Big Laydowns und River-Play wenn die Scarecard kommt

    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hallo,

      Nach meinem letzten Bier-Post hab' ich jetzt mal ein paar wirklich ernstgemeinte Fragen zum River-Play und Big Laydowns. Ich habe naemlich das Gefuehl, dass ich hier noch grosse Leaks habe.

      Allgemein geht es mir um die Situation ich Pre-Flop geraist bzw. 3-bettet, habe dann Flop und Turn gebettet und am River haben wir beide noch eine Pot-Sized Bet uebrig. Wir gehen einmal von niedrigen Blinds aus, d.h. ich haette bei einem Fold noch einen ausreichenden Rest-Stack um weiterspielen zu koennen. Die Frage ist jetzt also wann geht der Stack rein und wann nicht.

      1. Beispiel:
      Ich habe AQ und das Board ist A :club: J :diamond: 9:heart: 2 :heart: . Bei welcher River-Karte kann ich das folden wenn Fisch jetzt ploetzlich Pot-Size All-In shoved ?

      - wenn ein Herz kommt
      - wenn das Board sich paart, also J, 9 oder 2.
      - wenn eine 3, 4 oder 5 kommt
      - wenn ein K oder T kommt

      Variation hierzu: AJ923, River 4 oder 5.

      Was ist wenn ich am BU bin und Fisch zu mir checked, kleine Valuebet oder check behind ?

      2. Beispiel:
      Board ist 6677, ich habe eine 6 und ein bisher loose-passiver Fisch gibt mir Action.

      3. Beispiel:
      Ich habe 89, Board ist 5 :club: 6 :diamond: 7 :heart: 2 :heart: - bei welchem River kann ich das weglegen ?

      - 4 :heart: , 8 :heart: oder 9 :heart:
      - any :heart:
      - any 8 or 9
      - any 2
      - any 5, 6 or 7

      4. Beispiel:
      Ich habe 55, Board ist 5 :club: 9 :heart: T :heart: 2 :diamond: - wann folden ?

      - any :heart:
      - any 8 oder J

      5. Beispiel:
      Ich habe AA, Board ist 2239. Fold River bei

      - einer 3
      - einer 4 oder 5
      - einer 9

      6. Beispiel:
      Ich habe AQ, Board ist:

      - Q23KK
      - Q63T6
      - KQ2Kx <--- durch den zweiten King auf dem Board hab' ich weniger Angst vor dem King.

      7. Beispiel:
      Board ist QQ2 - ich habe eine Queen, aber welchen Kicker brauche ich mindestens um hier broke zu gehen ?

      8. Beispiel:
      Ich habe einen J-High Flush, kann ich den folden wenn am River
      - die 4. Flush-Karte ankommt
      - sich das Board paart

      Leider hab' ich das Gefuehl, dass ich sehr viele Buy-Ins nur dadurch verliere dass ich Haende am River nicht mehr weglegen kann - im Prinzip callt Fisch mich am Flop und Turn sehr loose runter und shoved dann den River nur wenn er mich beat hat - vor allen Dingen wenn es ein passiver Fisch ist.

      Aber man sagt ja dass die Haende im HU sehr stark sind, mir ist das fast etwas zu weak da Flushes, Straights oder Trips wegzulegen, obwohl ich mir oft sehr sicher bin beat zu sein.

      Ich hatte z.B. so einen Fall da hab' ich mir selbst gesagt ich weiss das ich jetzt beat bin, ich verliere immer wenn ich calle, aber ich hab' einen King-High Flush, von dem trenne ich mich nicht. Mein Read war vollkommen korrekt, Fisch hatte das Full House.

      Soll ich vielleicht in Zukunft etwas mehr auf meinen Bauch hoeren und folden wenn ich das Gefuehl hab', hier immer beat zu sein - auch wenn ich ein Monster auf der Hand halte ?

