Knast durch pokern ?

    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      Situation
      das spieln von pokern is ja auserhalb von casinos verboten. jetzt gibt es doch mehrere kneipen/spielotheken ect. wo man unter der hand so ab 1/2blinds 5/10 blinds spieln kann . Das ganze läuft mehr oder weniger profensinell es gibt natürlich einen dealer der auch 5% rake nimmt. Die tische sind meist fischy und daher profitabel . ich bin mir recht sicher dass man dort nicht betrogen wird da ich schon länger gute erfahrungen mit "meinen" locations gemacht habe.

      Die politzei sieht dass nicht gerne und erst letztens gieng eine kneipe in der ich früher gern poker gespielt hab hoch (gut die haben auch noch weitaus andere dinger getrieben würfel spielchen um recht hohe summen ect.)
      und nun meine Frage: was passiert mir also besucher einer solchen kneipe wenn ich auf frischer tat ertappt werde ? ?(
  • 32 Antworten
    • jektiss
      jektiss
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 2.062
      das wüsste ich auch ganz gerne, ich war gestern nacht auch beim heimatlichen clubgame, und um 3 uhr stand da aufeinmal ein polizist drin der fragt ob es hier ein öffentlicher laden sei oder ein eingetragener verein, ausserdem fragte er noch nach dem besitzer. irgentwer meinte ganz stumpf zu ihm: der besitzer ist nicht da und es sei ein eingetragener verein mit den hier anwesenden clubmitgliedern, danach ist der polizist wieder weggefahren, ich ebenso nach 30 minuten da ich kein plan hatte ob da jetzt gleich noch 10 mehr kommen :D .....

      mein herz ist dem moment auch ersma 3 meter tiefer gerutscht
    • Adornit
      Adornit
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 1.441
      das passiert dann:

    • cdset
      cdset
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 632
      in den meisten bundesländen brauchst du dir keine gedanken machen und solange der club nicht durch andere sachen macht die die polizei garnicht gerne zieht ignorieren die den da es nur ein verein ist . bei mir zb ist das ordungsamt jedes wochenende dort um die falsch parker abzuschläpen "wer pokert hat auch geld " durften sich schon ein paar anhören.
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.559
      ich meine gelesen zu haben... (also das ist nun bestimmt keine rechtsauskunft)

      ...dass sowas legal sein kann, solang es nicht der öffentlichkeit zugänglich ist. also kannst dich theoretisch auch mit deinen leuten auf den marktplatz setzen mit 500 euro scheinen um dich schmeißen und laut "ich hab top-top, ich geh all-in" brüllen.
      solang es ne private runde ist, ist es afaik legal

      aber so wie du das beschreibst, das n dealer dabei ist der auch bezahlt wird, dass das ganze mehr oder weniger organisiert abläuft, da wirds natürlich kniffelig das ganze als privat zu verkaufen.
      von sowas würd ich mich generell fernhalten, allein schon weil du nie weißt ob einer von den spezis im hinterzimmer zum messer greift wenn du mal wieder deinen 3 outer auf dem river triffst.
      fliegt das ganze auf machst du dich der teilnahme am illegalen glücksspiel schuldig was mit bis zu 5 jahren haft bestraft werden kann
    • Murphy82
      Murphy82
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2009 Beiträge: 38
      @cdset: Würde aber eher für Onlinespieler passen. :rolleyes:
    • B9rd
      B9rd
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 2.269
      Naja ich weiss nicht wie es in deutschland ist. In der Schweiz zählt folgende Regel:

      Der veranstalter ist haftbar und bezahlt Bussen.
      Der gesamte Pot, also alle Beträge der einzelnen Spieler können konfiziert werden.

      Der Teilnehmer kann nicht belangt werden.


