jemand ahnung von bewerbungen ?

  • 15 Antworten
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      ok scheiss drauf, in ICQ meldet sich niemand ... dann halt hier:



      Timo Bxxx Hagen, 20.01.2009
      Straße 123
      Mobilnr.: 0162xxxxxxx

      58xxx Hagen






      Sehr geehrter Herr xxxxx,


      hiermit möchte ich mich bei Ihnen für eine Zivildienststelle
      im Bereich Integrationshilfe bewerben.
      Über einen Freund habe ich von der Stelle an meiner jetzigen Schule,
      dem *SCHULE*-Gymnasium, erfahren.
      Wie wir bereits in einem aufschlussreichen Telefonat
      und einer persönlichen Besprechung herausgestellt haben,
      ist meine 8 – jährige Schullaufbahn am *DIE GLEICHE SCHULE WO DIE STELLE IST* eine gute Voraussetzung.
      Weiterhin arbeite ich gerne mit Kindern zusammen,
      daher auch mein späterer Berufswunsch Lehrer.
      Ich finde es wichtig, intensiv auf „Problemkinder“ einzugehen und
      sie in die Schulgemeinschaft zu integrieren.
      Daher würde ich mich freuen ab August 2009 bei Ihnen mein
      freiwilliges soziales Jahr beginnen zu können.




      Mit freundlichem Gruß


      ok ich hatte vorher schonmal ne bewerbung abgegeben, aber der typ war damit unzufrieden und nimmts ziemlich genau damit.. ist die hier so ok? schreibt man "Problemkinder" hier in anführungszeichen bzw. kennt ihr einen besser passenden begriff? geht um son kind in der 7. klasse was hyperintelligent ist, aber irgendwelche psychischen problem hat oder so, genau weiß ichs auch nicht...
    • theBliTz
      theBliTz
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 277
      nee, diese "Bewerbung" ist nicht gut formuliert.

      Kann Dir gerne helfen, aber zu erst 2 Fragen:

      Bist Du über einen Freund auf Deiner Schule auf die Stelle aufmerksam geworden oder ist die Stelle an Deiner jetzigen Schule?
      Und was willst Du nun: Zivi oder FSJ?



      Original von einfachnurtimo


      Weiterhin arbeite ich gerne mit Kindern zusammen,
      Pädobär lässt grüßen :rolleyes:
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von theBliTz
      nee, diese "Bewerbung" ist nicht gut formuliert.

      Kann Dir gerne helfen, aber zu erst 2 Fragen:

      Bist Du über einen Freund auf Deiner Schule auf die Stelle aufmerksam geworden oder ist die Stelle an Deiner jetzigen Schule?
      Und was willst Du nun: Zivi oder FSJ?



      Original von einfachnurtimo


      Weiterhin arbeite ich gerne mit Kindern zusammen,
      Pädobär lässt grüßen :rolleyes:
      also ich gehe auf die schule X und ein freund aus der nachbarschaft, der vorher nicht auf diese schule ging, macht an dieser schule X nun sein FSJ und daher weiß ich von der stelle..
      ich möchte ein FSJ machen, dachte das wäre quasi das gleiche wie zivi nur ein bisschen länger, deswegen hab ich das so geschrieben..
      naja könntest du im text ne korrektur vornehmen ?
    • theBliTz
      theBliTz
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 277
      ja - ich schreibs Dir gleich mal etwas um, wie ich mir das vorstelle - kann aber ein paar Minuten dauern :)
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von theBliTz
      ja - ich schreibs Dir gleich mal etwas um, wie ich mir das vorstelle - kann aber ein paar Minuten dauern :)
      korrekt, danke
    • master8005
      master8005
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 203
      Hallo einfach.....

      mir, als Arbeitgeber, gefällt deine Bewerbung gar nicht.
      Entscheidungen über Einstellungen fallen meist aus dem Bauch heraus (ausser es gibt massive fachliche Unterschiede).
      Nun meine Kritikpunkte.
      - Du hast also von einem Freund von der Stelle erfahren - aber Du bist doch selber an der Schule, gibts da keinen Aushang oder warum weis er mehr als Du?
      Hat er mehr Interessen ?

      -Deine Sätze sind zu kurz und knapp

      - "Weiterhin arbeite ich gerne..." Das ist kein Vorzug, dass ist Vorraussetzung!

      Mit freundlichen Grüßen (klingt netter)


      Ich hab mal ein wenig geguckt:

      Sehr geehrte Damen und Herren,


      Duch meine 8jährige Schullaufbahn kenne ich Ihre Schule schon lange und habe viel Positives darüber mitgenommen. Nun habe ich nach einigen Recherchen erfahren, dass Sie eine Stelle im Bereich des Zivildienst zu vergeben haben, die meinem späteren Berufswunsch - Lehrer - sehr entgegen kommen würde .
      Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für die Stelle als Zivildienstleistender und würde mich wirklich sehr freuen, bei Ihnen zu arbeiten. Gerade die Arbeit mit geistig behinderten Jugendlichen interessiert mich sehr.