      50/100 - Push-or-Fold

      Damit tue ich mich auch noch etwas schwer. Habe ich das jetzt richtig verstanden, je tighter der Gegner desto looser koennen wir gegen ihn shoven ? Moshman gibt in der Tabelle auf Seite 259 dazu ja "Any Hands" an.

      Hab' ich das richtig verstanden, dass das +EV ist weil der tighte Gegner so oft foldet und wir also sehr oft die Blinds bekommen - auch wenn er uns nur mit Premium-Haenden callt ?

      Gilt dies auch wenn ich im BB sitze und er limpt oder minraist ?

      9. Beispiel:
      Blinds sind 60/120, effektive Stacks 800, sehr tighter Gegner limpt den BU, ich hab' ihn schon mit AA limp/callen gesehen - und ich sitze mit totalem Trash - sagen wir mal 32o - im BB.

      Kann ich hier einfach checken und mir den Flop ansehen anstatt my any2 zu shoven ?

      Falls es inkorrekt ist hier zu checken und ich pushen muesste - wuerde es etwas an der Situation aendern wenn die Stacks so klein sind dass er korrekte Odds bekommt mich mit any2 zu callen ?

      Am Flop dann auto-broke mit any pair or any draw ? Wenn ich folde hab' ich nur noch < 7 BB, also komme ich wohl bei Hit nicht mehr davon weg ?

      Was ist wenn er so nittig-tight ist dass er auf K-High Boards nur mit dem King callt, ich hab' 32o und das Board ist KQ2. Kann ich dann minbetten und die Hand danach aufgeben ?

      10. Frage:
      Wenn ich eine Hand habe mit der ich laut der Tabelle im Moshman zwar pushen wuerde, aber keinen Shove callen - was mache ich dann wenn ich im BB bin und der Gegner minraist ?

      Wenn ich das richtig verstanden habe kann ich ja bei effektiven Stacks von 1000 gegen einen tighten Gegner mit any two cards shoven, aber nur mit den Top 5.9% callen. Nehmen wir mal an ich haette QTs, das gehoert zu den Top 10% - damit duerfte ich also keinen Shove callen, aber wenn er minraist oder auf 300 raist anstatt zu shoven, kann ich dann drueber gehen ?

      Tilt

      Nachdem es fuer mich die letzten paar Wochen so super scheisse gelaufen ist habe ich beschlossen, eine ganze Woche Pause zu machen - ich werde mich in der Zeit nur mit Theorie beschaeftigen, aber nicht spielen.

      Danach werde ich auf Titan - in Erinnerung an meine alten, guten Zeiten - mindestens 100 der $10-er spielen und dann die $20-er bis mein ROI bei Sharkscope dort wieder positiv ist (im Moment -12% auf 197 Spielen, da ist aber auch alter Tilt von vor 2 Jahren dabei).

      Jack
  • 13 Antworten
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ok, mir ist gerade noch eine Idee gekommen zur Tilt Control:

      Ich werde 100 Matches spielen - entweder auf Titan oder auf Mansion - und zwar nur auf den $10-ern, und ich werde dort meine Sharkscope-Stats unblocken. Ich bin LordAragorn auf Titan und IchoTolot auf Mansion, weiss noch nicht auf welcher Site, wahrscheinlich Titan.

      Wenn ich also wieder tilte wird jeder hier im Forum das wissen, daher kann ich dann nicht mehr tilten.

      Wer von euf auf iPoker spielt, was wuerdet ihr mir denn empfehlen, Turbos oder Regulars ?

      Jack
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Wenn du tiltest, merkt das so oder so jeder...
    • SirAngelo
      SirAngelo
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.055
      Solche Hände kann man meiner Meinung nach ohne reads nicht bewerten...
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Ok. Ich muss sagen mir fällt es extrem schwer dazu was vernünftiges zu schreiben.
      Ich weiß einfach nicht wie jemand auf die Idee kommt ne gefloppte Straße zu falten weil da der Backdoor am River kommt....
      Du hast ja die 100er gespielt wenn ich das noch richtig im Kopf hab.
      Ich kann mir echt fast nich vorstellen das da alle Gegner bzw. Fische so passiv sind das man sich über sowas die mörder gedanken machen muss. Ich hab die 30er gespielt auf FTP und mal ganz ehrlich ich hab mir ehr überlegt wie ich diese ganzen Bluffs am besten auffliegen lass anstatt darüber nach zu denken die dicken Hände aus Grund XY weg zu legen.