      Gruss

      B9rd
    • slowrookie
      slowrookie
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2007 Beiträge: 762
      na ja - kommen die Gärtner rein ist erstmal dicke Luft :D

      kommt nur einer zur Kontrolle - kein Problem
      kommt gleich ein ganzes Rudel -oooo

      das gesamte Interieur wird beschlagnahmt - das heißt auch Deine Chips/Schokotaler; übel ist es erst recht wenn Euronen auf dem Tisch liegen ( wie Du dann mit dem Hausherrn einig wirst wg. akt. Chipstand steht auf einem anderen Blatt)

      Personalien werden aufgenommen und die Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf
      - hast Du bisher eine reine Weste wird Dir als Nur-Spieler nichts passieren
      - ansonsten mußt Du wohl halt ein paar BB Strafe bezahlen bist Du auf Bewährung kann es richtig ugly werden
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Original von B9rd
      Naja ich weiss nicht wie es in deutschland ist. In der Schweiz zählt folgende Regel:

      Der veranstalter ist haftbar und bezahlt Bussen.
      Der gesamte Pot, also alle Beträge der einzelnen Spieler können konfiziert werden.

      Der Teilnehmer kann nicht belangt werden.


      Gruss

      B9rd
      kann ich so unterschreiben, das einzige was ihr in der Schweiz riskiert ist das Geld dass ihr am Tisch habt.

      Und wir spielen sowieso immer um Schoggotaler...
    • Marc1160
      Marc1160
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 509
      Freiheitsstrafe bis 6 Monate oder Geldstrafe: §§ 284, 285 StGB

      theoretisch daher ja. praktisch wird vermutlich das verfahren eingestellt, der organisator könnte bedingt belangt werden. ist aber nur eine einschätzung.

      dazu noch:

      In einem geschlossenen, privaten Kreis darf um Geld gespielt werden, sofern es nicht gewohnheitsgemäß geschieht und das Glücksspiel keinem sich verändernderden Personenkreis angeboten wird. Die Grenze zwischen legal und illegal scheint dünn, zumal wenn das Glücksspiel in öffentlich zugänglichen Räumen stattfindet

      was soll ich sonst noch dazu sagen? du musst selbst entscheiden, wie du mit dem rechtlichen restrisiko umgehst. fakt ist, dass viele profis mit illegale runden begonnen haben, so zb. doyle brunson, daniel negreanu.
    • B9rd
      B9rd
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 2.269
      Original von opabumbi
      Original von B9rd
      Naja ich weiss nicht wie es in deutschland ist. In der Schweiz zählt folgende Regel:

      Der veranstalter ist haftbar und bezahlt Bussen.
      Der gesamte Pot, also alle Beträge der einzelnen Spieler können konfiziert werden.

      Der Teilnehmer kann nicht belangt werden.


      Gruss

      B9rd
      kann ich so unterschreiben, das einzige was ihr in der Schweiz riskiert ist das Geld dass ihr am Tisch habt.

      Und wir spielen sowieso immer um Schoggotaler...
      Och die armen Schoggotaler :) Wir spielen nicht mit denen, weil die zu gut sind ;) mehr wert als gold :D

      @Topic: wie gesagt, das ist nur das Schweizergesetz :) Wie ihr in Deutschland oder Österreich belangt werden könnt, weiss ich net :)
    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      auser geldstrafe dürfte einem also ohne vorbestrafung nicht viel passiern ? ich möchte nochmal darauf hinweisen dass es ein sich wechselnder kreis an spielern ist ...hat wenig vom pokern daheim im wohnzimmer mit freunden zu tun viel mehr vom pokern im casino, in selbigen ich ja gerne spieln würde aber das nexte casnio wo auch genügend tische zustande kommen is halt so verdammt weit weg und mich nervt diese fahrerei wenn ich doch so verlockend leicht um die ecke pokern kann. :rolleyes:

      finde das der staat sich hier irg wie schon auch ne mitschuld hat er verleitet ja alle spielr in solche locations zu gehn da er selber kein angebot stell und alle anderen verbieted ;(
    • Marc1160
      Marc1160
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 509
      "finde das der staat sich hier irg wie schon auch ne mitschuld hat er verleitet ja alle spielr in solche locations zu gehn da er selber kein angebot stell und alle anderen verbieted"


