen: immer zufällig generieren lassen!
      wie geht das mit einem virtuellen system?

      mit vmware oder microsoft virtual server...

      aber um ne virtuelle mascheine zu erstellen braucht man n praogramm was kostenpflichtig ist. der "player" ist aber kostenlos, jedenfalls der von microsoft

      fidne ich persönlich aber n bißchen übertrieben ;)
    • SonnyPeda
      SonnyPeda
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.306
      ein ganz einfaches system würde genügen um das Ganze 10000 mal sicherer machen!
      Der user bekommt einfach jedesmal wenn er sich einloggen, spielen oder wichtige daten (handynummer, email, passwort) ändern will eine sms aufs handy mit ner tan, ohne dass er die eingibt geht garnix!!
      Diese funktion sollte man aktivieren/deaktivieren können, denn die fische wirds sowieso nur stören wenn sie jedesmal eine nummer eingeben müssen, und alle spieler mit ner ordentlichen bankroll würden diese funktion lieben!
      Und eine sms-flatrate in alle ländern ist definitv billiger als die ganzen schadenersatz zahlungen von party (wenn sie sowas machen ^^)! ;)
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 4.338
      Ich kann nur jedem raten, dessen System mit einem Schädling, wie einem Trojaner, HiJacker, Keylogger, u.s.w. infiziert ist oder war, den Rechner mit einem Live-Linux zu booten und die Passwörter z.B. der im Pokeraccount eingetragenen Email-Adresse zu ändern. Der Email Account ist dann wieder sicher. Natürlich kann man auch einen anderen PC verwenden, aber dieser PC muss 100%ig sauber sein! (Rechner in Internet-Cafes sind häufig sowas wie eine Virenbrutstätte...) Da es um echtes Geld geht, sollte man absolut kein Risiko eingehen: Nach dem Ändern der Passwörter einmal noch Windows starten, die Pokersoftware starten und auf "Passwort vergessen" klickern. Dadurch bekommt man ein vorläufiges neues Passwort welches an die eingetragene Emailadresse geschickt wird; der Account ist dann vorerst sicher. Die Emailadresse wird natürlich erst wieder geöffnet, wenn der Rechner sauber ist. ;)

      Nun geht es an das restlose Ausrotten des (der) Schädlinge: Macht die Festplatteninhalte restlos platt. D.h. sämtliche Partitionen auf sämtlichen Festplatten löschen. Neue Partitionen anlegen, dabei unbedingt andere Partitionsgrössen verwenden. Beim Formatieren richtig formatieren, nicht dieses Rumgewürge mit einem Quickformat oder ähnlichem Mist. Die Installation des OS und der Treiber und der späteren Software sollte nur von originalen Datenträgern erfolgen, keine selbst erstellten Sicherheitskopien verwenden! Ich kann auch nur davon abraten, irgendwelche Backups einzuspielen, es sei denn, diese sind garantiert schädlingsfrei.

      Zum guten Schluss rate ich jedem, ein paar Euros in Sicherheitssoftware zu investieren. Nur mal so als Denkanstoss: Warum sollten die Hersteller solcher Software ihre Freeware genauso sicher machen, wie ihre zu bezahlenden Versionen? Sie würden sich selber das Verkaufsargument nehmen!
      Btw: Es ist geradezu elementar wichtig, das Betriebssystem immer mit allen Sicherheitsupdates und -upgrades auf dem neuesten Stand zu halten. Sämtliche Sicherheitsprogramme gehen davon aus, dass das OS aktuell gehalten wird.

      Viel Glück!

      P.S.: Ich persöhnlich verwende keinerlei Emailsoftware. Wenn man denn unbedingt eine verwenden möchte oder muss, dann bitte nicht ausgerechnet Outlook bzw. Outlook Express; Firebird oder andere Programme tun es auch. Stellt eure Emailsoftware so ein, das sie die Emails nicht automatisch herunter lädt, sondern euch nur benachrichtigt, wenn neue Emails im Postfach sind. Natürlich werden nur die Emails runter geladen, deren Absendern man vertraut. Der Rest wird gnadenlos gelöscht und die Absender landen im Spamfilter!
    • BigFredy007
      BigFredy007
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 189
      Original von boosti
      Original von BigFredy007
      so langsam sollte angekommen sein, dass man sein system schützen sollte.

      Vielleicht mal nen Vorschlag zum System:
      Ich nutze eine extra eingerichtete virtuelle Maschine NUR fürs Pokern (ohne jeglichen Browser usw.) und nur die Pokeranbieter kommen durch die Firewall. Ich installiere KEINE Programme (ausser natürlich PT oder ähnliches). Und das Image der Maschine ist 128Bit verschlüsselt. Vielleicht ist etwas viel, aber ich lass mir meine BR nicht klauen^^


      Zu Passwörtern kann ich nur sagen: immer zufällig generieren lassen!
      wie geht das mit einem virtuellen system?
      Ich persönlich nutze VMWare als virtuelle Maschine. Dieses Programm simuliert einen vollständiges System und drin kannst du dann alles installieren was du brauchst (quasi als ob du nen neuen Rechner hättest).

      Ich glaub die beste kostenlose virtuelle Maschine ist von SUN..der Name fällt mir gerade nicht ein

      Mann könnte die Maschine auch so nutzen, dass man potenziell "gefährliche" Software darin öffnet und so sein Hauptsystem schützt... weil die Maschine ist mit einem klick wieder wie sie war
    • Knallo
      Knallo
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 4.906
      Original von 72o
      Natürlich werden nur die Emails runter geladen, deren Absendern man vertraut. Der Rest wird gnadenlos gelöscht und die Absender landen im Spamfilter!
      Nicht gut genug. Ich habe schon häufig e-Mails von Freunden bekommen, deren Computer (ohne ihr Wissen) verseucht waren - wo irgendetwas Böses Viren oder derlei an alle in ihrem Adressbuch sendet.