      Klar gibt es immer wieder situationen wo man ne Starke Hand weglegen muss weil der gegner einfach zu passiv ist.
      Klingt logisch find ich. Aber naja. Rechne halt mal ein bisschen rum. Schau ab wann du deine Hände wegwerfen musst. Kannst du überhaupt sicher sein das der Gegner nie nen Bluff macht? Bist du dir sicher das er den Flush am River gleich reinballert ohne dir ne Chance zu geben noch mehr Geld in den Pot zu investieren?

      Ich mein ich hab schon einige Sachen von dir gelesen hier. Und das viel davon hast du einfach geschrieben wo du ziemlich auf Tilt warst..

      Aber so wie ich die Sache sehe bist du immer noch derbst auf Tilt.

      Ich hab übrigends die HU SNGs aufgegeben. ist einfach nicht gelaufen. Ich hatte damals auf FTP eingezahlt um so nen FTOPs Tuni zu spielen und hatte da dann noch nen paar $ übrig.
      Bin dann halt dort auf den 6ern eingestiegen -> derber tilt gegen diese ganzen Passiven wixxer die einfach NIE falten. Es war echt schon so weit das es mich schon angepisst hat wenn ich die erste Hand geraised hab ne Conti mache und er den Flop schon called. Naja auf jeden Fall hatte ich es dann iergendwie geschafft auf die 30er zu kommen und hab dort dann auch ne Zeitlang gut gespielt und auch mal nen ROI gehabt der sich sehen lassen kann. Aber das hat sich dann auch nicht lange gehalten. Hatte zu oft ne Phase wo ich mein geld einfach wieder verschleudert habe.
      Ich spiel immernoch Headsup, aber inzwischen allerdings direkt um Geld weil ich Glaub das es Profitabler is.

      Ich hab übrigends vorhin schon nen recht langen Text geschrieben und angefangen die erste Hand zu analysieren. Bin aber zum schluss gekommen das es die Mühe nich wert ist.

      Du solltest deinen Text auch noch korrigieren. Du musst schon dazu schreiben ob es nur nen 3B pot ist oder nicht bzw ob du Posi hast oder nicht usw. Zudem musste zB bei der AQ hand usw noch die Farben deiner Karten dazu schreiben. Macht schon nen großen unterschied für die Wahrscheinlichkeit von seinem drecks backdoor ob du das A :heart: oder die Q :heart: schon hast.

      Ich sag dir was... Steck die HU SnGs einfach. Scheint echt nix für dich zu sein.
      Du kannst natürlich auch die Herausforderung annehmen und weiter an deinem Spiel bzw an deine Psychologischen Stabilität weiter zu arbeiten aber denk mal genau drüber nach ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.

      So das wars nun aber ;)

      Puh mir ist übrigends aufgefallen das ich ziemlich oft "übrigends" schreib :D
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Original von GrandmasterFleisch
      Ok. Ich muss sagen mir fällt es extrem schwer dazu was vernünftiges zu schreiben.
      Ich weiß einfach nicht wie jemand auf die Idee kommt ne gefloppte Straße zu falten weil da der Backdoor am River kommt....
      Du hast ja die 100er gespielt wenn ich das noch richtig im Kopf hab.
      Ich kann mir echt fast nich vorstellen das da alle Gegner bzw. Fische so passiv sind das man sich über sowas die mörder gedanken machen muss. Ich hab die 30er gespielt auf FTP und mal ganz ehrlich ich hab mir ehr überlegt wie ich diese ganzen Bluffs am besten auffliegen lass anstatt darüber nach zu denken die dicken Hände aus Grund XY weg zu legen.
      Hmm, ist vielleicht nur subjektive Wahrnehmung weil ich dadurch gerade Unmengen an Buy-Ins verloren habe, aber mein Gefuehl ist einfach dass die ganzen Fische nur sehr selten bluffen, fast gar nicht sogar.

