Lee Jones' Pot Odds

    • ChrisQB8
      ChrisQB8
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.09.2005 Beiträge: 15
      Hallo Leute,

      Also ich bin mir da bei einer Sache aus Lee Jones' Buch "Winning Low Limit Hold 'Em" nicht ganz schlüssig. Er schreibt da im Kapitel "Flush draws and open-end straight draws" (on the flop), ich zitiere:
      "Consider on example. You hold Aspade 9spade and are in late position. There are three callers in front of you, you call, the button raises and everybody calls. Now the flop comes Q spade - 4 spade - T heart. Note that there are eleven bets in the pot already. ... You are slightly less than a 2:1 underdog to make your flush, so you are making money if you can get at least three other people in the pot with you..."

      Nehmen wir an, ich spiele auf einem $1/$2-Tisch.
      Wenn ich jetzt ein 2:1 Underdog bin und ich hab schon 11 Bets im Pot, dann brauch' ich doch keine 3 Leute (Bets) mehr, damit ein Call von mir gerechtfertigt ist, oder? Meine Pot Odds sind doch mit den Pre-Flop Bets bereits 11:1 (also auf alle Fälle genug für ein 2:1 Underdog) - also wozu noch die drei Leute!?!?
      Oder seh ich das mit den Pot Odds falsch - muss ich meine Pre-Flop Einsätze eventuell bei den Pot-Odds berücksichtigen? Wenn ich das im Buch richtig verstanden habe, ist das ja nicht so...

      Wär super, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet!

      Chris
  • 5 Antworten
    • MKR
      MKR
      Silber
      Dabei seit: 24.04.2005 Beiträge: 498
      Zum Callen hast du natürlich mehr als ausreichende Pot-Odds.
      Ich glaube es geht be diesem Beispiel darum, wieviele eine Bet oder einen Raise von dir callen würden.
      Angenommen der Spieler rechts neben dir macht eine Bet, dann wäre es nett, dass ein Raise von dir auch von mind. 2 Spielern gecallt wird, und du nicht alle bis auf den Einen rauskickst. Besteht diese Gefahr,ist es wahrscheinlich besser nur zu callen.
      Zumindest hab ich es so verstanden.
      Liebe Grüße
      Martin
    • ChrisQB8
      ChrisQB8
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.09.2005 Beiträge: 15
      Danke für die prompte Antwort, Martin!
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      die pot odds zum callen hast du im jedenfall.

      Es ist gemeint, dass sich eine bet oder eine raise lohnt, wenn diese von mindestens 3 leuten gecallt wird.
    • Matthias Wahls
      Matthias Wahls
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 2.073
      Eine bet / ein raise wäre schon gut, wenn nur 2 Leute callen würden. Man ist damit break-even, hat jedoch einige Vorteile:

      a) Kommt der Flush am Turn nicht an, kann man sich eine Freecard nehmen, gerade dann, wenn man latest position hat (hoffentlich foldet also der Button nach den raise und die early player bleiben drin).

      b) Foldet eine Hand wie AK oder AQ nach dem Raise (ich denke da speziell an den Button, der Preflopraisser war), dann hätte man sich zusätzliche Outs gekauft. Kommt am Turn oder River ein Ass, dann hat man vielleicht mit A 9 die beste Hand, selbst, wenn der Flush nicht ankommt.
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      bei dem beispiel halte ich es für unwahrscheinlich, dass man AQ zum folden kriegt. sonst hat matthias natürlich recht =)