      Ich arbeite konzentriert und genau. Anweisungen folge ich präzise. Auch Routinearbeit erledige ich gewissenhaft und zuverlässig. Körperliche Arbeit ist für mich kein Problem.
      Durch verschiedene Sportarten, die ich in meiner Freizeit praktiziere – wie zum Beispiel POKERN :D :D – bin ich körperlich fit. Im Umgang mit Menschen bin ich geduldig und höflich.
      Meine offene und lebendige Art machen mir die Kontaktaufnahme leicht. In bestehende Teams gliedere ich mich durch mein freundliches Wesen schnell ein.

      Über eine positive Antwort Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

      Mit freundlichen Grüßen
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von master8005
      Hallo einfach.....

      mir, als Arbeitgeber, gefällt deine Bewerbung gar nicht.
      Entscheidungen über Einstellungen fallen meist aus dem Bauch heraus (ausser es gibt massive fachliche Unterschiede).
      Nun meine Kritikpunkte.
      - Du hast also von einem Freund von der Stelle erfahren - aber Du bist doch selber an der Schule, gibts da keinen Aushang oder warum weis er mehr als Du?
      Hat er mehr Interessen ?

      -Deine Sätze sind zu kurz und knapp

      - "Weiterhin arbeite ich gerne..." Das ist kein Vorzug, dass ist Vorraussetzung!

      Mit freundlichen Grüßen (klingt netter)


      Ich hab mal ein wenig geguckt:

      Sehr geehrte Damen und Herren,


      Duch meine 8jährige Schullaufbahn kenne ich Ihre Schule schon lange und habe viel Positives darüber mitgenommen. Nun habe ich nach einigen Recherchen erfahren, dass Sie eine Stelle im Bereich des Zivildienst zu vergeben haben, die meinem späteren Berufswunsch - Lehrer - sehr entgegen kommen würde .
      Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für die Stelle als Zivildienstleistender und würde mich wirklich sehr freuen, bei Ihnen zu arbeiten. Gerade die Arbeit mit geistig behinderten Jugendlichen interessiert mich sehr.

      Ich arbeite konzentriert und genau. Anweisungen folge ich präzise. Auch Routinearbeit erledige ich gewissenhaft und zuverlässig. Körperliche Arbeit ist für mich kein Problem.
      Durch verschiedene Sportarten, die ich in meiner Freizeit praktiziere – wie zum Beispiel POKERN :D :D – bin ich körperlich fit. Im Umgang mit Menschen bin ich geduldig und höflich.
      Meine offene und lebendige Art machen mir die Kontaktaufnahme leicht. In bestehende Teams gliedere ich mich durch mein freundliches Wesen schnell ein.

      Über eine positive Antwort Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

      Mit freundlichen Grüßen
      "kenne ich ihre schule schon lange" .. ne das ist nicht die schule bei der ich mich bewerbe, das macht der arbeiter samariter bund.. und ich habe mit dem zivileiter vom ASB ja schon gesprochen und sooooo ausführlich soll das jetzt auch nicht sein, aber trotzdem danke !! ist auf jeden fall ne gute anregung
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.369
      Das ist zwar kein gutes Anschreiben, aber für eine Zivibewerbung vollkommen ausreichend. Mach noch nen Absatz rein und gut ist.
      Die Leute sind doch froh, wenn einer halbwegs deutsch kann. Zumindest ist das meine Erfahrung als Ex-Zivi.
    • theBliTz
      theBliTz
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 277
      [quote][i]


      Timo Bxxx Hagen, 20.01.2009
      Straße 123
      58xxx Hagen

      Telefon: Festnetz und Mobil angeben!
      0162xxxxxxx



      Sehr geehrter Herr xxxxx,

      hiermit bewerbe ich mich für ein freiwilliges soziales Jahr im Bereich Integrationshilfe.

      Ich bin selbst Schüler der xx. Klasse am XXX-Gymnasium und habe über meinen Freund NAME (solltest Du hinschreiben - wirkt besser und nachvollziehbarer), der zur Zeit sein freiwilliges soziales Jahr bei Ihnen absolviert, von dieser Möglichkeit erfahren.

      ich gehe mal davon aus, dass Dein Ansprechpartner auch an dieser Schule ist - ansonsten das BEI IHNEN durch DORT ersetzen

      Wie bereits besprochen, habe ich durch meine achtjährige Schullaufbahn am XXX-Gymnasium bereits eine umfangreiche Erfahrung über die dortigen Strukturen und Abläufe, sowie persönliche Kontakte zu den Lehrern und Angestellen sammeln können, wodurch ich eine sehr gute Vorraussetzung für diese Stelle mitbringe.

      Weiterhin bereitet mir die Arbeit mit Jugendlichen (ich glaube KINDER wäre hier das falsche Wort ab der 5. Klasse) sehr große Freude und es ist mir sehr wichtig, dass verhaltensauffällige Kinder in den normalen Schulalltag und die Klassengemeinschaft integriert werden.