      Eine Pot-Sized River-Bet war bis jetzt fast immer die absolute Nuts, und ein Raise war immer Two Pair oder besser.

      Original von GrandmasterFleisch
      Klar gibt es immer wieder situationen wo man ne Starke Hand weglegen muss weil der gegner einfach zu passiv ist.
      Klingt logisch find ich. Aber naja. Rechne halt mal ein bisschen rum. Schau ab wann du deine Hände wegwerfen musst. Kannst du überhaupt sicher sein das der Gegner nie nen Bluff macht? Bist du dir sicher das er den Flush am River gleich reinballert ohne dir ne Chance zu geben noch mehr Geld in den Pot zu investieren?
      Mein Gefuehl ist, Fisch denkt nicht soweit - der denkt nur oh, ich hab' getroffen -> Bet Pot !

      Und dann gibt's da noch die andere Sorte Fisch, die ist tricky-trappy und checkt wenn sie am River trifft.

      Original von GrandmasterFleisch
      Ich mein ich hab schon einige Sachen von dir gelesen hier. Und das viel davon hast du einfach geschrieben wo du ziemlich auf Tilt warst..

      Aber so wie ich die Sache sehe bist du immer noch derbst auf Tilt.

      Ich hab übrigends die HU SNGs aufgegeben. ist einfach nicht gelaufen. Ich hatte damals auf FTP eingezahlt um so nen FTOPs Tuni zu spielen und hatte da dann noch nen paar $ übrig.
      Bin dann halt dort auf den 6ern eingestiegen -> derber tilt gegen diese ganzen Passiven wixxer die einfach NIE falten. Es war echt schon so weit das es mich schon angepisst hat wenn ich die erste Hand geraised hab ne Conti mache und er den Flop schon called.
      Tilt-Alarm !

      Der Sinn des Spiels besteht nicht darin, eine Conti-Bet zu machen und dann die Hand aufzugeben ;)

      Original von GrandmasterFleisch
      Naja auf jeden Fall hatte ich es dann iergendwie geschafft auf die 30er zu kommen und hab dort dann auch ne Zeitlang gut gespielt und auch mal nen ROI gehabt der sich sehen lassen kann. Aber das hat sich dann auch nicht lange gehalten. Hatte zu oft ne Phase wo ich mein geld einfach wieder verschleudert habe.
      Ich spiel immernoch Headsup, aber inzwischen allerdings direkt um Geld weil ich Glaub das es Profitabler is.

      Ich hab übrigends vorhin schon nen recht langen Text geschrieben und angefangen die erste Hand zu analysieren. Bin aber zum schluss gekommen das es die Mühe nich wert ist.

      Du solltest deinen Text auch noch korrigieren. Du musst schon dazu schreiben ob es nur nen 3B pot ist oder nicht bzw ob du Posi hast oder nicht usw. Zudem musste zB bei der AQ hand usw noch die Farben deiner Karten dazu schreiben. Macht schon nen großen unterschied für die Wahrscheinlichkeit von seinem drecks backdoor ob du das A :heart: oder die Q :heart: schon hast.

      Ich sag dir was... Steck die HU SnGs einfach. Scheint echt nix für dich zu sein.
      Du kannst natürlich auch die Herausforderung annehmen und weiter an deinem Spiel bzw an deine Psychologischen Stabilität weiter zu arbeiten aber denk mal genau drüber nach ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.
      So kommen wir hier aber auch nicht weiter.

      Und ich bin nicht automatisch auf Tilt nur weil ich darueber nachdenke starke Haende zu folden.