      STIMMT LEIDER! der staat sind in dem fall die politiker, die gesetze für die lobbys (staatliche casinos usw.) machen. in österreich geht es zb. jetzt darum, die casinos austria, win2day und novomatic (wo nahmafte politiker im vorstand sind) zu pushen. im schlimmsten fall droht das ende der card casinos und damit der gang in den untergrund.

      in deutschland sollte sich jeder pokerspieler überlegen, welche parteien da welche politik für pokerspieler machen. die bevormundung der spieler und den druck in den untergrund muss ein ende haben!!!
    • sawya
      sawya
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 280
      Wir umgehen das Problem ganz einfach...
      Wir haben nen Polizisten in unserer Runde
      :D
    • master8005
      master8005
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 203
      Mir ist das in München in einem "nicht so legalen" Club passiert.
      War zwar kein Pokern, es wurde Baccarat verschiedene andere Kartenspiele gespielt und gewürfelt (allerdings waren da teilweise schon 50K auf dem Tisch).
      War halt illegales Glücksspiel (wozu Pokern ja nach deutschem Recht noch zählt).
      Naja - auf jeden Fall - kommen da plötzlich 10-15 Polizisten in die Location und haben alles Geld konfisziert. Also nicht nur das Geld was auf den Tischen war, sondern alles (Taschen entleeren ... ) Man kann sich ja das Geld nach Antrag wiederholen (hat einer der Polizisten gesagt).
      Ich war an dem Abend ca. 500 DM los ;( , musste meine Personalien abgeben.
      Ich habe dann aber nie wieder etwas davon gehört (nicht mal Einstellung eines Verfahrens), habe aber auch nicht einen Antrag auf Erstattung des Geldes gestellt. (Hose voll).
      Ich bin aber auch nie wieder in so eine Location gegangen (Schnauze voll)

      Viele Grüße
      master

      PS: Allerdings hat der Veranstalter meines Wissens so richtig Stress mit der Staatsanwaltschaft bekommen
    • U20frauenwm2
      U20frauenwm2
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 446
      nja is jo doch noch n unterschied ob ich jetzt um 50k sinnlos in der gegend rumwürfel oder 2/4 nl sh zock :D
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.973
      Also bei mir wars so. Ein Pokerturnier, daß ein Pokerclub in einem anderen Vereinsheim veranstaltet hat. War so ne Turnierserie und der Club ist von Lokalität zu Lokalität gewandert. Wer wen angagiert hat (Der Club die Lokalität, oder der Verein den Pokerclub), weiß cih nicht. Es ging nur um Sachpreise. Kripo kam und hat Personalien von Spielern und den Dealern aufgenommen. Die Dealer haben das anscheinend schon öfters mitgemacht :D . Mit dem Chefdealer hab ich mich danach unterhalten, der meinte, das sei Routine und da passiert nix. Von nem Kumpel von mir hatten se auch die Personalien, der hat nix mehr gehört. Und dem Verein ist meines Wissens auch nix passiert. Das war in Bayern.
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      laut deutschem recht ist es eben das selbe. Pokern ist für die ja das selbe wie würfeln... das zeigt wie gut unsere politiker sich mit Wahrscheinlichkeiten auskennen ;)
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      und bei online Poker ist doch so, dass das EU Gesetz ( die EU-Verfassung :rolleyes: ) über der deutschen Verfassung steht und wollen die nicht bald die Versteuerung von Poker diskutieren?
    • maz1337
      maz1337
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 876
      es geht hier um illegales glücksspiel ohne lizens im öffentlichen rahmen und nicht um onlinepoker btw..
    • 1
    • 2