      Da ich später sehr gerne Lehrer werden möchte, erhoffe ich mir bereits durch das freiwillige soziale Jahr viele Einblicke in die pädagogische Arbeitsweise zu bekommen.

      Ich würde ich mich sehr darüber freuen, mein freiwilliges soziales Jahr ab August 2009 bei Ihnen beginnen zu können.


      Mit freundlichen Grüßen,
      Name


      [/quote]Was meinste dazu?
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      [quote]Original von theBliTz
      [quote][i]


      Timo Bxxx Hagen, 20.01.2009
      Straße 123
      58xxx Hagen

      Telefon: Festnetz und Mobil angeben!
      0162xxxxxxx



      Sehr geehrter Herr xxxxx,

      hiermit bewerbe ich mich für ein freiwilliges soziales Jahr im Bereich Integrationshilfe.

      Ich bin selbst Schüler der xx. Klasse am XXX-Gymnasium und habe über meinen Freund NAME (solltest Du hinschreiben - wirkt besser und nachvollziehbarer), der zur Zeit sein freiwilliges soziales Jahr bei Ihnen absolviert, von dieser Möglichkeit erfahren.

      ich gehe mal davon aus, dass Dein Ansprechpartner auch an dieser Schule ist - ansonsten das BEI IHNEN durch DORT ersetzen

      Wie bereits besprochen, habe ich durch meine achtjährige Schullaufbahn am XXX-Gymnasium bereits eine umfangreiche Erfahrung über die dortigen Strukturen und Abläufe, sowie persönliche Kontakte zu den Lehrern und Angestellen sammeln können, wodurch ich eine sehr gute Vorraussetzung für diese Stelle mitbringe.

      Weiterhin bereitet mir die Arbeit mit Jugendlichen (ich glaube KINDER wäre hier das falsche Wort ab der 5. Klasse) sehr große Freude und es ist mir sehr wichtig, dass verhaltensauffällige Kinder in den normalen Schulalltag und die Klassengemeinschaft integriert werden.

      Da ich später sehr gerne Lehrer werden möchte, erhoffe ich mir bereits durch das freiwillige soziale Jahr viele Einblicke in die pädagogische Arbeitsweise zu bekommen.

      Ich würde ich mich sehr darüber freuen, mein freiwilliges soziales Jahr ab August 2009 bei Ihnen beginnen zu können.


      Mit freundlichen Grüßen,
      Name


      [/quote]Was meinste dazu?[/quote]das ist sehr gut, danke !!
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Der Bewerbungsvorschlag von Master is doch schon recht gelungen. Es ist vor allem wichtig, dass man ein paar seiner Persönlichkeitsstärken einfließen lässt und ein paar Fähigkeiten, damit Dein Gegenüber eine Vorstellung davon bekommt warum er ausgerechnet Dich nehmen soll. Mach Dir einfach ein paar Gedanken, warum Du ausgerechnet diese Stelle haben willst und was du dafür mitbringst. Sieh das ganze einfach mal als Verkaufsgespräch, indem Du Dich gut verkaufen musst. Bedenke dabei, dass Du nur genommen wirst wenn Du das gut erledigst. Dann traut man Dir auch zu, das Du nicht nur in der Lage bist deine Arbeit gut zu machen sondern die Stelle auch noch gut nach außen zu repräsentieren. Mehr will niemand von Dir... ;-)

      Ist zwar "nur" für ne Zivistelle aber warum nicht gleich richtig machen... :-)
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      das von blitz gefällt mir im großen und ganzen besser, ok vielleicht in seiner version noch so persönlichkeitsstärken einfließen lassen, wäre nicht verkehrt.. schaue ich morgen mal, bin jetzt ersteinmal in der Koje, hab morgen schule.

      Danke nochmal an alle !! Hang Loose !
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Hatt ich zu dem Zeitpunkt, wo ich mein Post geschrieben habe noch nicht gelesen. Gefällt mir aber auch noch besser. Wenn Du sowas schreibst wie...

      und es ist mir sehr wichtig, dass verhaltensauffällige Kinder in den normalen Schulalltag und die Klassengemeinschaft integriert werden.


      solltest Du auf Nachfrage das auch ordentlich begründen können. Das wäre vielleicht auch noch wichtig. :-)
    • Brazz
      Brazz
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 637
      http://www.bewerbung-forum.de/forum/
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von gromit78
      Hatt ich zu dem Zeitpunkt, wo ich mein Post geschrieben habe noch nicht gelesen. Gefällt mir aber auch noch besser. Wenn Du sowas schreibst wie...

      und es ist mir sehr wichtig, dass verhaltensauffällige Kinder in den normalen Schulalltag und die Klassengemeinschaft integriert werden.


      solltest Du auf Nachfrage das auch ordentlich begründen können. Das wäre vielleicht auch noch wichtig. :-)
      ja ok, da haste recht, aber das ist ja nicht so schwierig zu begründen,
      so bin dann mal pennen, ich schau hier morgen nochmal rein, falls es noch was gibt