      Ich meine, wenn man mal einen Blick ins Handbewerterforum wirft dass werden wir dort ja fast schon zu Maniacs erzogen, die Standard-Line dort ist doch fast schon "oh, ich hab' Top-Pair -> autobroke". Und guck dir nur mal an wie dort die ganzen Draws bewertet werden, das ist doch fast schon "Gutshot == Nuts".

      Die Realitaet ist halt nur leider, 99.9% aller Gegner an den Tables sind keine PS.de-ler oder zumindest keine die so spielen wie dort empfolen wird.

      Klar kann man jetzt mit Samplesize argumentieren, aber ich glaube nach knapp 2000 Matches nun sagen zu koennen, die Realitaet ist dass Fisch eben gerade nicht seinen Stack mit Air reinstellt, ganz im Gegenteil:

      Standard-Fisch lernt es ja schon so im Fernsehen - fuer ihn besteht der Sinn des Pokerns darin seine "eine Big Hand" zu machen und dann den Gegner zu stacken.

      Das heisst, er schaut sich sehr viele Flops und wenn's sein muss auch sehr viele Turns an - und wenn er dann trifft, dann fuehlt er sich unglaublich geil und bettet big.

      Daher muesste die korrekte Strategie doch eigentlich so aussehen, dass wir eben genau das ausnutzen, dass Fisch Pre-Flop und am Flop viel zu viel callt - aber uns auch nicht trappen lassen wenn er dann mal seine Hand macht.

      Die Realitaet ist Fisch callt uns mit einem Gutshot und Fisch haut auf dem Pot-Button wenn er ankommt. Wir muessen dies erkennen und unsere Hand dann weglegen - und nicht damit kommen ach der kann ja auch bluffen. Nein, der blufft nicht, der hat die Nuts.

      Ich habe nunmal diese Vision, meine Hand-Reading Skills dahingehend zu perfektionieren dass ich diese Spots besser erkenne. Dazu soll dieser Thread dienen.

      Jack
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Siehe z.B.:
      jj vs paired board
      Waere mittlerweile ein check/fold fuer mich, der hat hier immer entweder die 8 oder die gefloppte Straight.

      Ich hab' gut und gerne 10 Buy-Ins verloren weil ich Overpairs auf solchen Boards massiv overplayed habe, aber bis jetzt noch keinen Fisch gesehen der hier mit weniger als Trips blufft oder mit der 7 noch callt.

      Oder:
      straight vs overbet
      "ach ich hab' es, ich fuehl mich so geil -> overbet" - klarer Fold.

      Oder:
      Frühes AI gegen Regular
      Am Turn muessen wir folden.

      Oder:
      Overplayed?
      Ich sehe mich hier ganz klar beat durch die PSB, je nach Gegner muesste ich mir hier sogar mit einem Ass noch ueberlegen ob mein Kicker gut genug ist.

      Krassestes Beispiel bis jetzt:
      Overplayed?
      Einfach nur geil, wir warten bis Fisch getroffen hat und stellen dann unseren ganzen Stack rein, einfach nur geil.

      Ich weiss ihr werdet mir jetzt alle sagen dass ich title und dass der mit allem moeglichen callt etc., aber dann muesste man das doch auch an den Resultaten sehen - dann muesste ich doch massiv Gewinn machen wenn die Fische da staendig rumbluffen und waere nicht 40+ BI's down weil Fisch eben immer die Nuts hat und nur ganz selten blufft.

      Jack
    • SirAngelo
      SirAngelo
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.055
      Dann wirst du wohl jedesmal folden müßen wenn der Fisch auf einem straight oder FH, oder flushboard AI geht weil er schließlich immer die nuts hält :rolleyes:

      Langsam drängt sich mir dir Frage auf wer in den HUs der Fisch ist ?(

      edit: Dass soll jetzt nicht falsch verstanden werden, aber mach doch nochmal ein Video. Dann könnten wir alle über die Hände diskutieren, mit den richtigen Reads usw. ...
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich hab' nochmal drueber nachgedacht - und dabei fiel mir auf, dass ich gestern recht gut den Fisch-Typen Callingstation beschrieben habe - mein Fehler war wohl, dass ich zu oft ohne Reads von Fisch-Typ Maniac ausgegangen bin.

