wann besteht die chance dass der gegner foldet?

    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      es wird ständig gesagt, dass man schwächere draws ggn 2 oder weniger gegner am turn betten/raisen soll, wenn die chance besteht, dass der gegner foldet.

      wann besteht denn nun die chance dass der gegner foldet??
      das würde ich gerne mal genau wissen!
      das meiste geld verliert man nämlich zb dann, wenn man mit ax den preflop raist, ggn 1-2 gegner die contibet macht und am turn dann nochma die contibet macht..und der gegner andauernd callt!
      am river weiß man dass der gegner bettet wenn man checkt ...
      und oft sitzen die dann auf nem kleinen pair oder sogar aufm toppair.

      und da ich auch noch kein pa pt habe , weiß ich auch nicht was der gegner für stats hat...und kann meine action nicht daran orientieren.

      wenn man seine toppairs hat oder seine starken draws, dann ist es einfach zu spielen und man is auf dauer im plus.

      aber gerade bei SH kommt es auch auf die schwachen draws und middlepairs an oder auch auf overcards..
  • 1 Antwort
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Ein wichtiger Faktor ist die Position. Ohne Made Hand/ sehr starken Draw bette ich am Turn nicht in 2 Gegner rein. Wenn du IP bist und beide zu dir checken sieht die Sache schon anders aus. Entweder du bekommst nen checkraise und hast nen easy fold oder du kannst auf nen free Showdown hoffen.