      Die Calling-Station blufft halt eben nicht - sie checkt und callt, das ist alles was sie kann. Der Bet bzw. Raise-Button taucht bei der Station erst auf wenn sie Two Pair oder besser hat.

      Das heisst also solange die Station nur callt kann ich reinbuttern was das Zeug haellt - aber bei einem Raise oder einer unerwarteten Bet von ihr sollten sofort alle Alarmglocken schrillen.

      Bei der weak-tighten Nit ist das aehnlich - sie callt am Flop nur wenn sie TPTK oder besser hat, raist aber erst am Turn oder River, d.h. die Tatsache dass sie nicht foldet ist das Alarmzeichen.

      Schwierig wird's halt wenn die Sache in der ersten Hand oder so passieren, wo der Gegner voellig unkown ist - geht man jetzt standardmaessig von einer Station oder von einem Maniac aus.

      Jack
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Genau das ist halt das problem an headsup sit & goes.
      Du bist halt oft in ner situation wo du den gegner auf grund der wenigen informationen nicht lesen kannst. Wenn du sagen wir mal 10 Hände gegen ihn gespielt hast hast du praktisch keine infortmationen.

      Da kommt es eigentlich einfach nur auf den Spielfluss an.

      Aber ich kann dir ehrlich gesagt fast nicht glauben das die Gegner so Passiv sind auf den 100ern. Das fällt mir echt extrem schwer. Ich mein ich hab nur die 30er auf FTP gespielt. Ich muss zwar zugeben das es recht bescheiden gelaufen ist aber hey...

      Die in gefühlten 99% der Fälle wiederkehrende Situation auf so Flops wie 773r oder TT3s 554s usw war immer Folgende: Ich mache natürlich als Aggresor erstmal ne Conti am Flop - Ich mein wer zum Teufel trifft solche Flops?

      Was macht der Gegner? Ne Minimumerhöhung. Am anfang hab ich hier noch oft meine hand gefaltet wenn ich nix hatte, aber die Leute haben da echt geblufft was das Zeug hält. Ich hatte da schon verdammt viele Leute die Schon 7/8 ihrer Startchips drinnen hatten und dann noch weggeworfen haben weil sie wohl noch weniger als nichts hatten...

      Du solltest dir glaub ich mal einfach andere Gegner suchen. Ich mein ich glaub ich würde auch nicht drauf klar kommen gegen solche passiven lutscher so viel Geld zu verbuttern. Und das ist dann halt einfach die situation wo du wies aussieht die Falsche entscheidung triffst obwohl du eigentlich weißt das du den Foldknopf betätigen solltest....

      Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich mir einfach mal über die schulter schauen lassen. Ich mein hier weiß ja keiner wie du spielst. Man kann viel Theorie büffeln und sich über allen möglichen scheiß Gedanken machen aber hey die Umsetzung davon ist glaub ich der schwerere Teil.

      Ich mein deine Aussage stimmt eigentlich schon.

      Gegen passive Leute muss man mehr folden können als einem recht ist.

      Aber der Buhmann ist auch nicht jedesmall hinter dir her.

      Lass dir mal über die Schulter schauen. Das wichtigste in deiner Situation ist einfach, das dir jemand klar sagen kann ob du scheiße baust oder nicht. Weil so ne dicke Achterbahnfahrt wie du grade hinlegst zerrt einfach an den nerven und wenn du nicht auf vordermann sind dann sollte man sich erst garnicht an nen Headsup Tisch setzten weil es meistens darauf hinausläuft das man dick auf die Fresse bekommt...
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Gute Idee, ich werd' morgen mal nochmal ein Video aufnehmen - wollte ich vorher schon tun aber ich glaub' ich muss erstmal Platz auf der Festplatte schaffen.

      Merkwuerdigerweise kam ich auf den 100-ern wesentlich besser klar als auf den 30-ern, weil die Leute auf den 100-ern "vernuenftiger" spielen und man sie daher also leichter auf eine Hand setzen kann. Auf den 30-ern weisst du halt nie was der Gegner hat.

      Ein anderes Problem was ich bei meinem Umsteig von Cashgame HU auf HU SnG's hatte war dass man quasi von der ersten Hand an gezwungen ist notfalls um Stacks zu spielen, man dann aber noch gar keinen Read auf den Gegner hat.

      In den ganzen Videos zu CG HU hab' ich so oft gesehen wie der Coach - wenn irgendetwas toal unerwartetes passiert ist - gesagt hat dass er erstmal foldet und mal schaut ob der Gegner das wieder tut.

      Im SnG hast du halt das Problem - und erst recht im Turbo - wenn du das zwei, dreimal machst ist dein halber Stack weg und der Clown hat 'ne 2:1 Chiplead auf dich. CG wuerde man einfach nachkaufen.

      Ein anderes Problem was ist jetzt bei mir festgestellt habe ist dass ich ja quasi "von oben" komme, also das Niveau von NL 200 gewoehnt war - und dort wird natuerlich wesentlich aggressiver gespielt als auf den Micros.

      Da ist es eher die Ausnahme dass Leute auf 7 :diamond: 8 :diamond: 5 :spade: K :spade: ihr geflopptes Set zweimal check/callen, bei 5 :diamond: am River dann check/minraisen und sich kaputtlachen wenn der Ace-High Flush druebershoved weil diese Line nunmal absolut keinen Sinn ergab.

      Jack
    • SirAngelo
      SirAngelo
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.055
      Du mußt dich deinem Gegner anpassen können und nicht nur eine Art von Fisch spielen können...
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Klar, selbstverstaendlich.

      Mein Problem ist nur wenn ich es mit einem voellig unbekannten Gegner zu tun habe und er macht irgendwas komisches in den ersten 5-10 Haenden des Matches, also bevor ich irgendeine Art von Read bekommen kann mit welcher Art von Fisch ich es zu tun habe.

      Wenn die Session z.B. so anfaengt - wie jetzt gerade - in der allerersten Hand openraise ich mit Q9s, er coldcallt und check/raist meine C-Bet auf rainbow Q78, ich calle, er bettet den 2-Turn 2/3 Pot - was nun ?

      Ich hab' TPGK, will aber normalerwise mit der Hand nicht um Stacks spielen, er kann auf dem Board gut Two Pair haben oder eine bessere Queen, daher will ich hier 3 Bets in den Pot haben, gegen einen aggressiven Gegner auch maximal 4, aber auch nicht mehr.

      So, also den Turn raisen scheidet aus, dann callt er mich nur mit einer besseren Queen oder Two Pair - ich koennte callen, aber dann bekomme ich fast immer noch eine River-Bet von ihm und muesste folden.

      Im Cashgame koennte ich z.B. den Turn einfach defensiv folden und erstmal ein paar Haende abwarten bis ich weiss mit welcher Art von Fish ich es zu tun habe.

      Im SnG ist nur leider viel zu schnell 1/3 Stack weg und er hat eine 2:1 Chiplead auf mich.

      Jack
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Das Match ging uebrigens so aus, ich hab' den Turn gecallt, River kam die 9 und ich hab' seinen Shove gecallt - er zeigte mir ganz stolz Q8 und ich hab' ihn am River ausgesuckt.

      Hab' danach noch ein Spiel gegen ihn gemacht und er stellte sich als "Folding-Station" heraus mit 100% Fold-to-CBet%, bei 25/50 Blinds hat er mich sogar Minbets machen gelassen statt normalen C-Bets und darauf gefoldet.

      Ich hab' also im ersten Match 1/2 Stack mit der schlechteren Hand reingestellt und dann gluecklich getroffen.

      Jack